Schweiz. Gesellschaft der Fundraising

Neue ethische Richtlinien für Schweizer Spendensammler

    Zürich (ots) - Unter dem neuen Namen Schweizerischer Fundraising Verband richtet sich der Berufsverband der Schweizer Spendensammler künftig als Branchenverband für Spenden sammelnde Non-Profit-Organisationen aus. Die ethischen Richtlinen für das Fundraising wurden revidiert. Der diesjährige Fundraising-Preis geht an Yvonne Kurzmeyer für ihr Engagement beim Aufbau der "Schweizer Tafeln".

    Die 1994 gegründete Schweizerische Gesellschaft der Fundraising Fachleute SGFF avanciert vom Berufsverband der Fundraiser zum Branchenverband für all jene Non-Profit- Organisationen die Fundraising betreiben und für Unternehmen, die gemeinnützige Werke bei der Beschaffung von Mitteln unterstützen. Unter dem neuen Namen Schweizerischer Fundraising Verband engagiert sich der Branchenverband für die Aus- und Weiterbildung der Spendensammler und setzt sich für die Anerkennung dieses Berufes ein. Er fördert die Qualität und Lauterkeit der Spendenwerbung in der Schweiz.

    Ethische Richtlinien für Spendenwerbung

    Die für Mitglieder verbindlichen ethischen Richtlinien im Fundraising wurden revidiert. Sie ergänzen das Sammlungsreglement der ZEWO und setzen Standards für die Lauterkeit der Spendenwerbung und Transparenz bei der Verwendung der Spendengelder. Mit dem Wechsel von der SGFF zum Schweizerischen Fundraising Verband erhält die Durchsetzung der ethischen Richtlinien im Fundraising mehr Gewicht. Verwarnungen und Ausschlussverfahren werden neu geregelt. Für das Präsidium der Rekurskommission wird der Generalversammlung des Verbandes am 25. Juni Alt-Ständerat René Rhinow vorgeschlagen.

    Ausgezeichnet

    Im Rahmen der Sommerfachtagung vom 25. Juni 2004 in Bern wird Yvonne Kurzmeyer mit dem Schweizer Fundraising-Preis ausgezeichnet. Yvonne Kurzmeyer wird damit für ihr selbstloses Engagement beim Aufbau der "Schweizer Tafeln" geehrt. Das Projekt bildet eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel in der Schweiz. Lebensmittel, die im Handel nicht mehr verkauft werden dürfen werden von der Organisation eingesammelt und gratis an soziale Institutionen für Bedürftige verteilt.

    Weitere Informationen erhalten sie unter www.menschen-in-not.ch und www.schweizer-tafeln.ch

    Medienvertreter sind zur Preisverleihung herzlich eingeladen: Freitag, 25. Juni 2004, 11.30-12.30, im Bea-Kongresszentrum Bern. Anmeldung erwünscht (info@sgff.ch).

ots Originaltext: Schweizerischer Fundraising Verband SGFF
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Schweizerischer Fundraising Verband
Arthur Plotke
Tel.         +41/1/383'59'69
E-Mail:    info@sgff.ch
Internet: http://www.sgff.ch



Das könnte Sie auch interessieren: