EyeforEnergy

Energieversorger der EU unter wirtschaftlichem und ordnungspolitischem Druck

London (ots) - Kein Wunder, wenn sich die europäischen Energieversorger in letzter Zeit unter Druck gesetzt fühlen. Der jüngste Konjunkturrückgang hat die Zahl der zweifelhaften Forderungen und Konkurse unter den Kunden in die Höhe schnellen lassen und zu einem Rückgang der Einnahmen geführt. Die Energiekosten steigen unaufhaltsam. Da der Markt ausserdem im Einklang mit den EU-Leitlinien immer offener wird, wird es täglich einfacher für Kunden, zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Um diesen Tendenzen entgegenzuwirken, konzentrieren sich die Energieversorger immer mehr auf die Qualität ihrer grundlegenden Dienstleistungen. Die Initiativen sind insbesondere ausgerichtet auf: * Verbesserung des Gebühreneinzugs * Verkauf zweifelhafter Forderungen zur Minimierung ihrer Auswirkungen * Verbesserung der Dienstleistungen zur Kundenbindung * Erkennung neuer Wettbewerbsmöglichkeiten innerhalb des sich ändernden ordnungspolitischen Umfeldes. Auf dem Programm der "Credit & Collections for European Utilities 2004", die vom 30. September bis zum 1. Oktober 2004 im Marriott Hotel in Amsterdam stattfindet, werden Experten u.a. über diese Themen Vorträge halten. Planmässig nehmen folgende Referenten an der Veranstaltung teil: Charles Beigberger, Präsident der POWEO, Frankreichs führender unabhängiger Energieversorger, Jean-Paul Giraud, Präsident von Gaz Electricité de Grenoble, Dr. Josef Bogensperger, Leiter Back Office und IT bei Verbund, und Allan Asher, Chief Executive von energywatch, der britischen Energieaufsichtsbehörde. Vertreter der GD-INFSO werden ebenfalls anwesend sein. "Die Veranstaltung ist ein zentraler Treffpunkt für Führungskräfte aus dem Energiesektor, um sich bei den Besten der Branche über die neuesten Ideen zu Krediten und Gebühreneinzug sowie Kundendienst zu informieren", so Kathryn Hingston, Leiterin des Veranstaltungsorganisators EyeforEnergy. Die Teilnehmer haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen mit den Referenten auszutauschen und mit Kollegen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, über verschiedene Ideen zu diskutieren. Informationen zur Anmeldung sowie zur Anforderung eines Presseausweises für die Veranstaltung erhalten Sie online unter www.eyeforenergy.com, per E-Mail unter kathryn@eyeforenergy.com oder telefonisch unter +44 (0) 207 375 7201. ots Originaltext: EyeforEnergy Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Ansprechpartner: Kathryn Hingston kathryn@eyeforenergy.com +44 (0) 20 7375 7201

Das könnte Sie auch interessieren: