Tourismusverband Söll

Winterliches Söll setzt abseits der Pisten auf entspannenden Gleichtakt

    Söll (ots) - Wer Söll am Wilden Kaiser vorschnell auf die Skihochburg reduziert, muss sich eingestehen, nicht über den berühmten Tellerrand hinausblicken zu wollen. Ohne Zweifel ist der vielseitige Tiroler Ort voll des Stolzes über seinen Status als Tor zu Österreichs größtem zusammenhängenden Skiressort, der SkiWelt Wilder Kaiser Brixental, legt aber besonderen Wert darauf, dass Söll auch Nichtskifahrern und aktiven Familien viel zu bieten hat.

    Man muss nicht zwangsweise eine Pistenflitzer sein, um Söll großartig zu finden. Auch anderwertig Aktive und romantisch veranlagte kommen am verschneiten Fuße des Wilden Kaisers hundertprozentig auf ihre Kosten.

    Stolz ist das Tiroler "Winterwunderland" auf ein abwechslungsreiches Aktivprogramm im Schnee, das den Gästen von Söll zweimal die Woche offeriert werden kann: Zentrale Bestandteile dessen sind u.a. erlebnisreiche Schneeschuhtouren oder frischluftintensive Winterwanderungen entlang der fein säuberlich geräumten Panoramawege um die schmucke Ortschaft. Ein Geheimtipp ersten Ranges ist etwa der Marsch auf dem im heurigen Jahr neu geschaffenen "Sunnseitweg", bei der sich der verwöhnte Feriengast von Söll zurecht auf der Sonnenseite des Lebens wähnt. Auf den Spuren mystischer und vergangener Bräuche und Geschichten, entdeckt man überdies die kleinen und großen Geheimnisse der Lebensfreude in der Winterlandschaft. Stapfend und staunend im Winterwald, klären Eltern und Kinder gemeinsam essentielle Fragen wie: Machen die Bäume einen Winterschlaf? Wer hat die Schneekristalle erfunden?

    Zum Jahresende feiern in Söll übrigens auch Eule, Fuchs und Hase Weihnachten. Anlässlich der "Söller Waldweihnacht" am 29. Dezember wird gemeinsam Weihnachtsfutter in die Wälder gebracht;  man macht Feuer, erzählt sich Geschichten, trinkt Punsch und singt Lieder der "heiligen Zeit" ... später bei Fackelschein geht die sinnlich gestimmte Gruppe zu den Menschen.

    Wer's sportlicher schätzt, wählt in Söll aus einer Vielzahl an Möglichkeiten aus, sich zu ertüchtigen: Eisstockschießen, Eislaufen, Pferdeschlittenfahrten, Schwimmen im Hallenbad, sind nur einige Beispiele. Wichtig ist der Umstand, dass Söll am Fuße des Wilden Kaisers als ein Langlaufparadies erster Güteklasse gilt. In der traumhaften Winterlandschaft harren ca. 30 km gespurter Loipen ihrer Eroberung. Weiters hat man von hier Anschluss an ca. 170 km Loipen der Ski Welt Wilder Kaiser - Brixental oder an die 225 km Loipen der international bekannten "Kaiserloipen". Ein schier unendliches Langlaufvergnügen!

    Ein Freizeitvergnügen für die ganze Familie ist seit Jahrzehnten das Rodeln. 3,5 km Rodelspass von Hochsöll nach Söll. Da bleibt kein Auge und vermutlich auch kein Hosenboden trocken. Das Ganze gibt's übrigens nicht nur untertags - die Rodelbahn ist täglich auch von 16:30 - 03:00 morgens beleuchtet. Was übrigens auch für die Pistengladiatoren gilt. Denn Skifahren oder Snowboarden unterm Sternenhimmel ist in Söll ein besonderes Vergnügen. Mittwochs bis Samstags haben die Skifahrer von 19:30 - 21:30 Uhr "Nachtschicht".

    Bildmaterial zum Download finden Sie auf http://www.pressezone.at und http://www.tourismuspresse.at

Rückfragehinweis:     TVB Söll     A-6306 Söll, Dorf 84     Tel. +43 5333 5216     Fax +43 5333 6180     e-mail: info@soell.com     Internet: www.soell.at     info@soell.com     www.soell.at


ots Originaltext: Tourismusverband Söll
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Tourismusverband Söll

Das könnte Sie auch interessieren: