CSC GmbH

Onlinebanking: Konto von Medienmanager Christian Seidel leergeraubt!
Raubopfer kritisiert "Automatisierung unserer Gesellschaft"

München (ots) - Ausgerechnet der Autor des gesellschaftskritischen Buches "Gewinnen ohne zu Kämpfen", Christian Seidel, wurde in den vergangenen Tagen das Opfer eines der dreistesten Online-Raubzüge der letzten Jahre. Statt der Überweisung eines Strafzettels löste der Münchner Buchautor und Medienmanager (KirchGruppe, Arabella Kiesbauer, Claudia Schiffer) mit der Eingabe einer angeblich sicheren TAN - Nummer vor wenigen Tagen einen Komplettausraub seines Bankkontos um tausende von Euro aus. Wie soeben bekannt wurde, hatte Seidel am vergangenen Mittwoch um ca. 16 Uhr einen Strafzettel per Online - Banking seiner Bank Stadtsparkasse München bezahlen wollen. Er gab die Daten der Zentralen Bußgeldstelle in die Überweisungsmaske ein und abschließend eine seiner gesicherten TAN - Nummern. Danach erschien die Anzeige "Der gewünschte Betrag wurde bezahlt" und gleichzeitig stürzte der Computer ab. Als Seidel eine halbe Stunde später seinen Computer zum Laufen brachte, stellte er fest, daß sein Konto bis inklusive des gesamten Überziehungsrahmens leergeräumt war, so, als hätte er selbst mit einer TAN - Nummer seinen gesamten Verfügungsrahmen an einen Empfänger bei der Sächsischen Sparkasse Dresden überwiesen.

Seidel versuchte sofort seine Bank zu erreichen. Dort landete er aber in endlosen Warteschleifen und Callcentern. Während ihm bei der Kriminalpolizei mitgeteilt wurde, dass solche Online - Raubzüge an der Tagesordnung wären, teilte eine Pressesprecherin der Bank gegenüber der Abendzeitung München mit, dass derartige Vorfälle selten vorkämen.

Jetzt kämpft der Autor des vielbesprochenen und richtungweisenden Werte-Buches "Gewinnen ohne zu Kämpfen" um die Rückerstattung seines Geldes. Seidel, der in dem soeben erschienenen Buch von der Wiederentdeckung der Werte erzählt und fordert, dass "Erfolg" mehr bedeuten muß, als nur schnell viel Geld zu verdienen, verurteilt in einer Stellungnahme anläßlich dieses Vorfalles die Profitgier und Gewinnsucht unserer Leitfiguren inklusive Manager und Politiker: "Wir sind naive Bürger, die mit rechteckigen Augen vor ihren Bildschirmen sitzen, immer hypnotisierter von dieser herumkursenden Mouse, den Flimmerbildern, Halbwahrheiten und Chatforen, und die wir dabei alle selig denken, dass alles völlig in Ordnung ist. Diese Welt ist nicht in Ordnung. Sie ist außer Kontrolle. Die klassische, gesellschaftsspezifische Definition dafür ist 'Anarchie'. Eine Welt, in welcher die Führenden nicht mehr in der Lage sind, ihre Technologien zu beherrschen, sondern umgekehrt von ihnen beherrscht werden - wie z.B. dem Internet - ist außer Kontrolle geraten. Nur so können derartig ungeheuerliche Vorgänge geschehen. Ich fordere eine Rückbesinnung auf die Grundwerte, eine Neudefinition unserer Leitbegriffe wie 'Erfolg', 'Gewinn' oder 'Wettbewerb' und eine massive Entschleunigung in unserem gesellschaftlichen Leben. Wir haben alles. Wozu diese Raserei!?"

Kontakt:


Corinna Schindler
Das Freelanceteam München
Tel.: 089 4488040



Weitere Meldungen: CSC GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: