Beckman Coulter Inc.

ProstateHealthIndex.org informiert über neuesten Test zur Abschätzung des Prostatakrebsrisikos

    Nyon, Schweiz (ots/PRNewswire) - ProstateHealthIndex.org - eine wichtige Online-Plattform, die sich mit der Abschätzung des Prostatakrebsrisikos auseinandersetzt - steht mittlerweile in den fünf Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung.

    Die Website ProstateHealthIndex.org wurde von Wissenschaftlern der Firma Beckman Coulter, Inc., gestaltet - einem der weltweit grössten unabhängigen Unternehmen im Bereich medizinische Diagnostik, mit einer europäischen Zentrale in Nyon in der Schweiz.

    Die erst kürzlich lancierte Website bietet Aufklärung und Informationen für Patienten, Ärzte und Fachpersonal klinischer Labors. Sie beschreibt u.a. einen neuen Bluttest (p2PSA) und die seiner Entwicklung vorausgegangene medizinische Forschung sowie den von Wissenschaftlern entwickelten Prostate Health Index (phi), der die Abschätzung des Prostatakrebskrisikos von Patienten wesentlich verbessern wird.

    Abschätzung des Prostatakrebsrisikos - Neueste Informationen von ProstateHealthIndex.org/Seite 2 von 3

    "Männer mit erhöhten PSA-Werten, also zu hohen Konzentrationen von prostataspezifischem Antigen im Blut, stehen vor einem Dilemma: Wie sollen sie herausfinden, ob sie tatsächlich Prostatakrebs haben?", erklärt Dr. Peter Heseltine, M.D, medizinischer Direktor bei Beckman Coulter. "In der Regel kommen sie um eine invasive Prostatabiopsie nicht herum. Deshalb haben wir jahrelange Forschung investiert, um eine nicht-invasive Methode zur Beurteilung des Prostatakrebsrisikos zu finden."

    "Der Prostate Health Index (phi) gibt Klinikern die Möglichkeit, drei Blutuntersuchungen, die verschiedene Formen des PSA-Proteins messen, zu kombinieren und auszuwerten. Der Index ist ein Instrument zur Abschätzung des Risikos für das Vorliegen von Prostatakrebs. Ein niedriger phi-Score weist auf ein geringes Prostatakrebsrisiko hin, während ein hoher phi-Score anzeigt, dass eine Prostatabiopsie notwendig sein kann", fügt Dr. Heseltine hinzu.

    Die neue Website soll den Dialog zwischen Patienten, Ärzten und Labor fördern und Orientierung und Aufklärung bieten, damit die Entscheidung über die Durchführung einer Prostatabiopsie auf einer fundierteren Wissensgrundlage getroffen werden kann. Die Website enthält zudem Links zu medizinischen Ressourcen und zu den neuesten wissenschaftlichen Studien.

    Eine zitierte Studie ist z. B. die European Randomized Study of Screening for Prostate Cancer (ERSPC), die eine Abnahme der Mortalität durch Prostatakrebs um 30 Prozent zeigte, wenn die PSA-Werte über einen Zeitraum von etwa sieben Jahren überwacht wurden. Der derzeitige PSA-Test liefert dem Arzt zwar Hinweise darauf, dass ein Prostataproblem bestehen könnte, sagt aber nichts über die spezielle Art des Problems aus - d. h. ob es Krebs ist oder nicht.

    Hinweise an den Editor  

    Patientenbroschüre  

    Wenn Sie an einem kostenlosen digitalen Exemplar der Patientenbroschüre Brauche ich eine Prostatabiopsie? Interesse haben, füllen Sie auf der Webseite www.prostatehealthindex.org/de/patient1-request-form.asp einfach das Formular aus und senden Sie uns Ihre E-Mail-Adresse.

    Abschätzung des Prostatakrebsrisikos - Neueste Informationen von ProstateHealthIndex.org/Seite 3 von 3

    Hinweise an den Editor (Fortsetzung...)  

    Forschungsergebnisse  

    Hier sind u.a. die Ergebnisse einer vor kurzem in The Journal of Urology veröffentlichten Studie zu finden, die bestätigten, dass der phi-Score ein besserer Prädiktor für das Prostatakrebsrisiko bei Männern ab 50 mit PSA-Werten im Bereich von 2-10 ng/ml und unauffälliger digitaler rektaler Untersuchung ist, als die Messung von PSA oder des prozentualen freien PSA allein.(1)

    Literatur  

    (1) Le BV, Griffin CR, Loeb S, Carvalhal GF, Kan D, Baumann NA, Catalona WJ. In einer prospektiven Prostatakrebs-Screeningstudie unterscheidet [-2]pro-PSA genauer zwischen Prostatakrebs und einer gutartigen Erkrankung als Gesamt-PSA und freies PSA. Journal of Urology 2010 April;  183(4):1355-1359.

    Der phi von Beckman Coulter  

    Der Beckman Coulter phi ist ein zusammengesetzter Index, der sich aus den Ergebnissen dreier automatisierter Bluttests ergibt, nämlich dem Access Hybritech PSA, der Messung des freien PSA und dem neuen p2PSA-Assay (in den USA nicht verfügbar), der die freie PSA-Isoform [-2]proPSA bestimmt. Die zu einem Index zusammengefassten Resultate ermöglichen eine Einschätzung der Wahrscheinlichkeit, dass bei der Biopsie eines Patienten Prostatakrebs festgestellt wird. Diese Untersuchung kann nur im Krankenhaus oder in einem qualifizierten medizinischen Labor durchgeführt werden.

    Über Beckman Coulter  

    Das in Kalifornien (USA) ansässige Unternehmen Beckman Coulter, Inc. mit einem Umsatz von 3,3 Mrd. US$ entwickelt, fertigt und vermarktet Produkte, die komplexe biomedizinische Testverfahren vereinfachen, automatisieren und innovieren. In den Labors in aller Welt sind über 200.000 Systeme von Beckman Coulter im Einsatz. Sie liefern lebenswichtige Informationen für die Verbesserung der Gesundheit von Patienten und helfen, die Behandlungskosten zu senken. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.beckmancoulter.com.

ots Originaltext: Beckman Coulter Inc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Kontaktperson: Jennie Wilde: Carver Wilde
Communications,jennie@carverwilde.com, Tel: +44(0)7799-412230 /
+44(0)20-3178-5563



Weitere Meldungen: Beckman Coulter Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: