Schweizer Rheinsalinen

Bau der neuen Salzhalle in Riburg bei Rheinfelden - Saldome®: Voll im Zeitplan

Die Arbeiten am grössten Kuppelbau der Schweiz schreiten planmässig voran. Ende November soll die Aufrichte stattfinden. Der Saldome®, wie die neue Salzhalle der Schweizer Rheinsalinen heisst, ist 31 Meter hoch und im Durchmesser 93 Meter und besteht aus einer ungewöhnlichen Holznetzkonstruktion.

    Riburg (ots) - Vier Monate nach Baubeginn nimmt die grösste Kuppel der Schweiz Form an. Der Hallenboden, die unterirdischen Förderkanäle und die Trägerfundamente wurden Mitte Oktober termingerecht fertig gestellt. Seither wächst das Holztragwerk der Kuppel in zügigem Tempo: Bis Ende November soll es fertig errichtet sein. Bereits ragen 220 von 402 Trägerbalken über 21 Meter in die Höhe. Mit einer Endhöhe von 31 Metern und einem Durchmesser von 93 Metern wird das spektakuläre neue Salzlager der Schweizer Rheinsalinen in Riburg bei Rheinfelden dereinst weithin sichtbar sein. Jürg Lieberherr, Direktor der Schweizer Rheinsalinen: "Es bereitet mir grosse Freude zu sehen, wie dieses einmalige Bauwerk entsteht."

    Der Saldome® besteht aus einer Förderanlage sowie einer Holznetzschale mit exakt 402 Trägerbalken und 163 Knotenpunkten. Das Anlagekonzept stammt vom Prattler Technologieunternehmen Häring, das den Saldome® auch baut. Die für das Tragwerk verwendeten 400 Weisstannen und Fichten kommen ausschliesslich aus dem nahen Rheinfelder Forst. Das Holz lässt sich unbehandelt verarbeiten, da es durch die salzhaltige Luft konserviert werden wird. Trotz seiner Grösse wird für den Bau des Saldome® erstaunlich wenig Material verbraucht. So kann mit der Hälfte des Baumaterials einer konventionellen Halle das doppelte Lagervolumen erreicht werden.

    Der Saldome® wird ab 2005 als zentrales Auftausalzlager für den Strassenwinterdienst in der ganzen Schweiz dienen. Er fasst 80'000 Tonnen Salz - das ist mehr als doppelt so viel wie die beiden bestehenden Riburger Lagerhallen zusammen.

    Die Vereinigten Schweizerischen Rheinsalinen sind im Besitz von Kantonen, dem Fürstentum Liechtenstein sowie der Südsalz GmbH, München. Sie produzieren mit zwei Salinen in Schweizerhalle BL und Riburg AG pro Jahr rund 500'000 Tonnen Siedesalz und versorgen die Schweiz mit allen Salz-produkten.

    Hinweis an die Redaktionen: Wir rechnen damit, dass Ende November das Firststück gesetzt wird und damit die Aufrichte gefeiert werden kann. Wir werden Sie rechtzeitig zu diesem Ereignis einladen. Pressebilder und -texte sowie Fotos vom Baufortschritt finden Sie unter: www.saldome.ch

ots Originaltext: Schweizer Rheinsalinen
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Claudia Susanne Mertl
Messmer & Partner
Tel. +41/(0)61/279'99'00



Weitere Meldungen: Schweizer Rheinsalinen

Das könnte Sie auch interessieren: