Kur- und Verkehrsverein Unterägeri

«Nordic Walking» schlägt Brücke zur Landwirtschaft

Im Ägerital entsteht die zweite grosse Nordic Walking Anlage der Schweiz - im Konsens unterschiedlichster Interessengruppen Unterägeri (ots) - Im Zugerischen Ägerital wird am Pfingstsamstag eine Nordic Walking Anlage mit drei Trails zwischen 5 und 9 Kilometern Länge sowie einem See-Rundtrail von 15 Kilometern eröffnet. Die Zusammenarbeit aller Beteiligten wird als Erfolg gewertet; dies zumal in einer Bergregion, wo nur selten Einstimmigkeit festzustellen ist, wenn Wirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus und Interessen einzelner Bewohner aufeinander treffen. In Rekordzeit konnte im Teamwork trotz unterschiedlichster Interessen betroffener Gruppen, Organisationen, Institutionen und Leistungsträgern aus Hotellerie und Tourismus, ein wegweisendes Kooperationsprojekt realisiert werden. Das verdanken die Projektleiter insbesondere dem konstruktiven Engagement der Korporationen, auf deren Boden die Anlage zu grossen Teilen Platz findet. Die Zuger Direktion des Innern hat die entsprechenden Verfahren für eine Nutzung ausserhalb etablierter Wanderwege im Eiltempo und mit viel Verständnis für die ländliche Tourismuswirtschaft abgewickelt. Der Schutz des Waldes und angrenzender Naturschutzgebiete wurde durch aktive Massnahmen und entsprechende Auflagen der kantonalen Behörden in das Projekt einbezogen und gewährleistet. Die Tourismus- und Wirtschaftsverantwortlichen im Kanton dokumentieren einmal mehr, dass der Region nicht ausschliesslich an internationalen Firmensitzen gelegen ist. Der Erhalt der natürlichen Ressourcen und die Förderung von nachhaltigen, sanften Tourismus- und Freizeitprojekten habe ihren Stellenwert. Das erhöhe schlussendlich auch die Attraktivität des Standortes, bei allen Vorteilen, die der Kanton auch auf wirtschaftlicher Seite ohnehin schon biete. Und die Form der Zusammenarbeit in diesem Projekt könne für viele Regionen Modell-Charakter haben, meinen die Initiatoren. Das gegenseitige Verständnis sei nicht nur gewachsen, auch haben bereits erste Synergien entwickelt werden können. So wird der Kur- und Verkehrsverein zukünftig helfen, die landwirtschaftlichen Produkte des Tales national und international zu vermarkten. Die Eröffnung der Anlage «Nordic Walking Ägerital» findet am 29. Mai 2004 im Rahmen einer Gross-Veranstaltung in Unterägeri mit Nordic Walking Demonstrationen und vielfältiger Open Air - Unterhaltung, unter anderem mit dem einheimischen Musikstar Daniela Brun, statt. Dazu wurden extra über 300'000 Mitarbeiter, Human Resources Manager und Event Manager deutschschweizer Unternehmen eingeladen. Die Informationen werden auf einer Internet-Seite www.nordicwalking-aegerital.ch laufend aktualisiert. Nordic Walking ist ein stark ansteigender Fitness-Trend, der über Skandinavien, Deutschland und Österreich nun auch in der Schweiz viele Anhänger gefunden hat und im Begriff ist, einen Boom auszulösen. Die Lauftechnik des Nordic Walking gleicht der Bewegungsausführung des Skilanglaufes und ist sehr einfach zu erlernen. Nordic Walking nutzt den physiologischen, diagonalen Bewegungsablauf beim Walken durch den bewussten Stockeinsatz. Der rechte Stock hat dann Bodenberührung, wenn die linke Ferse aufsetzt und umgekehrt. Durch einen kräftigeren Einsatz der Arm- und Oberkörpermuskulatur kann das Walking-Tempo erhöht und die Effektivität der Trainingseinheit gesteigert werden. Durch verschiedene Trainingsvarianten, z. B. schnelle Kurzschritte oder grosse, weit ausladende Schritte oder den gleichzeitigen parallelen Stockeinsatz sind Abwechslung und Spass garantiert. Die Trainingsintensität kann durch Jogging nach belieben variiert werden. Viele Vorteile des Nordic Walkens sind im gesundheitlichen Bereich anzusiedeln. Die neue Sportart von den Krankenkassen stark unterstützt. ots Originaltext: Kur- und Verkehrsverein Unterägeri Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Kur- und Verkehrsverein Unterägeri Sigmund Koch Tel.: +41-(0)41-760'50'51 E-Mail: sigi.koch@aegeri.ch

Das könnte Sie auch interessieren: