SwissICT

Für mehr IT-Sachverstand in Bern: Wahlempfehlung des SwissICT für die National- und Ständeratsratswahlen 2011

Zürich (ots) - Die ICT-Branche ist von grosser Bedeutung für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Schweiz. Sie benötigt hierfür auch eine bessere Vertretung ihrer Anliegen in den eidgenössischen Räten. Der Branchenverband SwissICT unterstützt deshalb bei den bevorstehenden Wahlen Politikerinnen und Politiker, die sich engagiert für Anliegen der ICT-Branche einsetzen.

Die Schweizer ICT-Branche gilt als massgebliche Innovationstreiberin in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie ist mit gut 170'000 beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern eine der wertschöpfungsstärksten Querschnittbranchen der Schweiz. «Die schweizerische Volkswirtschaft zeichnet sich durch einen grossen Dienstleistungsanteil und eine spezialisierte Industrie aus. Zur nachhaltigen Sicherung des entsprechend hohen Lohnniveaus ist sie auf die effizienzsteigernde Wirkung moderner ICT-Werkzeuge angewiesen», so Thomas Flatt, Präsident SwissICT. «Deshalb ist eine angemessene Vertretung der Interessen unserer Branche in National- und Ständerat unerlässlich.»

Die National- und Ständeratswahlen 2011 stehen vor der Tür. Um den Anliegen der Branche in Bern besser Gehör zu verschaffen, empfiehlt der Vorstand des SwissICT folgende Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl:

Bruno Frick, CVP Schwyz, ePower, Digitale Nachhaltigkeit, ASUT
Edith Graf-Litscher, SP Thurgau, ePower, Digitale Nachhaltigkeit
Ruedi Noser, FDP Zürich, ePower, Präsident ICTswitzerland, ICT BB CH
Marius Redli, FDP Bern, ICT BB CH
Natalie Rickli, SVP Zürich, ePower
Kathy Riklin, CVP Zürich, Vorstand SwissICT, Digitale Nachhaltigkeit
Christoph von Rotz, SVP Obwalden, Präsident VIW 

Kontakt:

Dr. Thomas Flatt, Präsident SwissICT
Tel.: +41/43/259'34'04
E-Mail: thomas.flatt@swissict.ch

SwissICT
Vulkanstrasse 120
8048 Zürich
Tel.: +41/43/336'40'20
E-Mail:info@swissict.ch
Internet: www.swissict.ch



Weitere Meldungen: SwissICT

Das könnte Sie auch interessieren: