SwissICT

SwissICT: Wettkampf um die Teilnahme an der Informatiker-Berufs-Weltmeisterschaft 2007 in Japan

Baden (ots) - Im Rahmen der "Berufsmeisterschaft der Schweizer Informatiker" vom 21. bis 25. November 2006 kämpfen rund 50 Jung-Informatiker(innen) um das Ticket für die Teilnahme an der WM von 2007 in Japan. Die Ausscheidung erfolgt im Rahmen der Berufsmesse Zürich, zu der rund 30'000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Ebenfalls an der Meisterschaft präsent ist die neu gegründete Fachgruppe "Young ICT" von SwissICT (Schweizerischer Verband der Informations- und Kommunikationstechnologie), die sich um die Interessen der jungen Informatiker(innen) kümmert und ihnen eine Stimme verschafft. Welche Absolventinnen und Absolventen der Informatiker-Lehre die Chance erhalten, im kommenden Jahr an der Berufs-Weltmeisterschaft in Shizuoka, Japan teilzunehmen, darüber schafft die schweizerische "Berufsmeisterschaft der Informatiker" vom 21. bis 25. November 2006 Klarheit. Die Ausmarchung unter den rund 60 teilnehmenden Informatikerinnen und Informatiker erfolgt anlässlich der Berufsmesse Zürich, einer Ausstellung über Lehrberufe, Berufsbilder und Weiterbildung. Am Berufswettbewerb messen sich die "Besten ihrer Klasse" in den Disziplinen Anwendungs-Entwicklung, Netzwerktechnik und Webdesign. Die Rangverkündigung findet am Samstag, 25. November 2006, 13.00 Uhr am Stand der Meisterschaften in der Halle 2 statt. Nebst dem Wettkampf um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Japan will die "Berufsmeisterschaft der Informatiker" den erwarteten 30 000 Besucherinnen und Besuchern der Berufsmesse Zürich einen vertieften Einblick in die Vielschichtigkeit der Informatik-Berufe ermöglichen. Darüber hinaus sollen die vor der Berufswahl stehenden Schülerinnen und Schüler mehr über die vielfältigen Tätigkeiten sowie die attraktiven Zukunftschancen des Berufs erfahren. Einen wichtigen Beitrag dazu leistet "Young ICT", eine neu gegründete Fachgruppe des Branchenverbands SwissICT, die sich im Rahmen der Berufsmesse Zürich erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorstellt. Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen der jungen Informatikerinnen und Informatiker gegenüber Öffentlichkeit, Ämtern, Schulen und Ausbildungsstätten zu vertreten. Zu den weiteren Aufgaben zählen u. a. die Organisation von Veranstaltungen für Jungunternehmer(innen), die Förderung von jungen Frauen in der Informatik sowie der Betrieb einer eigenen A ustauschplattform. Durchgeführt wird die "Berufsmeisterschaft der Informatiker" vom Schweizerischen Verband für Informatik-Berufsausbildung, SVIB. Unterstützt wird sie von den wichtigsten Branchen-Verbänden und Institutionen wie SwissICT, ZLI (Zürcher Lehrmeistervereinigung Informatik), i-ch, Beruf Zug, BIT (Bundesamt für Informatik und Telekommunikation), SI (Schweizer Informatik Gesellschaft) und Swisscompetence. Angaben zur Berufsmesse Zürich Die Berufsmesse Zürich vom 21. bis 25. November 2006 ist ein überregionaler Treffpunkt für alle, die vor der Berufswahl stehen oder am beruflichen Weiterkommen interessiert sind. Lernende und Fachleute gewähren Einblick in rund 130 Lehrberufe sowie Schul- und Weiterbildungsangebote. Diverse Privatschulen informieren über zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus vermitteln interessante und teilweise interaktive Begleitveranstaltungen wertvolle Informationen zur Berufswahl. Zur Berufsmesse Zürich werden über 30 000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Eine Besonderheit ist, dass diverse Lehrberufe vor Ort "getestet" werden können. Dabei stellen die Jugendlichen bei einem ersten Versuch fest, ob sie ihre Stärken einbringen können und ob ihnen der Beruf zusagt. Lernende, Lehrmeisterinnen und Lehrmeister beantworten die Fragen der Jugendlichen und informieren in Sachen Lehrberuf über Ausbildung, Tätigkeit, Anforderungen, Profil und Beanspruchung. Angaben zu SwissICT SwissICT ist der führende Verband der Informations- und Kommunikationstechnologie der Schweiz. Zur Trägerschaft gehören rund 660 Firmenmitglieder sowie mehr als 1800 Einzelmitglieder. SwissICT vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Behörden, Politik und Öffentlichkeit und setzt sich durch aktives Lobbying für die Rahmenbedingungen der Informatik (Wirtschaftsförderung, Berufsbildung, Image und Goodwill) ein. Dabei strebt SwissICT im Interesse seiner Mitglieder eine aktive Rolle an, die sich durch eine starke Einflussnahme in Politik und Wirtschaft auszeichnet. Mit dem Ziel, die Wirkung der Branchenverbände zu verstärken, betreibt SwissICT in der gezielten Zusammenarbeit mit anderen Verbänden eine Strategie der Konsolidierung der schweizerischen ICT-Verbandslandschaft. SwissICT ist Mitglied des Dachverbands ICTswitzerland. SwissICT ist offen für alle in der ICT-Branche tätigen Fachleute. ots Originaltext: Swiss ICT Internet: www.presseportal.ch Kontakt: SwissICT Frau Barbara Schiesser Badstrasse 7 5401 Baden Tel.: +41/56/203'90'60 Fax: +41/56/203'90'66 E-Mail:info@swissict.ch Internet: http://www.swissict.ch

Das könnte Sie auch interessieren: