CURANUM AG

euro adhoc: Curanum AG
Geschäftszahlen/Bilanz
CURANUM AG: EBITDA steigt im ersten Quartal auf 8,1 Mio. EUR

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 3-Monatsbericht/1. Quartal 07 10.05.2007 Im ersten Quartal 2007 stiegen die Umsatzerlöse von 50,9 Mio. EUR auf 56,6 Mio. EUR, was einem Anstieg von 11,2% entspricht. Die Ursache für den Umsatzanstieg lag am Beitrag der im September 2006 erworbenen FAZIT-Gruppe und der im November erstmals konsolidierten Seniorenresidenz Armbrustergasse in Wien. Die Umsatzerlöse im ersten Quartal entsprachen unseren Erwartungen, obwohl die Auslastung im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres um etwa ein Prozent niedriger lag. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern EBITDA stieg im ersten Quartal von 7,4 Mio. EUR auf 8,1 Mio. EUR, was einer Steigerung von 9,5% entspricht. Die EBITDA-Marge entwickelte sich in der Folge leicht rückläufig und sank von 14,5% im ersten Quartal des Vorjahres auf 14,3% in der abgelaufenen Berichtsperiode. Die im Jahresabschluss 2006 erfolgten Konsolidierungen sowie die nach IFRS notwendige Aktivierung von Kundenstämmen bei erworbenen Unternehmen sorgten im ersten Quartal für überproportional gestiegene Abschreibungen. Diese werden sich im Verlauf des Geschäftsjahres teilweise reduzieren, da die Abschreibungsdauer der Kundenstämme teils sehr kurz ist und zudem geplant ist, Immobilien zu veräußern. Insgesamt stiegen die Abschreibungen von 1,6 Mio. EUR im Vorjahr auf 2,1 Mio. EUR im ersten Quartal 2007, die Steigerung resultiert vollständig aus den beschriebenen Effekten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern EBIT stieg dementsprechend weniger stark von 5,8 Mio. EUR auf 6,0 Mio. EUR, die EBIT-Marge reduzierte sich im ersten Quartal von 11,4% auf 10,6%. In der abgelaufenen Berichtsperiode stieg der Zinsaufwand aufgrund der erhöhten Verschuldung von 1,9 Mio. EUR auf 2,2 Mio. EUR, das Finanzergebnis reduzierte sich von -1,7 Mio. EUR in der Vorjahresperiode auf -2,0 Mio. EUR im ersten Quartal 2007. Das Ergebnis vor Steuern sank daher auf 4,0 Mio. EUR (Vj. 4,1 Mio. EUR), das Nachsteuerergebnis belief sich auf 2,4 Mio. EUR (Vj. 2,6 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie EPS sank dementsprechend von 0,09 EUR auf 0,08 EUR je Aktie. Für das Gesamtjahr 2007 gehen wir vor dem Hintergrund des traditionell schwächeren ersten Quartals weiterhin davon aus, unsere Planung von 229,1 Mio. EUR Umsatz, 33,7 Mio. EUR EBITDA und 12 Mio. EUR Ergebnis nach Steuern zu erreichen. München, 10. Mai 2007 Der Vorstand Ende der Mitteilung euro adhoc 10.05.2007 08:19:15 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Curanum AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Bernd Rothe Tel.: +49 (0)89 242065-60 E-Mail: bernd.rothe@curanum.de Branche: Gesundheitsdienste ISIN: DE0005240709 WKN: 524070 Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share, SDAX Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/Prime Standard Bayerische Börse / Geregelter Markt Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: