Kampagne "5 am Tag"

Mit "5 am Tag" gegen die Gemüseschwemme

    Bern (ots) - Dieses Jahr ist die Gemüseernte besonders reichhaltig ausgefallen. Vor allem Rüebli und Zwiebeln gibt es in rauen Mengen. Das Angebot in den Läden ist nun sehr günstig. "Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, die fünf Portionen Gemüse und Früchte in den Menueplan einzubauen", sagt Ursula Zybach, Kampagnenleiterin "5 am Tag". Sie empfiehlt, das grosse Angebot an Gemüsen zu nutzen und täglich Gemüse zu essen. Es ist auch möglich, auf Vorrat einzukaufen: Die meisten Gemüsesorten lassen sich in einem kühlen Keller oder gut eingepackt auf der Terrasse lagern.

    Aus den leckeren Gemüsen lassen sich viele gesunde und bekömmliche Gerichte zaubern: Gemüsebeilagen, Gratins, Quiches, Suppen aber auch Salate aus gekochten oder rohen Gemüsen. Wer sich einen kleinen Vorrat anlegen möchte, kann die Gemüse kurz blanchieren und dann einfrieren. Die meisten Gemüse lassen sich auch süss-sauer einkochen und später zum Beispiel zusammen mit Gschwellti oder Raclette verwenden.

    Um den Bauern zu helfen, dass sie nicht auf ihren Gemüsebergen sitzen bleiben, ruft "5 am Tag" zum vermehrten Konsum von Rüebli und Zwiebeln auf. Diese Gemüse fördern die Gesundheit: Rüebli mit dem Plus an Vitamin A und Zwiebeln mit wertvollen sekundären Pflanzenstoffen. Damit dies leicht fällt, sind auf der Homepage "5 am Tag" eine Auswahl von glutschtigen Rezepten und Ideen mit Zwiebeln und Rüebli zu finden: www.5amtag.ch unter Früchte und Gemüse.

ots Originaltext: Kampagne "5 am Tag"
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Ursula Zybach
Kampagnenleiterin 5 am Tag
Effingerstrasse 40
Postfach 8219
3001 Bern
Tel.         +41/31/389'91'51
Fax:         +41/31/389'91'60
E-Mail:    zybach@swisscancer.ch
Internet: http://www.5amtag.ch



Weitere Meldungen: Kampagne "5 am Tag"

Das könnte Sie auch interessieren: