Marseille-Kliniken AG

euro adhoc: Marseille-Kliniken AG
Ausschüttungen/Dividendenbeschlüsse
- Dividende steigt aufgrund positiver Ergebnisentwicklung auf 0,45 Euro - Großaktionär verzichtet auf seine Dividende

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

27.10.2006

Berlin, 27. Oktober 2006. Die Marseille-Kliniken AG, (Prime Standard, ISIN DE 0007783003, MKA)  wird auch in diesem Jahr aufgrund der positiven Ergebnisentwicklung des Konzernjahresüberschusses von 6,3 Mio. Euro im Vorjahr auf 9,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2005/2006 an ihrer aktionärsfreundlichen Ausschüttungspolitik festhalten. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 6. Dezember 2006 in Berlin vorschlagen, die Ausschüttung einer Dividende von 0,45 Euro je Aktie zu beschließen.

Die Dividende von 0,45 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie enthält eine Sonderdividende von je 0,20 Euro im Zusammenhang mit den im Geschäftsjahr 2005/2006 abgeschlossenen Sale-and-leaseback-Transaktionen.

Die Familie Marseille wird mit ihrem Anteil von ca. 60% am Unternehmen in diesem Jahr auf ihren Dividendenanspruch verzichten. Damit reduziert sich der auszuschüttende Dividendenbetrag um 3,3 Mio. Euro auf 2,2 Mio. Euro. Die Familie Marseille verzichtet auf ihren Dividendenanteil, um mit den zusätzlichen Mitteln die Expansion des Unternehmens weiter zu beschleunigen und somit den Unternehmenswert zu erhöhen.

Ende der Ad hoc Mitteilung

Geschäftsjahr 2005/2006: Die Marseille-Kliniken AG, wächst weiterhin und verbessert ihr Ergebnis überproportional. Der Konzernumsatz konnte im Geschäftsjahr 2005/06 auf 210,4 Mio. Euro (Vorjahr: 201,5 Mio. Euro) ausgebaut werden. Das EBIT-Ergebnis nach IFRS verbesserte sich von 23,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 25,8 Mio. Euro im Berichtsjahr. Der Konzernjahresüberschuss verbesserte sich von 6,3 Mio. Euro auf 9,7 Mio. Euro. Das Ergebnis bereinigt nach DVFA/SG (IFRS) lag im Geschäftsjahr bei 9,3 Mio. Euro gegenüber 8,9 Mio. Euro im Vorjahr. Je Aktie entspricht dieses einem Ergebnisanstieg von 0,03 Euro auf 0,76 Euro (Vorjahr: 0,73 Euro). Das bilanzierte Eigenkapital beträgt 66,8 Mio. Euro im Gegensatz zu 62,6 Mio. Euro im Vorjahr, was einer Eigenkapitalquote von 20,7% (Vorjahr 15,5 %) entspricht.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 27.10.2006 06:58:38
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Marseille-Kliniken AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Marseille-Kliniken AG Hillermann Consulting
Axel Hölzer             Christian Hillermann
CEO                          Investor Relations
Alte Jakobstraße 79/80 Eppendorfer Baum 5
10709 Berlin             20249 Hamburg
Tel.: 030 / 246 32-400 Tel.: 040 / 414 069-13
Fax: 030 / 246 32-401 Fax: 040 / 414 069-14

Branche: Pharma
ISIN:      DE0007783003
WKN:        778300
Index:    CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Marseille-Kliniken AG

Das könnte Sie auch interessieren: