Marseille-Kliniken AG

euro adhoc: Marseille-Kliniken AG
Geschäftszahlen/Bilanz
- Umsatz auf Grundlage vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2004/2005 leicht über Vorjahresniveau mit 201,4 Mio. Euro - Ergebnisanstieg je Aktie um 0,08 Euro auf 0,73 Euro - Ausbau des Kernsegme

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

29.09.2005

Berlin, 29. September 2005 - Die Marseille-Kliniken AG (Prime Standard, ISIN DE 0007783003, MKA) hat den Umsatz auf Grundlage vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2004/05 auf 201,4 Mio. Euro (Vorjahr: 200,1 Mio. Euro) leicht ausbauen können. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich von -8,8 Mio. Euro im Vorjahr auf 8,8 Mio. Euro deutlich. Das Ergebnis nach DVFA/SG (HGB) lag im Geschäftsjahr bei 7,6 Mio. Euro gegenüber 7,5 Mio. Euro im Vorjahr. Nach IFRS ergibt sich im Berichtszeitraum ein Konzernergebnis nach DVFA/SG von 8,9 Mio. Euro (Vorjahr: 7,9 Mio. Euro). Je Aktie entspricht dieses einem Ergebnisanstieg von 0,08 Euro auf 0,73 Euro (Vorjahr: 0,65 Euro).

@@start.t2@@In den Umsatz- und Ergebnisentwicklungen des Geschäftsjahres 2004/2005 spiegelt sich die unterschiedliche Marktverfassung in den Bereichen Pflege und Rehabilitation wider. In der Rehabilitation konnte das Auslastungsniveau auf Höhe des Vorjahres mit 76,6% stabilisiert werden. Das Segment belastete jedoch immer noch die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Gesamtkonzerns. Die Bettenkapazität ging um 100 Betten von 1.772 auf 1.672 zurück. Der Umsatz sank daher von 53,1 Mio. Euro im Vorjahr um weitere 2,4 Mio. Euro auf 50,7 Mio. Euro im Berichtsjahr. Mit einem Verlust von -3,6 Mio. Euro (Vorjahr: -4,0 Mio. Euro) belastete das Segment erneut das Konzernergebnis. Wachstumsmotor ist weiterhin die beständige Rentabilität des Kernsegments Pflege, in dem 78 % der Gesamtbetten-Kapazität vorgehalten werden. Mit einem Umsatz von 150,7 Mio. Euro erzielte die Marseille-Kliniken AG in diesem Segment ein Wachstum von 3,7 Mio. Euro gegenüber 147,0 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis nach DVFA/SG (HGB) lag mit 11,2 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres (Vorjahr 11,5 Mio. Euro). Die Auslastungsquote lag mit 90,7% aufgrund von Anlaufzeiten von vier neuen Einrichtungen und Umbaumaßnahmen von zwei weiteren Einrichtungen unter der Auslastung von 94,3% des Vorjahres. Damit lag insgesamt die Konzernauslastung mit 87,5% unter dem Niveau des Vorjahres von 90,0%. Der Ausbau des Pflegesegments wird weiter vorangetrieben. Im Berichtsjahr wurden zwei weitere Einrichtungen in Dresden und Hennigsdorf/Berlin mit 238 Betten eröffnet. Zusätzlich wurde das Kernsegment Pflege um den Servicebereich "Betreutes Wohnen" erweitert. In über 750 Wohneinheiten hat die Marseille-Kliniken AG im laufenden Geschäftsjahr begonnen als Dienstleister in drei Gebäudekomplexen ältere Menschen zu versorgen. Der Ausbau in des Servicebereichs "Betreutes Wohnen" stellt für die Marseille-Kliniken AG einen logischen Schritt in der Erweiterung ihres Dienstleistungsportfolios für ältere Menschen dar. Bereits für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem signifikanten Ergebnisbeitrag aus dem neuen Servicebereich, der höhere Renditen als die stationäre Pflege erwarten lässt.@@end@@

Insgesamt stieg die Anzahl der Einrichtungen im abgelaufenen Geschäftsjahr von 58 auf 60. Die Bettenzahl vergrößerte sich trotz des Abbaus im Bereich Rehabilitation, durch die neuen Einrichtungen im Bereich Pflege leicht von 7.512 auf 7.573. Durch zwei weitere Einrichtungen in Düsseldorf und Hamburg und den Ausbau des Servicebereichs "Betreutes Wohnen" wird die Bettenkapazität im laufenden Geschäftsjahr um 1.100 Betten erhöht.

Die Marseille-Kliniken AG wird auch in diesem Jahr an ihrer aktionärsfreundlichen Ausschüttungspolitik festhalten. Der Vorstand wird dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende von 0,40 Euro je Aktie zu beschließen.

Nach Feststellung des Aufsichtsrats, wird der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2004/2005 Mitte Oktober veröffentlicht.

Ende der Ad hoc Mitteilung

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 29.09.2005 19:04:38
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Marseille-Kliniken AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Marseille-Kliniken AG
Axel Hölzer
CEO
Alte Jakobstraße 79/80
10709 Berlin
Tel.: 030 / 246 32-400
Fax: 030 / 246 32-401

oder

Hillermann Consulting
Christian Hillermann
Tel: +49 40 414 069 13
Fax: +49 40 414 069 14

Branche: Pharma
ISIN:      DE0007783003
WKN:        778300
Index:    Prime Standard, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Marseille-Kliniken AG

Das könnte Sie auch interessieren: