Zürcher Kantonalbank ZKB

Zürcher Kantonalbank passt Geschäftsstellennetz an

Ein Dokument

Zürich (ots) - Die Zürcher Kantonalbank schliesst innerhalb der nächsten zwei Jahre acht Schalterstandorte und sechs Agenturen. Bei den betroffenen Standorten handelt es sich um Geschäftsstellen, die ausschliesslich Schalterdienstleistungen, d.h. vor allem Ein- und Auszahlungen, anbieten. Gleichzeitig baut die Bank ihre elektronischen Dienstleistungen weiter aus und investiert in Standorte mit Beratungsdienstleistungen. Damit reagiert sie auf die Bedürfnisse der Kundschaft, die zunehmend zeit- und ortsunabhängige Dienstleistungen wünschen.

Die Schaltertransaktionen gingen in den vergangenen fünf Jahren um knapp 40 Prozent zurück. Die Kunden beziehen heute rund 90 Prozent des Bargelds an Automaten. Das klassische Schaltergeschäft verliert laufend an Bedeutung. Auf diese Veränderungen reagiert die Zürcher Kantonalbank und schliesst acht Schalterstandorte und sechs Agenturen bis Ende 2018. Filialen mit Beratungsangebot sind nicht betroffen.

In den nächsten zwei Jahren werden die Geschäftsstellen in Bäretswil, Russikon, Grünigen, Zürich-Affoltern, Niederglatt, Glattbrugg, Elgg und Wülflingen geschlossen. Die Bancomaten bleiben an den Standorten bestehen. Alle betroffenen Mitarbeitenden erhalten von der Bank interne Stellenangebote. Desweiteren werden in Maur, Pfungen, Rickenbach, Obfelden, Burghalden und Samstagern die Verträge mit den Agenturpartnern beendet, die für die Bank Basisdienstleistungen erbringen. Der genaue Zeitpunkt für die jeweiligen Schliessungen wird den Kundinnen und Kunden zeitnah mitgeteilt. Auch nach diesen Schliessungen hat die Zürcher Kantonalbank das dichteste Filial- und Automatennetz im Kanton Zürich. Ausschlaggebend für den Entscheid, die Schalterdienstleistungen an diesen Standorten nicht mehr zu betreiben, waren die stark abnehmenden Bargeldtransaktionen.

Physische und digitale Nähe der «nahen Bank»

Die Zürcher Kantonalbank analysiert auch künftig ihr Dienstleistungsangebot laufend und passt dieses den veränderten Kundenbedürfnissen an. Der Wunsch der Kunden nach zeit- und ortsunabhängigen Dienstleistungen führt zu einem kontinuierlichen Ausbau des physischen und digitalen Dienstleistungsangebots der Bank. So profitieren die Kunden von einer breiten Dienstleistungspalette im E-Banking und neuen Mobile-Banking Lösungen. Zusätzlich verzeichnet der Bargeldversand, der 60 verschiedene Währungen inkl. Schweizer Franken und Euro anbietet, eine steigende Nachfrage. Unverändert stark wünschen die Kunden Beratung für anspruchsvolle Bankgeschäfte in der Filiale. Dafür werden Filialen in den Regionen mit Beratungsdienstleistungen ausgebaut und umfassend modernisiert.

Über die Zürcher Kantonalbank

Die Zürcher Kantonalbank ist eine führende Universalbank im Wirtschaftsraum Zürich mit nationaler Verankerung und internationaler Ausstrahlung. Sie ist eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt des Kantons Zürich und wird von den Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch mit der Bestnote (AAA bzw. Aaa) eingestuft. Mit über 5'000 Mitarbeitenden bietet die Zürcher Kantonalbank ihren Kunden eine umfassende Produkt- und Dienstleistungspalette. Zu den Kerngeschäften der Bank zählen das Finanzierungsgeschäft, das Vermögensverwaltungsgeschäft, der Handel und der Kapitalmarkt sowie das Passiv-, Zahlungsverkehrs- und Kartengeschäft. Die Zürcher Kantonalbank bietet ihren Kunden und Vertriebspartnern umfassende Produkte und Dienstleistungen im Anlage- und Vorsorgebereich an.

Kontakt:

Media Relations Zürcher Kantonalbank, 
Telefon +41 44 292 29 79, medien@zkb.ch


Weitere Meldungen: Zürcher Kantonalbank ZKB

Das könnte Sie auch interessieren: