search.ch

search.ch stellt Werbetarife auf den Kopf

Immensee (ots) - search.ch, die grösste Suchmaschine der Schweiz, revolutioniert das Tarifgefüge der Onlinewerbung: Ab sofort bezahlen Werbeauftraggeber nur für die search-Nutzer, die sich für ihr Angebot interessieren. "Ich weiss, dass die Hälfte meiner Werbeausgaben herausgeschmissenes Geld ist. Ich weiss nur nicht, welche Hälfte." Dieser berühmte Satz des Kaufhauspioniers John Wanamaker bringt die Problematik guter Werbung auf den Punkt. Gute Werber platzieren Inserate, Spots oder Webpages so, dass sie von möglichst vielen Personen, die sich für das Produkt interessieren, wahrgenommen werden. Die Krux dabei: Je genauer sie fokussieren, desto weniger Menschen erreichen sie. Damit ist jetzt Schluss: Bei search.ch bezahlen Werbeauftraggeber neu nur noch Bannereinblendungen in der Zielgruppe des beworbenen Produktes. Beispiel: Die Kosmetikfirma Newyoung bringt eine neue Nachtcrème für Frauen auf den Markt. Kunde Newyoung kauft bei search.ch 500'000 Kontakte in der Zielgruppe Frauen. Weil 43% der search.ch Nutzer Frauen sind, bekommt Newyoung 1'165'000 Werbeeinblendungen, bezahlt aber nur 500'000. Dazu Reto Hartinger, Marketingleiter von search.ch: "So können zum ersten Mal sehr viele Personen einer Zielgruppe ohne Streuverlust angesprochen werden". Hartinger ist überzeugt, dass dieser neue Tarif auch Auswirkungen auf andere Sites und andere Medien haben wird, denn laut Marktforschungsinstitut NielsenNetRatings wickelt search.ch am meisten Online-Werbekampagnen ab. Search.ch verfügt in den einzelnen Zielgruppen über hohe Reichweiten wie z.B. 568'000 Frauen oder 406'000 Personen die bereits via Internet eine Reise gebucht haben. Die 30 Franken pro Tausend Einblendungen sind auch im Vergleich zu anderen Sites und anderen Medien preiswert. "Vor allem gut investiert", meint Rudolf Räber, Geschäftsleiter von search.ch, "denn der Werbeauftraggeber wirft bei diesem Tarifsystem nicht mehr die Hälfte seines Budgets aus dem Fenster". Der Brandingtarif von search.ch basiert auf den Umfrage-Resultaten des Marktforschungsinstituts WEMF. Dessen Studie COMIS03 ermittelt die soziodemographischen Daten, wie sich die Surfer verhalten und wofür sie sich interessieren. Daraus bildet search.ch Tarife für 30 Zielgruppen wie "Frauen", "Männer", "Besserverdiener" oder "Gut Gebildete", "Auto", "Banken", "Bücher", "Computer", "Politik" bis hin zu "Mode" oder "Tourismus". Weiter Infos unter http://www.werbung.search.ch/brandingtarif.html Über [search.ch] [search.ch] ist ein umfassenden Informationsportal mit mit vielgenutzten Diensten wie z.B. der Websuche, kostenlosem Telefonbuch, News, Wetterbericht, diversen Kleininseratemärkten wie Immobilien,Stellen, Auto und weiteren nützlichen Helfer zur Bewältigung des modernen Alltages. Nach WEMF Comis 03 hat die search.ch 1'333'000 Nutzer, was einer Reichweite von 52 % aller Deutschschweizer Internetnutzer entspricht. ots Originaltext: search.ch Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Reto Hartinger Partner und Leiter Marketing search.ch E-Mail: hartinger@search.ch Tel. +41/1/310'31'40

Das könnte Sie auch interessieren: