swissfirst AG

euro adhoc: Swissfirst AG
Sonstiges
Der Integrations-Prozess verläuft schneller als geplant

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

31.10.2005

- Integrations-Prozess Bellevue Gruppe / swissfirst Gruppe verläuft
schneller        als geplant; Konsolidierung sogar bereits per 1.10.2005
- Dank erfolgreicher Platzierung einer Schweizer Franken Obligation
im      Schweizer Kapitalmarkt ist keine Kapitalerhöhung nötig und
somit Verzicht auf      ausserordentliche Generalversammlung - Mögliche
rechtliche Schritte eines swissfirst Aktionärs im Zusammenhang mit
dem Zusammenschluss Bellevue Gruppe / swissfirst Gruppe

Am 12. September 2005 informierten die an der SWX Swiss Exchange kotierte swissfirst Gruppe, Zug und die Bellevue Gruppe, Küsnacht, über den Zusammenschluss der beiden Unternehmen. Der Integrations-Prozess verläuft schneller als geplant. Die für die Transaktion erforderlichen flüssigen Mittel erlangt die swissfirst Gruppe durch eine 2 1/8% Emission einer  Schweizer Franken Anleihe über 150 Mio. mit dem Emittent swissfirst Bank AG, Zürich. Die Federführung liegt bei der Basler Kantonalbank, der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG und der Bank am Bellevue. Da deren Platzierung erfolgreich war, ist eine Kapitalerhöhung im Zusammenhang mit der Transaktion nicht mehr nötig. Aus diesem Grund wird auf die Durchführung einer ausserordentlichen Generalversammlung verzichtet. Die designierten Mitglieder des Verwaltungsrates, Martin Bisang, Daniel Schlatter und Thomas Matter, werden den Aktionären sodann im Rahmen der ordentlichen Generalversammlung vom 6. Mai 2006 vorgeschlagen. Der bisherige Verwaltungsrat tritt auf dieses Datum zurück.

Ein Aktionär hat die Absicht geäussert, im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss der Bellevue und swissfirst Gruppe und einer diesbezüglichen Aktientransaktion rechtliche Schritte einzuleiten. Die swissfirst sieht hierzu keine Rechtsgrundlage, denn sowohl die relevante Transaktion als auch das Vorgehen wurde von renommierten Rechts-Experten begutachtet und als rechtmässig beurteilt. Zudem wurden die zuständigen Behörden zeitgerecht über die Transaktion informiert.

Am 25. November 2005 findet wie geplant die Publikation der Zahlen zum dritten Quartal 2005 der swissfirst AG sowie im Anschluss ein Investorentreffen statt. Die swissfirst ist eine unabhängige, an der Schweizer Börse SWX kotierte und schwergewichtig im Investment-, Private Banking und Asset Management tätige Finanzgruppe. Die Geschäftstätigkeit erstreckt sich im Speziellen auf die Vermögensverwaltung und -beratung sowohl für private wie auch institutionelle Kunden und auf das Corporate Finance Geschäft. Die swissfirst fokussiert sich auf den Schweizer Markt, Schweizer Produkte und Schweizer Know-how.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 31.10.2005 16:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: swissfirst AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Medienstelle swissfirst Gruppe
c/o Richterich & Partner, Christoph Richterich
Tel. +41-(43)-499 50 00
E-mail: christoph.richterich@richterich-partner.ch

Branche: Banken
ISIN:      CH0003376818
WKN:        929068
Index:    SPI
Börsen:  SWX Swiss Exchange / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: swissfirst AG

Das könnte Sie auch interessieren: