AG STG Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner

Tierversuche auf der Alp: AGSTG stellt Strafanzeige gegen Murmeli-Sezierer

    Urnäsch (ots) - Im Kanton Graubünden seziert der Wildbiologe Fredy Frey-Roos Murmeltiere, die eigens für seine Forschungsarbeiten auf einer Alp oberhalp von Andeer durch den Jäger Michael Eichhoff erschossen werden. Ziel des Murmeli-Sezieres sind Untersuchungen der inneren Organe wie Herz, Niere und Leber hinsichtlich Zusammenhängen von Energieverbrauch und Winterschlaf.

    Die AGSTG  hat bei der Staatsanwaltschaft Graubünden in Chur
Strafanzeige gegen Frey-Roos, Eichhoff und unbekannt gestellt, da
eklatante Verstösse gegen das Tierschutzgesetz zu bestehen scheinen:
Die Jagdsaison beginnt im Kanton Graubünden am 9. September 04,
vorher dürfen keine Alpenmurmeltiere (Marmota marmota) geschossen
werden. Ferner dürfte kaum eine Bewilligung für die ausgeübten
Tierversuche vorliegen, und wenn, muss die Rechtskräftigkeit einer
solchen Bewilligung in Frage gestellt werden, da diese Tierversuche
jeder wissenschaftlichen Rechtfertigung entbehren.

ots Originaltext: Aktionsgemeinschaft SCHWEIZER TIERVERSUCHSGEGNER
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
AG STG - Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner
Brisiweg 34
8400 Winterthur
Tel.      : +41/81/630'25'22
E-Mail  : office@agstg.ch
Internet: http://www.agstg.ch



Weitere Meldungen: AG STG Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner

Das könnte Sie auch interessieren: