eBay Schweiz

eBay und Google haben mehrjährige Vereinbarung zur weltweiten Vernetzung von Nutzern, Händlern und Werbetreibenden geschlossen

    Mountain View, San Jose und Bern (ots) - eBay Inc. und Google Inc. haben eine mehrjährige Vereinbarung geschlossen, von der Nutzer ebenso wie Händler und Werbetreibenden beider Internetunternehmen profitieren. Die Vereinbarung umfasst vor allem zwei Bestandteile: Textbasierte Anzeigen und die "Click-to-call"-Funktionalität.  

    Ausserhalb der USA wird Google für eBay zum exklusiven Anbieter textbasierter Werbung. Zusätzlich planen eBay und Google die Einführung und Integration der "Click-to-call"- Funktionalität, um weltweit den Einsatz von Skype sowie Google Talk auf den Einkaufs- bzw. Suchplattformen der beiden Unternehmen weiter zu fördern. Die Unternehmen erklärten, die finanziellen Regelungen für gewisse Elemente des Abkommens beinhalteten die Aufteilung von Einnahmen, veröffentlichten jedoch dazu keine Details.

    "Wir freuen uns, unsere langjährige Partnerschaft mit Google ausbauen und neue Marktmöglichkeiten schaffen zu können, wie beispielsweise die "Click-to-call"- Funktionalität, von der die Nutzergemeinschaften beider Plattformen profitieren werden," sagte Meg Whitman, Präsidentin und CEO von eBay Inc. "Denn das Einkaufen, Kommunizieren und Werben über das Internet entwickeln sich laufend weiter."  Durch die Kombination der Stärken von eBay im Bereich E-Commerce und von Skype im Bereich Kommunikation mit der führenden Rolle von Google bei Suchen und Werbung können wir den Nutzen des Internets für Käufer, Händler und Werber auf der ganzen Welt erweitern."

    "Diese Vereinbarung unterstreicht, wie sehr wir eBay als Partner schätzen", sagte Eric Schmidt, CEO von Google. "Unsere Technologien werden es uns erlauben, über eBays internationale Seiten den Nutzern die für sie relevante Werbung zugänglich zu machen. Durch die Zusammenarbeit zur Förderung der "Click-to-call"- Funktionalität via Google Talk und Skype zeigen wir Werbetreibenden einen anderen innovativen Weg auf, mit Kunden in Kontakt zu treten."

    Die Unternehmen planen, die Tests für die textbasierte Werbung und die "Click-to-call"-Initiative im Frühjahr 2007 zu starten. Die Ergebnisse werden anschliessend während mehrerer Monate ausgewertet. Die spezifischen Bestandteile und der genaue Zeitplan der Einführung werden von den Testresultaten abhängen und variieren weitgehend je nach Markt, lokalen Dynamiken und gemeinsamen Ressourcen.

    Details des Abkommen beinhalten:

    Suche und Werbung auf eBay-Sites ausserhalb der USA

    Google wird exklusiver Lieferant textbasierter Werbung auf eBay ausserhalb der USA. Das Abkommen verschafft Unternehmen, die auf Google werben, Zugang zu einer der stabilsten Online-Communities. Gleichzeitig werden die Einkaufsmöglichkeiten für eBay-Käufer vergrössert, da ihnen das Finden gesuchter Produkte vereinfacht wird.

    "Click-to-call" Funktionalität und Technologie-Integration Google und eBay planen zudem die Integration und Einführung der "Click-to-call"- Funktionalität auf den US-amerikanischen und den internationalen Marktplätzen von eBay sowie auf der Google-Suchplattform. Die Internetnutzer können dank der "Click-to-call"- Funktionalität via Skype oder Google Talk einen Internetsprachanruf zu teilnehmenden eBay- Händlern oder Google-Werbetreibenden starten, indem sie den Link oder Icons in einer Anzeige für Produkte oder Dienstleistungen auf der Website eines der beiden Unternehmen anklicken.

    Die "Click-to-call"- Funktionalität ist ein neu entstehendes E-Commerce-Modell, das Käufer und Verkäufer durch die Schaffung neuer Möglichkeiten für Werbetreibende und Händler zur Verbesserung der Kundenkontakte zusammenbringt. Es ist speziell von Nutzen für Händler oder Inserenten, die nicht über eine Website verfügen, oder die zur Erreichung potenzieller Kunden beispielsweise lokale Telefonverzeichnisse verwenden.

    In naher Zukunft ermöglicht Skype seinen Benutzern das Herunterladen der Google-Toolbar, auf der Skype einen Button einfügen wird. Die beiden Unternehmen werden zudem die Interoperabilität zwischen Skype und Google Talk prüfen, um über offene Standards Textchats und Online-Präsenz zu ermöglichen.

    eBay erwartet zum heutigen Zeitpunkt nicht, dass dieses Abkommen einen materiellen Einfluss auf seine Finanzergebnisse 2006 oder 2007 haben wird.

    eBay ist der weltweite Online-Marktplatz. 1995 gegründet, hat sich eBay mit weltweit 203 Millionen registrierten Nutzern zum riesigen Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Gütern und Dienstleistungen durch Privatpersonen und Unternehmen entwickelt. eBay ist in 33 Ländern vertreten. In der Schweiz hat eBay seinen Sitz in Bern.

ots Originaltext: eBay International AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt für Medienanfragen:          Kontakt für Nutzerfragen:
eBay International AG                    Online: www.ebay.ch/hilfe
Joachim M. Guentert                        Email:  www.ebay.ch/kontakt
Helvetiastrasse 15/17                    Skype:  www.ebay.ch/telefon
3005 Bern                                        Telefon:  0900-GO EBAY*
Tel.         +41/31/359'06'66                            0900-46 3229*
Fax          +41/31/359'06'01                            (*1 Franken/Minute)
Email:      presse.ch@ebay.com
Internet: www.ebay.ch



Weitere Meldungen: eBay Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: