BEKO HOLDING AG

EANS-News: BEKO HOLDING AG
Ergebnisse im Geschäftsjahr 2009/2010

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Jahresergebnis/Unternehmen, Wirtschaft

Wien (euro adhoc) - Das abgelaufene Geschäftsjahr stand für die in München (M:access) börsennotierte Holding-Gesellschaft ganz im Zeichen der Bewältigung der Spätfolgen der weltweiten Finanzkrise. Zum einen war der Markt vom starken Einbruch der Investitionsneigung der Großkunden gekennzeichnet, der sich erst langsam wieder in einen zaghaften Aufschwung entwickelt. Zum anderen geriet die gesamte Dienstleistungsbranche im Bereich Engineering und Informatik in eine schwerwiegende Strukturkrise, die sich im Wesentlichen durch den massiven Rückzug institutioneller Anleger aus der Branche manifestierte. Die BEKO HOLDING war wegen ihrer traditionellen Fremdkapital-Aversität von dieser Entwicklung aber nur indirekt betroffen.

"Im neuen Geschäftsjahr (2010/2011) konzentrieren wir uns auf die ursprünglichen Kernkompetenzen der BEKO sowie auf die Vereinfachung der Strukturen. Der Trend geht in Richtung Minderheitsbeteiligungen, um die Klumpenrisiken für die BEKO HOLDING zu vermindern", sagt Vorstandsvorsitzender Prof. Ing. Peter Kotauczek.

Umsatz- und Ertragsentwicklung Der Umsatz fällt gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 15% oder 41,2 Mio EUR auf 230,4 Mio EUR. Der Personalaufwand sinkt um 14% oder 19,5 Mio EUR auf 124,1 Mio EUR. Der Material- und Leistungsaufwand nimmt um 15% oder 13,2 Mio EUR auf 71,9 Mio EUR ab. Die Abschreibungen steigen um 81% oder 8,8 Mio EUR: Planverfehlungen erforderten die Korrektur von Umsatz-, Ergebnis- und Wachstumsplänen der Teilkonzerne und führten zu außerplanmäßigen Firmenwertabschreibungen von 10,2 Mio EUR. Dadurch liegt das operative Ergebnis trotz deutlich besseren EBITDA unter dem Vorjahr. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen fallen um 23% oder 9,6 Mio EUR. Die sonstigen betrieblichen Erträge nehmen um 39% oder 2,5 Mio EUR zu.

Die Ergebnisse betragen: EBITDA +10,4 Mio EUR (Vorjahr +6,8 Mio EUR); Operatives Ergebnis -9,4 Mio EUR (Vorjahr -4,1 Mio EUR); Finanzergebnis -1,4 Mio EUR (Vorjahr -0,6 Mio EUR); Ergebnis vor Steuern -10,8 Mio EUR (Vorjahr -4,7 Mio EUR); Ergebnis nach Steuern -10,1 Mio EUR (Vorjahr -9,7 Mio EUR); Ergebnis für Aktionäre des Mutterunternehmens -11,0 Mio EUR (Vorjahr -9,4 Mio EUR); Ergebnis je Aktie -0,48 EUR (Vorjahr -0,41 EUR).

Vermögens- und Finanzlage Die Konzernbilanzsumme sinkt um 22,6 Mio EUR auf 165,6 Mio EUR. Das langfristige Vermögen vermindert sich um 15,9 Mio EUR auf 74,3 Mio EUR. Dabei fallen Firmenwerte um 12,4 Mio EUR, immaterielle Vermögenswerte um 12,1 Mio EUR und Sachanlagen um 2,1 Mio EUR, während die Anteile an assoziierten Unternehmen um 10,4 Mio EUR zunehmen. Das kurzfristige Vermögen nimmt um 6,7 Mio EUR auf 91,3 Mio EUR ab. Dabei sinken sonstige Vermögenswerte um 5,3 Mio EUR; die Zahlungsmittel und -äquivalente vermindern sich um 1,4 Mio EUR auf 33,5 Mio EUR.

Das Eigenkapital fällt um 11,9 Mio EUR auf 81,6 Mio EUR (Eigenkapitalquote 49%; Ende September 2009 50%). Die langfristigen Verbindlichkeiten nehmen um 7,6 Mio EUR auf 34,0 Mio EUR ab, die kurzfristigen Verbindlichkeiten reduzieren sich um 3,1 Mio EUR auf 50,0 Mio EUR.

Geldflussrechnung Die Geldflüsse betragen im Geschäftsjahr von Oktober 2009 bis September 2010: Geschäftstätigkeit +0,6 Mio EUR (Vorjahr +11,8 Mio EUR); Investitionstätigkeit -0,2 Mio EUR (Vorjahr -6,5 Mio EUR); Finanzierungstätigkeit -2,3 Mio EUR (Vorjahr +0,3 Mio EUR). Mit Wechselkursänderungen sinkt der Mittelabfluss um 1,4 Mio EUR auf 33,5 Mio EUR.

IFRS-Kennzahlen

@@start.t2@@Einheit 2009 Oktober bis 2010 September 2008 Oktober bis 2009 September
Veränderung
Umsatzerlöse      TEUR      230.417 271.661 -15,2%
EBITDA  TEUR      10.368  6.779    +52,9%
Betriebsergebnis (EBIT) TEUR      -9.364  -4.140  -126,2%
Ergebnis vor Steuern (EGT)         TEUR      -10.801 -4.722  -128,7%
Konzernperiodenergebnis TEUR      -10.055 -9.706  -3,6%
Ergebnis je Aktie*         EUR        -0,48    -0,41    -17,1%@@end@@

Durchschnittlich im Umlauf befindliche Aktien Stk.      23.091.276        
23.091.276         0,0 % Mitarbeiter im Dienstverhältnis
(Jahresdurchschnitt)      Personen            1.912 2.235    -14,5% *Der
Wert bezieht sich auf das den Aktionären des Mutterunternehmens
zustehende Ergebnis

Der vollständige Finanzbericht zum Jahresergebnis 2009/2010 steht ab 20. Dezember 2010 unter http://www.beko.eu/finanzberichte.html zum Download zur Verfügung.

Hightech-Kompetenz zwischen Vision und Realisierung. Die BEKO HOLDING AG ist eine themenorientierte und in München im Segment m:access börsennotierte Finanzholding im Technologie-Umfeld. Alle erforderlichen Ressourcen werden von den Beteiligungsgesellschaften und/oder von Dritten zugekauft. Technologisch bildet Product Lifecycle Management (PLM) die Brücke zwischen den Beteiligungsgesellschaften. Ziel der Technologiestrategie ist es, als PLM-Supporter Marktführer in Mitteleuropa zu werden. Darüber hinaus konzentriert sich BEKO verstärkt auf e-Mobilität und Energiespeicherung in allen Bereichen: Dazu zählen unter anderem der Aufbau des Energieeffizienz-Themenkreises Smart-Metering und Smart-Grid sowie die Ausrollung der eigenentwickelten Homebutler®- und Energybutler-Systeme in die DACH-Märkte.

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Rückfragehinweis: Mag. Melinda Busáné-Bellér PR/IR & Communication mailto:melinda.beller@beko.at http://www.beko.eu Tel.: +43 1 797 50 - 725

Branche: Software
ISIN:      AT0000908603
WKN:        920503
Börsen:  Frankfurt / Open Market (Freiverkehr)
              München / M:access



Weitere Meldungen: BEKO HOLDING AG

Das könnte Sie auch interessieren: