BEKO HOLDING AG

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2003 der BEKO Ing. P. Kotauczek GmbH: starker Turnaround beim EBIT um +6,1 Mio. EUR, Steigerung um 230%.

Wien (ots) - Im Geschäftsjahr 2003 konnte die BEKO Ing. P. Kotauczek GmbH, eine 100% Tochter der BEKO HOLDING AG, das EBIT um +6 Mio. EUR verbessern: von -2,6 Mio. EUR 2002 auf +3,4 Mio. EUR in 2003. Im Vergleichszeitraum ging der Umsatz um 13,5% auf 48 Mio. EUR (2002: 55,4 Mio. EUR) zurück. Der Umsatzrückgang ist auf die schwierigen Markt- und Konjunkturbedingungen in der IT-Branche zurückzuführen. Einen wesentlichen Anteil am ausgezeichneten Jahresergebnis von +3,1 Mio. EUR haben die hohe Effizienzsteigerung, sowie das ab dem 3. Quartal 2002 eingeleitete Kostenreduktions- programm, das auch 2003 weitergeführt wurde. BEKO Engineering Das Geschäftsfeld Engineering konnte im Jahr 2003 eine sehr positive Geschäftsentwicklung erzielen. In allen Dienstleistungsgruppen und Branchen wurde das Geschäftsvolumen vergrössert. Im Bereich Planung und Konstruktion konnte im 2. Halbjahr die Anzahl der Aufträge deutlich gesteigert werden. Die Technische Informatik konnte durch Aufträge in den Bereichen Automotive, Verkehrstechnik und Consumer-Electronic ein starkes Wachstum verzeichnen. Für das CAE-AnwenderConsulting wurden Schulungen und Visualisierungsprojekte erfolgreich abgewickelt. Einen grossen Anteil an der positiven Geschäftsentwicklung hatte im Geschäftsjahr 2003 das Ingenieurbüro Graz mit einer Umsatzsteigerung von 21% gegenüber 2002. BEKO Informatik Wie schon 2002 so war auch 2003 die IT-Servicebranche von den Auswirkungen des ungünstigen wirtschaftlichen Umfeldes betroffen. Es war auch 2003 ein Rückgang der Auftragslage zu verzeichnen, wobei im 2. Halbjahr eine Verflachung der sinkenden Umsätze erreicht werden konnte. Mit dem Content Management System 'cms4free' konnten zahlreiche Kundenprojekte erfolgreich abgewickelt werden. Durch das Produkt G7-Migration konnte Kundeninteresse zum Wechsel von der Mainframe-Welt in eine offene und billigere Client/Server-Umgebung, ohne in bewährte Anwendungen eingreifen zu müssen, geweckt werden. Die Markteinführung weiterer neuer Produkte wie Application Livecycle Management, Quality Testing und IT-Service Management wurde durch intensive Marketingaktivitäten vorangetrieben. Ausblick Das konsequente Kostenmanagement wird auch 2004 weitergeführt. Durch die weiter anhaltende Aufwärtsentwicklung im Geschäftsfeld Engineering und die Stabilisierung des Geschäftsfeldes Informatik geht die Geschäftsführung für 2004 von einer guten Umsatz- und Ertragslage aus. HGB-Kennzahlen Einheit 2002 2003 +/- Umsatzerlöse TEUR 55.412 47.959 -13,5% Betriebsergebnis (EBIT) TEUR -2.639 3.429 229,9% EGT TEUR -2.746 3.433 225,0% Jahresergebnis TEUR -2.755 3.136 213,8% Mitarbeiter (Durchschnitt) Personen 726 594 -18,2% Das Jahresergebnis 2003 der BEKO HOLDING AG wird am 26. April 2004 veröffentlicht. Informationen zur BEKO HOLDING AG Die BEKO HOLDING AG hat den Wandel vom klassischen lokalen IT-Dienstleister zum überregionalen IT-Dienstleistungsintegrator vollzogen. Dabei positioniert sich die BEKO HOLDING AG als strategische Finanzholding, deren Beteiligungen nach einem dreiteiligen Kernkompetenz-Schema selektiert werden: - Customer-Care: Integrierte Customer-Care-Center, Help Desk, Logistik, B2B-Plattformen - Systems-Care: IT-Services & Solutions, Engineering Services - Data-Care: Application Service Providing, Programmpflege, e-Trading. ots Originaltext: BEKO HOLDING AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: BEKO HOLDING AG PR/IR & Communication Dr. Max Höfferer; Modecenterstrasse 22/A1 A-1030 Wien Tel. +43/1/79750-244 Fax: +43/1/79750-8004 E-Mail:max.hoefferer@beko.at Internet: http://www.beko-holding.com

Das könnte Sie auch interessieren: