Nova Energie GmbH

Am 22. September: "Zur Arbeit ohne mein Auto" - Grosses Interesse und viele Aktionen in der ganzen Schweiz

    Tänikon  (ots) - Am Mittwoch, 22. September, lassen in 116 Städten und Gemeinden der Schweiz Mitarbeitende aus über 200 Betrieben ihr Motorfahrzeug zuhause und pendeln zu Fuss, auf dem Velo, im Bus oder Tram oder auf andere unmotorisierte Weise zur Arbeit. Es ist der europaweite Aktionstag "In die Stadt ohne mein Auto", der in der Schweiz in diesem Jahr dem Pendlerverkehr gewidmet ist. Das Programm EnergieSchweiz für Gemeinden ist für die Aktionen verantwortlich. Gegenüber dem Vorjahr ist eine markante Steigerung der teilnehmenden Gemeinden und Betrieb festzustellen.

    Am Mittwoch, 22. September, werden sich vielerorts bisherige Autopendler und -Pendlerinen in Fussgänger, Velofahrerinnen, Bus- und Trambenützer oder in Bahnfahrerinnen verwandeln. In rund 120 Gemeinden und Städten werden zahlreiche Aktionen zum europäischen Aktionstag "In die Stadt ohne meine Auto" durchgeführt. 56 Städte und Gemeinden der deutschen, 44 in der welschen und 16 in der italienischen Schweiz beteiligen sich am Aktionstag, darunter die Regionen Baden und Lausanne.

    Beteiligt sind dutzende private und öffentliche Unternehmen, welche mehrer zehntausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem energie- und umweltschonenden Weg zur Arbeit aufgemuntert haben. So machen etwa verschiedene Migros-Filialen, die Coop Region Ostschweiz-Tessin, die Bank BEKB oder IBM Zürich an der Aktion mit. Beteiligt sind mehrere öffentliche Verkehrsbetriebe wie etwa BERNMOBIL, der Regiobus Gossau, die Transports Publics Lausanne und Bus- und Schifffahrtsunternehmen der Stadt und Region Lugano. Der Lohn für alle ist weniger Energieverbrauch und ein Beitrag zu besserer Luft, weniger Lärm und Gestank und zu mehr Verkehrssicherheit. Ganz nebenbei tut man noch etwas für die eigene Fitness.

    In diesen Städten und Gemeinden passiert etwas:      

    Agno, Altstätten, Avegno, Baden Regio: Stadt Baden, Bergdietikon, Birmenstorf, Ennetbaden, Fislisbach, Freienwil, Gebenstorf, Killwangen, Neuenhof, Niederrohrdorf, Oberehrendingen, Oberrohrdorf, Obersiggenthal, Spreitenbach, Turgi, Unterehrendingen, Untersiggenthal, Wettingen, Würenlingen, Würenlos; Basel, Bern, Bioggio, Brig-Glis, Buchs, Burgdorf, Capriasca, Confignon, Delémont, Frauenfeld, Genève, Gordevio, Gossau SG, Herzogenbuchsee, Horw, Köniz, Kriens, Küsnacht, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Lausanne Région, Lavigny, Leuk, Lugano, Mendrisio, Meyrin, Luzern, Magden, Meilen, Montreux, Morges, Naters, Neuchâtel, Novazzano, Onex, Oberweningen, Payerne, Plan-les-Ouates, Renens, Roggwil TG, Rorschach, Rüti ZH, St. Gallen, Ste-Croix, St. Moritz, Solothurn, Stein AG, Thun, Vaz/Obervaz, Vevey, Visp, Winterthur, Wittenbach, Wölflinswil, Zollikofen, Zürich.

    Auf www.energiestadt.ch erfahren Interessierte, was in welchen Städten und Gemeinden läuft. Wer mit per Selbstdeklaration sein Mitmachen bestätigt, nimmt automatisch einem Wettbewerb mit attraktiven Preisen teil.

    Die erstmals von EnergieSchweiz für Gemeinden organisierte Aktion, wird unterstützt von den Bundesämtern für Energie BFE, für Gesundheit BAG, von der Migros, von Mobility, den SBB, Postauto Schweiz, Bike Tec AG und dem Verband öffentlicher Verkehr VöV.

ots Originaltext: Nova Eneergie Gmbh
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
EnergieSchweiz für Gemeinden
Kurt Egger
c/o Nova Eneergie Gmbh
Tänikon b. Aadorf
Tel.      +41/52/368'08'08
E-Mail: kurt.egger@novaenergie.ch oder

Monika Tschannen-Süess
Koordination Mobilität
Tel.      +41/31/782'02'15
Mobile: +41/79/50'90'460
E-Mail: m.tschannen@rundum-mobil.ch.



Weitere Meldungen: Nova Energie GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: