Deutsche Nickel AG

euro adhoc: Deutsche Nickel AG
VDN AG: Bilanzielle Sanierung sichergestellt (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Düsseldorf, Schwerte, den 17. Juni 2004 Der Vorstand der Deutsche Nickel AG in Schwerte wurde heute vom Vorstand der VDN AG in Düsseldorf über Folgendes in Kenntnis gesetzt:

Die bei der VDN AG zwischenzeitlich entstandene Überschuldung besteht nicht mehr. Die Geschäftsbanken des VDN-Konzerns haben durch einen entsprechenden qualifizierten Rangrücktritt gegenüber der VDN AG zur Beseitigung der Überschuldung beigetragen, die sich aus dem vom Vorstand der VDN AG aufgestellten Überschuldungsstatus ergab. Die Forderungen der Deutsche Nickel AG gegenüber der VDN AG bleiben somit werthaltig. Der Vorstand der VDN AG wird sich nun intensiv der operativen Restrukturierung der Geschäftsbereiche der VDN Gruppe widmen. Die Führungsstruktur wird auf eine klare Fokussierung auf die Kerngeschäftsbereiche Nonferous Metal und Payment Systems in Schwerte ausgerichtet, um so nahe wie möglich mit den Kerngeschäftsbereichen der VDN zusammenzuarbeiten. Im Zusammenhang mit der konsequenten und zügigen Umsetzung des ganzheitlichen Restrukturierungskonzepts kommt es auch zu personellen Veränderungen im Vorstand der VDN AG: Stefan Wolff wird sich planmäßig nach der Hauptversammlung der Deutsche Nickel AG sowohl aus dem Vorstand der VDN AG als auch aus dem der Deutsche Nickel AG zurückziehen. Wolff wird sich wegen der besonderen Bedeutung der Saxonia Edelmetalle GmbH und der Saxonia EuroCoin GmbH für den Erfolg der Restrukturierung des VDN Konzerns auf die Führung der beiden Tochtergesellschaften im sächsischen Halsbrücke konzentrieren. Die Konzernleitung beabsichtigt, Moritz Gerke, ehemaliger Geschäftsführer der Bundesdruckerei, als Nachfolger in den Vorstand der Deutsche Nickel AG zu bestellen. Die Maßnahmen zur operativen Restrukturierung der VDN-Gruppe sind nach Angaben des Vorstandes für das Jahr 2005 bereits zu mehr als 50% realisiert, Fortschritte bei der Umsetzung des ganzheitlichen Restrukturierungskonzepts wurden in allen Geschäftsbereichen der VDN-Gruppe erzielt Der Vorstand der VDN AG wird unverzüglich eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 17.06.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Thomas Schulz rw konzept - Agentur für Unternehmenskommunikation - Maastrichter Straße 53 50672 Köln Telefon: 0221 400 73 85 Telefax: 0221 400 73 88 E-Mail: schulz@rw-konzept.de Tel: +49(0)2304 1080 FAX: +49(0)2304 86164 Email: postmaster@deutsche-nickel.de

Branche: Metalle
ISIN:      DE0002417961
WKN:        241796
Index:    
Börsen:  Börse Düsseldorf / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Deutsche Nickel AG

Das könnte Sie auch interessieren: