Deutsche Nickel AG

euro adhoc: Deutsche Nickel AG / Hauptversammlungen/Vorstandssitzungen
Anleihegläubiger beschließen zweite Versammlung (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Schwerte, den 16. April 2004.

Die Versammlung der Anleihegläubiger der 7,125 % Inhaber-Teilschuldverschreibungen von 1999/2006 der Deutsche Nickel AG in Schwerte hat sich heute auf einen zweiten Versammlungstermin vertagt. Die erste Versammlungsrunde stimmte dem umfassenden Zukunftskonzept für den VDN-Konzern mit überwältigender Mehrheit zu. Die erforderliche Mehrheit des Anlage-Nennwertes in Höhe von aktuell 104 Millionen Euro war allerdings nicht zur Versammlung der Anleihegläubiger anwesend.

Die Gläubiger werden sich nun voraussichtlich Mitte Mai wieder treffen.  Anpassungen der Anleihebedingungen sollen zum einen vorgenommen werden in bezug auf die Laufzeit der Anleihe, die auf den 31. Dezember 2006 verlängert werden soll. Zum anderen soll der Zinsfuss der Anleihe für den Zeitraum vom 1. Januar 2004 bis zum 31. Dezember 2004 auf 3,201 Prozent pro Jahr herabgesetzt werden.

Ferner wird die Notierung der Inhaber-Teilschuldverschreibung beginnend mit dem 19. April 2004 auf eine Flat-Notierung umgestellt.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 16.04.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Thomas Schulz PR Senior Berater rw konzept - Agentur für Unternehmenskommunikation - Maastrichter Straße 53 D-50672 Köln Tel: +49221-4007385 Fax: +49221-4007388 Mobil: +491772-153646 www.rw-konzept.de schulz@rw-konzept.de

Branche: Metalle
ISIN:      DE0002417961
WKN:        241796
Index:    
Börsen:  Börse Düsseldorf / Amtlicher Markt
              Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Deutsche Nickel AG

Das könnte Sie auch interessieren: