CineMedia Film AG

EANS-Adhoc: CineMedia Film AG erzielt in schwachem Marktumfeld Konzernumsatz von 19,3 Mio. EURO; Halbjahresergebnis von -3,5 Mio. EURO durch Rückstellungen für Personalmaßnahmen belastet Trotz Sondereffekte ausgeglichenes Konzernergebnis im ...


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
08.08.2011

Grünwald, 08. August 2011: Der CineMedia-Konzern erzielte im ersten Halbjahr
einen Umsatz von 19,3 Mio. EURO. Der Rückgang um 3,7 Mio. EURO gegenüber dem 1.
Halbjahr 2010 resultiert aus dem deutlich unter Vorjahr liegenden
Filmbearbeitungsvolumen im Wesentlichen aufgrund der geringeren Anzahl von
Trailern und niedrigeren Startauflagen unserer Filmverleihkunden. Die digitale
Postproduktion lag auch angesichts des hohen Preis- und Wettbewerbsdrucks bei
TV-Produktionen erfreulicherweise auf Vorjahreshöhe. 

Die Rohertragsmarge stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 2 Prozentpunkte,
der Rohertrag belief sich auf 13 Mio. EURO und lag damit um 1,9 Mio. EURO unter
dem Rohertrag des 1. Halbjahrs 2010. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und
Abschreibungen (EBITDA) von -1,8 Mio. EURO ist in Höhe von 1,4 Mio. EURO durch
die Rückstellung für den Personalabbau in der Serienkopierung in München und
Hamburg belastet, die auf Basis des für Hamburg abgeschlossenen Sozialplans
ermittelt wurde.   

Nach Abschreibungen hauptsächlich auf Sachanlagen, die mit 1,7 Mio. EURO leicht
unter Vorjahreshöhe (1. Halbjahr 2010: 1,8 Mio. EURO) lagen, erzielte der
Konzern im 1. Halbjahr 2011 ein EBIT von -3,5 Mio. EURO und bei einem
ausgeglichenen Zinsergebnis ein Konzernergebnis von -3,5 Mio. EURO gegenüber
-0,3 Mio. EURO im 1. Halbjahr 2010. 

Der Cashflow war mit 2,6 Mio. EURO im 1. Halbjahr deutlich positiv. Nach
Investitionen in Höhe von 1,5 Mio. EURO und der Dividendenausschüttung von 1,1
Mio. EURO lagen die liquiden Mittel mit 6,4 Mio. EURO, die Nettoliquidität mit
5,2 Mio. EURO jeweils auf Niveau zum 31.12.2010.

Mit der im 2. Halbjahr zunehmenden Drehtätigkeit erwarten wir eine gute
Auslastung in der digitalen Postproduktion und ebenso eine Belebung bei den
Kinostarts unserer Verleihkunden. Für das Gesamtjahr gehen wir auch nach
Berücksichtigung der Sondereffekte aus den Personalmaßnahmen von einem
ausgeglichenen Konzernergebnis aus.   

Der Halbjahresbericht 2011 wird am 19. August 2011 auf der Homepage
www.cinemedia.de veröffentlicht.


Rückfragehinweis:
Simone Kopf
CineMedia Film AG
Tel.: +49(0)89 20607 112
simone.kopf@cinemedia.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    CineMedia Film AG - Geyer-Werke
             Bavariafilmplatz  7
             D-82031 Grünwald
Telefon:     +49(0)89 20607 0
FAX:         +49(0)89 20607 111
Email:    info@cinemedia.de
WWW:      http://www.cinemedia.de
Branche:     Film/Kino
ISIN:        DE0005433007
Indizes:     CDAX
Börsen:      Freiverkehr: Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München,
             Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Das könnte Sie auch interessieren: