CineMedia Film AG

EANS-Adhoc: CineMedia Film AG - Geyer-Werke
CineMedia Film AG erzielt nach vorläufigen Zahlen einen Konzernumsatz von 52,5 Mio. EURO und ein EBT von 6,2 Mio. EURO

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 11.03.2010 München, 11. März 2010: In einem schwierigen Marktumfeld, das von einem insgesamt geringeren Produktionsvolumen und steigenden Preisdruck gekennzeichnet war, konnte sich der CineMedia-Konzern durch die sehr gute Entwicklung in den letzten Monaten des Geschäftsjahres behaupten. Insgesamt erzielte der Konzern in 2009 einen Umsatz von 52,5 Mio. EURO, der damit um 5,7 Prozent unter dem Vorjahresumsatz lag. Die Rohertragsmarge lag stabil bei 67,8 Prozent. Das EBIT belief sich auf 6,4 Mio. EURO (2008: 5,6 Mio. EURO). Hierin sind einmalige Erträge in Höhe von 2,9 Mio. EURO aus gerichtlich zugesprochenen Schadensersatzansprüchen in Zusammenhang mit der ehemaligen Koproduktionstätigkeit enthalten. Unter Berücksichtigung geringerer Zinsaufwendungen lag das Vorsteuerergebnis EBT bei 6,2 Mio. EURO nach 5,3 Mio. EURO in 2008. Bei einem Konzernjahresüberschuss von 5,5 Mio. EURO (2008: 4,4 Mio. EURO) beträgt das Ergebnis pro Aktie bei einer unveränderten Aktienanzahl 0,49 EURO (2008: 0,38 EURO). Aus dem hohen operativen Cashflow wurden insgesamt 1,6 Mio. EURO an Tilgungen und 2,9 Mio. EURO an Investitionen vor allem in die Digitaltechnik getätigt. Zum Bilanzstichtag weist der Konzern noch Bankverbindlichkeiten von 1,4 Mio. EURO aus. Saldiert mit den um 0,6 Mio. EURO gestiegenen liquiden Mitteln ergibt sich zum 31.12.2009 eine Nettoliquidität von 1,1 Mio. EURO gegenüber einer Nettoverschuldung von 1,1 Mio. EURO zum Vorjahresstichtag. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum Bilanzstichtag 2009 unter Berücksichtigung der für das Geschäftsjahr 2008 gezahlten Dividende von 14,3 Prozent auf 22,6 Prozent bei einer um 1,5 Mio. EURO höheren Bilanzsumme von insgesamt 45,7 Mio. EURO. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 06. Juli 2010 vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2009 erneut eine Dividende je Stückaktie in Höhe von 0,13 EURO auszuschütten, was bei einer unveränderten Aktienanzahl von 11.352.000 Stückaktien einer Gewinnausschüttung wie im Vorjahr von insgesamt 1.475.760 EURO entspricht. Die Entwicklungen im Kino- und Fernsehmarkt sind weiterhin mit Unsicherheiten behaftet. Für das Geschäftsjahr 2010 erwartet der Vorstand wieder einen Konzernumsatz von über 50 Mio. EURO und ein deutlich positives Konzernergebnis. Der Geschäftsbericht 2009 mit dem Konzern- und Jahresabschluss der CineMedia Film AG wird am 27. April 2010 auf der Homepage unter www.cinemedia.de veröffentlicht. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: CineMedia Film AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Simone Kopf CineMedia Film AG Tel.: +49(0)89 20607 112 simone.kopf@cinemedia.de Branche: Film/Kino ISIN: DE0005433007 WKN: 543300 Index: CDAX Börsen: Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr Hannover / Freiverkehr München / Freiverkehr Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard

Das könnte Sie auch interessieren: