Böhler-Uddeholm AG

euro adhoc: Böhler-Uddeholm AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung / Böhler-Uddeholm startet Kapitalerhöhung und Angebot eigener Aktien am Donnerstag, 19. Mai 2005

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

17.05.2005

Böhler-Uddeholm startet Kapitalerhöhung und Angebot eigener Aktien am 19. Mai 2005

•)Kapitalerhöhung mit Bezugsrechten im Verhältnis 6:1 und Angebot   eigener Aktien •)Erlös aus Transaktion wird zur Finanzierung der Übernahme der   Edelstahlwerke Buderus AG und zur Stärkung der Kapitalbasis für   weiteres Wachstum verwendet

Wien, am 17. Mai 2005 - Die im Jahr 2003 zur Gänze privatisierte Böhler-Uddeholm AG (Wiener Börse: BUD, Reuters: BHLR.VI, Bloomberg: BUD AV) startet am Donnerstag, den 19. Mai 2005, eine Kapitalerhöhung und ein Angebot eigener Aktien. Wie bereits angekündigt, soll der Erlös aus dieser Transaktion zur Finanzierung der Übernahme der Edelstahlwerke Buderus AG und zur Stärkung der Kapitalbasis für das weitere Wachstum des Konzerns verwendet werden.

Der Vorstand der Böhler-Uddeholm AG hat mit Genehmigung des Aufsichtsrates beschlossen, bis zu 1.750.000 junge Aktien auszugeben. Neben diesen jungen Aktien werden bis zu 451.900 eigene Aktien im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Österreich und einer internationalen Privatplatzierung gemäß Regulation S außerhalb der USA und einem Rule 144A Private Placement ausschließlich an Qualified Institutional Buyers innerhalb der USA zur Zeichnung bzw. zum Kauf angeboten. Darüber hinaus hat die BU Industrieholding GmbH eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von bis zu 150.000 alten Aktien eingeräumt. Böhler-Uddeholm hat CAIB/Bank Austria Creditanstalt als Global Coordinator sowie als Sole Bookrunner und gemeinsam mit Deutsche Bank als Joint Lead Manager mit der Durchführung dieser Transaktion beauftragt.

Die Transaktion im Überblick Insgesamt sollen bis zu 2.201.900 Aktien der Böhler-Uddeholm AG angeboten werden. Davon sind bis zu 1.750.000 Aktien junge Aktien aus einer Kapitalerhöhung und bis zu 451.900 Aktien eigene (alte) Aktien, die von der Gesellschaft zum Kauf angeboten werden. Zusätzlich hat die BU Industrieholding GmbH eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von bis zu 150.000 alten Aktien eingeräumt.

Die Kapitalerhöhung von bis zu 1.750.000 jungen Aktien ist so strukturiert, dass mit dem Bezugsangebot ein globales Angebot kombiniert wird. Im Rahmen des Bezugsangebotes können Aktionäre für je 6 bestehende Aktien je eine junge Aktie beziehen. Gleichzeitig werden die nicht bezogenen jungen Aktien im Rahmen eines globalen Angebots Investoren zur Zeichnung angeboten. Neben diesen jungen Aktien werden zusätzlich bis zu 451.900 eigene Aktien im Rahmen des globalen Angebots zum Kauf angeboten. Der endgültige Bezugspreis wird dem Angebotspreis im globalen Angebot entsprechen.

Die Bezugsfrist für die jungen Aktien läuft vom 19. Mai bis 2. Juni 2005, gleichzeitig wird im Rahmen des globalen Angebots ein "Bookbuilding Verfahren" durchgeführt. Der endgültige Bezugs- und Angebotspreis wird voraussichtlich am 3. Juni 2005 bekannt gegeben und soll sich am Börseschlusskurs vom 2. Juni 2005 orientieren. Die Handelsaufnahme der jungen Aktien ist für den 8. Juni 2005 vorgesehen.

Die BU Industrieholding GmbH hat zugesagt, ihre Bezugsrechte nicht auszuüben, wodurch sich ihr Anteil am Grundkapital der Böhler-Uddeholm AG von derzeit 25,6% auf rund 21% reduziert, sofern das Angebot vollständig durchgeführt und die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) zur Gänze ausgeübt wird. Der Streubesitz der Böhler-Uddeholm AG würde sich dementsprechend von 70,3 auf rund 79% erhöhen. Mehr Flexibilität für weiteres Wachstum Böhler-Uddeholm, ein weltweit führender Hersteller von Edelstahl und Werkstoffen, beabsichtigt, den Erlös aus dem Angebot zur Finanzierung eines nachhaltigen Wachstumskurses zu verwenden. Insbesondere soll der Transaktionserlös zur Finanzierung der Übernahme der Edelstahlwerke Buderus AG und zur Stärkung der Kapitalbasis verwendet werden. Wie bereits berichtet, wurden am 31. März 2005 die Verhandlungen zwischen Böhler-Uddeholm AG und Robert Bosch GmbH zur Übernahme der Edelstahlwerke Buderus AG (Wetzlar, Deutschland) abgeschlossen und ein entsprechender Kaufvertrag unterzeichnet. Der Abschluss (Closing) dieser Transaktion gilt vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kommission der Europäischen Union. Mit dieser bislang größten Übernahme in der Geschichte von Böhler-Uddeholm ergänzt und erweitert der Konzern seine Produktpalette in den Divisionen High Performance Metals, Precision Strip und Special Forgings.

Durch die nun gestartete Kapitalmaßnahme erwartet der Vorstand der Böhler-Uddeholm AG, dass sich der Nettoverschuldungsgrad (Gearing) des Konzerns nach Abschluss der Edelstahlwerke Buderus Akquisition und bei Fortführung einer attraktiven Dividendenpolitik wieder auf das angestrebte Niveau von 40 - 50% verbessern wird. Claus J. Raidl, Vorstandsvorsitzender der Böhler-Uddeholm AG, sagte zur bevorstehenden Kapitalmaßnahme: "Wir freuen uns, durch diesen Schritt auf dem Kapitalmarkt österreichischen und inter¬nationalen Investoren Aktien unseres Unternehmens anbieten zu können. Der erwartete Erlös aus dieser Transaktion wird uns künftig mehr Flexibilität und mehr finanzielle Kraft geben, um die erfolgreiche Wachstumsstrategie der vergangenen Jahre auch in Zukunft weiter fortzusetzen".

Für weitere Informationen: BÖHLER-UDDEHOLM AG Investor Relations & Konzernkommunikation Dr. Randolf Fochler Telefon: +43 1 798 69 01-707

Disclaimer - wichtige Hinweise: Nicht zur Versendung in die Vereinigten Staaten, Kanada, Japan oder Australien.

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen werden in den Vereinigten Staaten von Amerika nicht veröffentlicht und sollten nicht an Personen in oder aus den Vereinigten Staaten von Amerika oder an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den Vereinigten Staaten verbreitet werden. Dies ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten. In den Vereinigten Staaten findet kein öffentliches Angebot der Aktien statt. Die Aktien wurden nicht gemäß US Securities Act von 1933 in seiner geltenden Fassung ("Securities Act") registriert und dürfen ohne Registrierung oder Ausnahme vom Registrierungserfordernis nach dem Securities Act in den Vereinigten Staaten nicht verkauft werden.

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind kein öffentliches Angebot und keine Einladung zur Abgabe eines Angebots für Aktien der Böhler-Uddeholm AG. Jedes vor dem 19. Mai 2005 abgegebene oder erhaltene Angebot wird von der Böhler-Uddeholm AG und den Banken abgelehnt.

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 17.05.2005 17:00:00
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Böhler-Uddeholm AG Investor Relations & Corporate Communications Dr. Randolf Fochler Telefon:(+43-1)798 69 01/707 http://www.bohler-uddeholm.com

Branche: Stahl/Eisen
ISIN:      AT0000903851
WKN:        90385
Index:    ATX Prime, ATX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Böhler-Uddeholm AG

Das könnte Sie auch interessieren: