t-info GmbH

Bibbern oder Bikini? Aktuelle Gewässertemperaturen per Handy bei t-info abrufen

    München (ots) - Der Sommer kommt in diesem Jahr nur schwer in
Gang. Vor allem an den Badeseen Österreichs herrschte bislang
überwiegend gähnende Leere, meldeten die meisten Gewässer doch vor
wenigen Wochen noch eisige Temperaturen von 13 Grad oder nur wenig
mehr. Wer heuer den Urlaub daheim verbringt und sich nicht vergebens
auf den Weg zum nächstgelegenen Lido machen will, sollte t-info
konsultieren. Im mobilen Internet meldet das Auskunftsportal stets
die aktuellen Gewässertemperaturen der österreichischen Badeseen.
    
    Rosenwind, Bronnwind, Viechtauer: Auf Österreichs Seen weht fast
immer eine frische Brise. Für Segler und Windsurfer sind die Gewässer
zwischen Vorarlberg und Burgenland das reinste Sportparadies. Aber
auch die Wassertemperaturen lassen sich sehen - wenn es denn mal
richtig Hochsommer wird. Dann melden etwa Zellersee und Mondsee im
Salzkammergut regelmässig 26 bis 27 Grad Celsius. Im kärtnerischen
Klopeiner See werden schon mal 28 Grad gemessen. Und selbst das mit
1000 Metern höchstgelegene Gewässer Kärntens, der Weissensee, kann im
August noch mit passablen 24 Grad aufwarten.
    
    Wasserratten sollten die Hoffnung nicht aufgeben, denn manchmal
reichen schon ein paar wenige Sonnentage, um die Temperaturen in den
Badeseen spürbar klettern zu lassen. Dann steht einem Tag am "Strand"
nichts mehr im Weg. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte vorher
sein Handy oder einen mobilfunkgestützten PDA (Personal Digital
Assistant) zur Hand nehmen und die Adresse www.t-info.at in den
Internet-Browser des Gerätes eingeben. In der Rubrik "Wetter" findet
sich dort der Link "Gewässertemperatur", der über die
Schwimmbedingungen der nächstgelegenen Seen informiert. Dazu muss man
lediglich per Tastendruck den Standort seines Mobilfunkgerätes von
t-info ermitteln lassen.
    
    Die Meteorologen geben die Hoffnung nicht auf, dass der Sommer im
August seinem Namen doch noch alle Ehre macht. Und wer sich trotzdem
entschliesst, in wärmeren Gefilden in die Fluten zu steigen: t-info
informiert im mobilen Internet auch über die Gewässertemperaturen von
26 weiteren Ländern in ganz Europa - von B wie Belgien bis Z wie
Zypern.
    
ots Originaltext: t-info GmbH
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
t-info GmbH
Antonio De Mitri
Tel.: +49 (89) 599 46 -160
Fax:  +49 (89) 599 46  -109
E-Mail: antonio.demitri@telekom.de



Weitere Meldungen: t-info GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: