t-info GmbH

Heuschnupfen und Wetterfühligkeit: Standortbezogene Auskunft von t-info bietet Hilfe

    München (ots) - Frühling und Sommer bringen nicht nur eitel Sonneschein, sondern für viele auch Niesattacken, geschwollene Augen und eine laufende Nase. Schuld daran ist der Blütenstaub. Dem Österreichischen Roten Kreuz zufolge leiden hier zu Lande etwa 900.000 Menschen unter Heuschnupfen - Tendenz steigend. Diese oft verharmloste Erkrankung gilt als eine der am häufigsten vorkommenden Allergieformen, und sie kann in schlimmen Fällen sogar zu Asthma führen. Um frühzeitig Verhaltensmassnahmen ergreifen zu können, wie etwa längere Aufenthalte im Freien zu vermeiden, ist es für Betroffene wichtig, jederzeit aktuelle Informationen über den Pollenflug erhalten zu können. t-info hilft dabei mit seinem mobilen Auskunftsdienst "Wo ist...?". Mit einem internetfähigen Handy oder einem mobilfunkgestützten PDA (Personal Digital Assistant) können sich Allergiker bei t-info rund um die Uhr erkundigen, wie stark die Luft momentan in ihrer Umgebung mit den unterschiedlichen Pollenarten belastet ist.

    Um zu diesem Service zu gelangen, muss man sich entweder bei T-Mobile in die t-zones einwählen (www.t-zones.at) und unter "Mehr Themen" auf "Wo ist...?" klicken oder einfach www.t-info.at in den Browser seines Gerätes eintippen. Unter dem Stichwort "Wetter" erfährt der Nutzer aber nicht nur, wie hoch die Konzentration der Blütenpollen an seinem derzeitigen Standort ist, sondern er erhält obendrein viele weitere nützliche Informationen rund ums Wetter. Wer dem Blütenstaub beispielsweise für einige Zeit entfliehen möchte, der kann mit t-info auch einen Ausflug in die Berge planen - über 1.500 Metern kommen praktisch keine Pollen mehr vor: Mit einem Tastendruck auf "Alpenwetter" liefert t-info die Wettervorhersage speziell für das Gebirge.

    Neben Umwelteinflüssen wie dem Pollenflug kann aber auch das Wetter an sich regelrecht krank machen. Besondere Witterungserscheinungen wie Föhn oder einen Wechsel der Wetterlage bekommt so mancher deutlich zu spüren. Kopfschmerzen bis hin zu Migräneanfällen, Kreislaufstörungen, Konzentrationsschwäche oder allgemeines Unwohlsein sind die häufigsten Symptome. Und diese so genannte Wetterfühligkeit kommt nicht gerade selten vor: Wie Untersuchungen ergaben, leidet etwa ein Drittel der Bevölkerung regelmässig unter der Witterung. Auch hier hilft t-info weiter: Unter "Biowetter" erhält man Informationen, welche Beschwerden bei der aktuellen Wetterlage auftreten können.

    Die mobile Wetterauskunft von t-info bietet neben den genannten Diensten ebenso eine Prognose für das Wetter vor Ort sowie aktuelle Daten zu Gewässertemperaturen, zum Strassenwetter und zur aktuellen UV-Strahlung am Aufenthaltsort des Nutzers. Möglich machen dies die so genannten Location Based Services, kurz LBS: Wer mit seinem mobilfunkgestützten PDA oder Handy eingebucht ist, kann sich per Tastendruck von t-info orten lassen. Die abgerufenen Informationen sind dann exakt auf den momentanen Standort des Nutzers zugeschnitten.

ots Originaltext: t-info GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Pressekontakt:
t-info GmbH
Antonio De Mitri
Tel. +49 (89) 599 46 -160
Fax  +49 (89) 599 46 -109
E-Mail: antonio.demitri@telekom.de
www.t-info.de



Weitere Meldungen: t-info GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: