TALLY WEiJL Trading AG

TALLY WEiJL verkauft seine Papiertaschen - Pioniere in der Modebranche

TALLY WEiJL verkauft seine Papiertaschen - Pioniere in der Modebranche
Mit dem neuen TALLY-Papiersack schont die Kundin die Umwelt und unterstütz gleichzeitig die Aids-Hilfe Schweiz. Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "obs/TALLY WEiJL"
Basel (ots) - Das internationale Modelabel TALLY WEiJL, mit über 560 Stores in 30 Ländern, verzichtet ab dem 22. Februar 2010 auf die kostenlose Abgabe von Plastik-Tragtaschen an seine Kundinnen. Mit dem Verkauf von neuen, komplett recycelbaren Papiertaschen für 20 Rappen sensibilisiert das Modelabel, die mehrheitlich junge Kundschaft, für aktuelle Umweltthemen und senkt so den Bedarf an Tragtaschen. Gleichzeitig wird mit der Hälfte der Nettoeinnahmen die Aids-Hilfe Schweiz unterstütz. Ja zur Umwelt "Einerseits werden die Taschen so mehrfach verwendet", sagt TALLY WEiJL Mediensprecher Nicolai Diamant, "anderseits sensibilisieren wir mit dem Preis von 20 Rappen das Bewusstsein der Kundin für globale Umweltthemen". Alleine TALLY WEiJL produzierte bislang jährlich rund 14 Millionen Plastiktaschen. Diese dienen ausschliesslich dazu, die gekaufte Mode nach Hause zu tragen. "Multipliziert man diese Zahl mit der gesamten Modebranche, so ist eine immense Zahl an Tragtaschen im Umlauf, welche nach kürzester Zeit wieder im Müll landen. Dem wollen wir entgegenwirken", bestätigt Nicolai Diamant. Erfahrungen aus anderen Ländern, in welchen eine Gebühr auf Tragtaschen sogar gesetzlich verankert ist, zeigen, dass durch kostenpflichtige Tragtaschen auch deren Konsum zurückgeht. "Der einfachste und effizienteste Weg, durch Tragtaschen die Umwelt zu schützen, ist den Verbrauch zu reduzieren und Anreize für die Wiederverwendung zu schaffen" meint auch Isabelle Baudin, wissenschaftliche Expertin der Sektion Abfallverwertung und -behandlung, vom Bundesamt für Umwelt. Die neuen TALLY-Papiertaschen werden in Deutschland produziert, sind nicht durch zusätzliche Leime verfestigt und werden mit umweltverträglichen Wasserfarben bedruckt. Sie sind daher komplett recycelbar und können ohne Bedenken ins Altpapier gegeben werden. Nein zu Aids Mit jeder Tasche die eine Kundin kauft, unterstützt sie gleichzeitig auch die Aids-Hilfe in ihrem Land. "Aids-Prävention für Jugendliche ist ein Thema, welches heute ein wenig in Vergessenheit gerät, doch in unseren Augen auf keinen Fall vernachlässigt werden darf", meint Nicolai Diamant. Deshalb entschied sich TALLY WEiJL, die Hälfte der Nettoeinnahmen durch die umweltfreundlichen Papiertaschen an die Aids-Hilfe im jeweiligen Land zu überweisen. "Wir begrüssen dieses Engagement sehr. Es ist erfreulich, dass sich ein Unternehmen wie TALLY WEiJL für dieses wichtige Thema einsetzt", sagt Daniel Bruttin, Geschäftsführer der Aids-Hilfe Schweiz. Mehr Informationen zum Thema Umwelt und Aids-Prävention findet man ab Projektstart auf der TALLY WEiJL Homepage www.tally-weijl.com . Das Projekt beginnt am 24. Februar 2010, vorerst in den 75 Stores in der Schweiz. Danach folgen in kurzen Abständen weitere Länder. ots Originaltext: TALLY WEiJL Trading AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: TALLY WEiJL Trading AG Service and Support Center Nicolai Diamant Viaduktstrasse 42 CH-4051 Basel Tel.: +41/61/568'61'04 E-Mail: presse@tally-weijl.com

Das könnte Sie auch interessieren: