Parlamentarische Gruppe für Arbeit

Parlamentarische Gruppe für Arbeit gegründet

EBENRAIN-KONFERENZ: ALLIANZ DER ARBEITNEHMENDEN

    Zürich (ots) - Anliegen aus der Arbeitswelt finden in der Politik nicht ausreichend Gehör. Um diesen Dialog zu verbessern, wurde heute in Bern die Parlamentarische Gruppe für Arbeit gegründet. Die von NR Urs Hofmann (SP/AG) geleitete überparteiliche Gruppe wird einen regelmässigen Meinungs- und Informationsaustausch mit grossen nationalen Verbänden der Arbeitnehmenden aus der Privatwirtschaft und des öffentlichen Bereichs führen, die in der Ebenrain-Konferenz zusammenarbeiten.

    Wer die täglichen Nachrichten analysiert oder sich an den Wahlherbst 2003 erinnert, erhält unweigerlich den Eindruck, dass "Wirtschaft" in den Medien und in der politischen Wahrnehmung sich nur als KMU-Probleme oder als Freuden und Leiden von Managerkarrieren und meist nur aus Arbeitgebersicht darbietet. Arbeitnehmende tauchen allenfalls noch in der Rolle als Arbeitslose auf, als potenzielle Wählerinnen und Wähler werden sie selten angesprochen. Dass "Wirtschaft" ohne das tägliche Engagement und Know-how von 3,5 Mio. unselbständigen Erwerbstätigen in den unterschiedlichsten Branchen, im Bildungsbereich, im Service Public oder in der öffentlichen Verwaltung nicht geschehen würde, geht im öffentlichen Diskurs meist unter. Zwar ist heute allen klar, dass Strukturwandel nie nur eine Angelegenheit der Manager allein sein kann. Und trotzdem kann das Parlament eine Diskussion zu Mitwirkungsrechten praktisch unbemerkt sang- und klanglos abfertigen und vermag der neue Bundesrat die Debatte zur Sozialplanpflicht auf den St. Nimmerleinstag zu verschieben.

    Um hier ein Gegengewicht zu setzen, haben heute Angehörige verschiedener Parteien in Bern die "Parlamentarische Gruppe für Arbeit" gegründet. Die von NR Urs Hofmann (SP/AG) geleitete Gruppe will einen regelmässigen Dialog mit den unten aufgeführten grossen nationalen Organisationen der Arbeitnehmenden führen. Die Verbände ihrerseits arbeiten in der sog. Allianz der Arbeitnehmenden (Ebenrain-Konferenz) mit, die derzeit von Beat Zemp, Präsident des Dachverbandes der Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH), geleitet wird. Das administrative Sekretariat der parlamentarischen Gruppe für Arbeit befindet sich beim Kaufmännischen Verband Schweiz in Zürich.

    Mitwirkende Verbände:

    Dachverband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH) - Kaufmännischer Verband Schweiz (KV Schweiz) - Schweizer Berufsverband der Krankenschwestern und Krankenpfleger (SBK) - impressum - die Schweizer Journalistinnen - Schweizerischer Gewerkschaftsbund (SGB) - Schweizerische Kader-Organisation (SKO) - Verband Schweizerischer Polizeibeamter (VSPB) - Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (VGB) - Zentralverband Staats- und Gemeindepersonal (ZV)

ots Originaltext: Parlamentarische Gruppe für Arbeit
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Nationalrat Urs Hofmann
Präs. Parl. Gruppe für Arbeit
Tel. +41/79/293'70'85

Beat Zemp
Präsident der Ebenrain-Konferenz
Tel. +41/61/903'95'85

Hans-Ulrich Schütz
Sekretariat der Gruppe, c/o KV Schweiz
Tel. +41/1/283'45'78

Sekretariat der  Parl. Gruppe für Arbeit
c/o KV Schweiz
Postfach 687
8023 Zürich



Das könnte Sie auch interessieren: