Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

VW Volkswagen AG

Neues Kapitel in der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Volkswagen Konzern und dem Museum of Modern Art sowie MoMA PS1

Neues Kapitel in der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Volkswagen Konzern und dem Museum of Modern Art sowie MoMA PS1. Glenn D. Lowry, Direktor des Museum of Modern Art (MoMA); Prof. Dr. Martin Winterkorn, Chairman of the Board of Directors Volkswagen Group of America sowie Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft; Wendy ...

New York City / Wolfsburg (ots) -

- Zusammenarbeit wird um zwei weitere Jahre verlängert 
- Volkswagen Group of America wird Hauptpartner des MoMA 
  Bildungsangebots 

Gemeinsam mit dem Museum of Modern Art (MoMA) und dem MoMA PS1 hat die Volkswagen Group of America ("VWGoA") am Donnerstag in New York die Verlängerung der Partnerschaft zwischen den Museen und VWGoA um weitere zwei Jahre angekündigt. Volkswagen übernimmt dabei künftig eine Schlüsselrolle bei der Förderung des preisgekrönten MoMA-Bildungsangebots. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen Ausstellungen und neuartige Formate, mit denen das MoMA und das MoMA PS1 zum Ideen- geber für ein vielschichtiges internationales Publikum werden.

Bereits seit 2011 unterstützt die Volkswagen Group of America im Rahmen einer Partnerschaft die Arbeit des MoMA und des MoMA PS1. Mit der Fortsetzung der Zusammenarbeit schließt das Unternehmen an die mehr 30 verschiedenen Ausstellungen, Bildungsinitiativen und Kunstveranstaltungen an, die mit Hilfe der Förderung durch Volkswagen bereits verwirklicht wurden.

Das neue Engagement der Volkswagen Group of America wird sich insbesondere auf das Bildungsangebot des MoMA konzentrieren und einen umfangreichen Ausbau der digitalen Lernangebote für Nutzer in aller Welt ermöglichen. Seit der Vorstellung des ersten Onlinebildungsangebots durch das MoMA im Jahr 2006 hat das digitale Lernen immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Änderungen betreffen hierbei nicht nur das Lernmedium, sondern auch die Art des Lernens. So wird es immer wichtiger, dass Inhalte jederzeit und von überall abrufbar sind, von den Nutzern individuell zusammengestellt und durch Feedbackkanäle ergänzt werden können.

Heute bereits bietet das MoMA umfangreiche multimediale Angebote, die den Nutzern nicht nur Kunstinhalte vermitteln, sondern auch dazu anregen, mit anderen Interessierten zu diskutieren, eigene Ideen zu skizzieren und diese im weltweiten Austausch weiterzuentwickeln. Das Digitalangebot des MoMA erstreckt sich dabei von geführten Onlinekursen über interaktive Apps bis zu kostenfreien Downloads für einen weltweiten Nutzerkreis. Zusätzlich bietet das Museum individuelle Bildungsmöglichkeiten, die pro Jahr von mehr 900.000 Menschen aller Altersstufen genutzt werden.

Die verstärkte Unterstützung durch die VWGoA ermöglicht nun die Erweiterung des MoMA Bildungsangebot. So sollen der Zugang zu den enormen künstlerischen und wissenschaftlichen Ressourcen des MoMA und dessen Kunstsammlung weiter verbessert und neue Wege für den Kontakt zwischen Nutzern, Künstlern und Kunstwerken eröffnet werden.

Im Fokus des neues Abschnitts in der Partnerschaft mit dem MoMA und dem MoMA PS1 stehen außerdem:

- Die Förderung von Kunstausstellungen im MoMA und im MoMA PS1, 
darunter die Ausstellung "Greater New York 2015", die ab 11. Oktober 
2015 bis März 2016 zu sehen sein wird. Die im 5-Jahres-Rhythmus 
stattfindende Ausstellung wird sich in der neuen Auflage dem Stadt- 
sowie dem Kunstleben widmen, die im Laufe der vergangenen 15 Jahr 
einschneidende Veränderungen durchlaufen haben. 
- Die Neuauflage des "MoMA PS1 VW Fellows" Programms, in dessen 
Rahmen ein internationales Team aus talentierten Nachwuchskuratoren 
die Mitarbeiter des MoMA PS1 bei der Planung und Umsetzung von 
bedeutenden Ausstellungen und Kunstveranstaltungen unterstützen wird. 
- Der Start der Volkswagen Global Conversation Series als neue 
internationale Plattform für den offenen Meinungsaustausch zwischen 
Künstlern, Kuratoren und Vordenkern. Die Veranstaltungen werden im 
MoMA sowie an verschiedenen Orten weltweit stattfinden und 
Diskussionsraum für vielfältige Themen rund um die künstlerisch 
schöpferische Arbeit, Kunst und Design bieten. 
- Die Förderung von weiteren Bestandteilen des Museumprogramms des
MoMA und des MoMA PS1 sowie Unterstützung für die Weiterführung der 
"Sunday Sessions" im "VW Dome", der in Form einer geodätischen Kuppel
am MoMA PS1 errichtet wurde. 

Prof. Dr. Martin Winterkorn, Chairman of the Board of Directors Volkswagen Group of America sowie Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, betonte bei der Vorstellung des neuen Partnerschaftskapitels: "Volkswagen ist DAS Auto. MoMA ist DAS Museum. Die Verlängerung der Partnerschaft zeigt unsere Verbundenheit mit einer der weltweit führenden Kunstinstitutionen. Und sie steht auch für das Engagement von Volkswagen für Gesellschaft, Kultur und Bildung. Der Anspruch des MoMA Kunst und Wissen für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen, passt hervorragend zu Volkswagen. Wir freuen uns, dazu unseren Beitrag zu leisten".

"Wir sind sehr erfreut darüber ein Unternehmen an unserer Seite zu haben, das unsere Verpflichtung teilt, einem vielschichtigen und internationalen Publikum den Zugang zu herausragenden Werken und Ideen der Moderne wie der Gegenwartskunst zu ermöglichen", erklärte Glenn D. Lowry, Direktor des MoMA in New York. "Durch die Fortsetzung der Partnerschaft können wir Diskussionsrunden, Ausstellungen und Bildungsangebote verwirklichen, bei denen unsere Besuchern sowie Interessierten in aller Welt auf die einflussreichsten Künstler und Vordenker unserer Zeit treffen."

Hinweise für Redaktionen:

Die Volkswagen Group of America, Inc.

Die Volkswagen Group of America, Inc. (VWGoA) ist eine hundertprozentige Tochter der Volkswagen AG, die zu den weltweit führenden Automobilherstellern gehört. VWGoA betreibt den Produktionsstandort in Chattanooga, Tennessee (USA) und zeichnet für die Repräsentanz von Konzern-Marken, darunter Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Volkswagen, auf dem US-amerikanischen Markt verantwortlich. Zur in Herndon, Virginia (USA), ansässigen Volkswagen Group of America gehört zudem u.a. die auf Finanzlösungen spezialisierte VW Credit, Inc. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in den Vereinigten Staaten rund 6.000 Mitarbeiter und arbeitet mit mehr als 1.000 Händlern zusammen.

MoMA and MoMA PS1

Das Museum of Modern Art versteht sich als kreativer und künstlerischer Impulsgeber. Mit herausragenden Ausstellungen und einer weltweit führenden Sammlung mit Werken der Moderne und der Gegenwartskunst fördert das MoMA den Dialog zwischen dem Gestern und dem Heute ebenso wie zwischen dem Bekannten und dem Visionären. Das Museum folgt dabei der Verpflichtung, als Plattform für die Auseinandersetzung des Publikums mit der Kunst unserer Zeit zu dienen. Das Museum of Modern Art wurde 1929 als Bildungseinrichtung gegründet und gilt als weltweit anerkannteste Einrichtung im Bereich moderner Kunst. Die Arbeit des Stiftungskuratoriums und der Mitarbeiter des Museums ist darauf ausgerichtet, die bestehende Kunstsammlung der Modernen Kunst und der Gegenwartskunst zu bewahren und beständig auszubauen. Ferner zielen die Anstrengungen auf die Umsetzung wegweisender Ausstellungen und Bildungsangebote sowie die Pflege der museumseigenen Bibliothek und der Restaurationswerkstätten, die für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Das MoMA unterstützt zudem führende Forschungsprojekte und Veröffentlichungen im Bereich der Kunst.

Das MoMA PS1 wurde 1971 als Institut für Kunst und Stadtentwicklung in Long Island City im New Yorker Stadtbezirks Queens gegründet. Es gehört zu den ältesten und größten gemeinnützigen Einrichtungen in den USA, die sich zeitgenössischer Kunst widmen, und ist seit 2000 Teil des MoMA. Den Mittelpunkt des Schaffens des MoMA PS1 bildet weniger die Sammlung von Kunst, als vielmehr die Verwirklichung von Ausstellungen mit international herausstechend visionären Kunstwerken. Das Haus ist gleichsam ein Katalysator für neue Ideen und Entwicklungen im Bereich zeitgenössischer Kunst. Die Förderung von Nachwuchskünstlern, von neuen künstlerischen Ausdrucksformen sowie von mutigen Kunstwerken etablierter Künstler genießen im MoMA PS1 höchste Priorität und begründen seine Funktion als Innovationstreiber im Bereich zeitgenössischer Kunst.

Diese Pressemitteilung und begleitendes Bildmaterial finden Sie unter www.volkswagen-media-services.com.

Kontakt:

Ansprechpartner:

Volkswagen Konzernkommunikation
Leiterin Kultur und Sponsoring
Benita von Maltzahn
Telefon: +49 (0) 5361 / 9-89 31 8
Fax: +49 (0) 5361 / 9-57 89 31 8
Benita.von.Maltzahn@volkswagen.de

Pressesprecherin Kultur
Rita Werneyer
Telefon: +49 (0) 5361 / 9-79 86 4
Fax: +49 (0) 5361 / 9-56 85 22 2
Rita.Werneyer@volkswagen.de




Volkswagen Group of America
Leiter Unternehmenskommunikation
Carsten Krebs
Telefon: +1 703-364-7165
Carsten.Krebs@vw.com



Weitere Meldungen: VW Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren: