VW Volkswagen AG

Der Sommer 2005 ist der Sommer des Beetle

    Wolfsburg (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -


    - Neue Kontur für das Kultauto
    - Premieren-Event in Berlin mit der größten Käferparade der Welt  
        für die Wiedergeburt des Film-Käfers "Herbie"

    Herbie's on the road again. Und seine neue Liebe, ein New Beetle der ersten Stunde, wirft sich für ihn hollywoodgerecht in Schale: Volkswagen verpasst ihm ein Lifting. Nicht zu üppig, sondern - ganz wie in Hollywood üblich - eher einen diskreten Feinschliff, bestehend aus neuen Leuchten und Lichtkanten, einem leistungsgesteigerten TDI-Motor und einer leicht veränderten gestrafften Kontur. Der optisch aufgefrischte New Beetle ist ab sofort bestellbar und ab Ende August im Handel.

    "Herbie fully loaded - Ein toller Käfer startet durch" heißt das neue Kinoabenteuer, das bei uns ab dem 4. August zu sehen ist. Aus diesem Anlass rufen Disney und Volkswagen zur größten Herbie-Parade der Welt am 30.07. auf Berlins Vorzeigeallee "Straße des 17.Juni" auf und bitten um tatkräftige Unterstützung aller Käfer- und Beetle-Fahrer. Die Teilnahme an der Deutschlandpremiere von "Herbie fully loaded - Ein toller Käfer startet durch" inklusive Showprogramm am selben Abend in der Berliner Waldbühne ist für alle Teilnehmer der Parade natürlich kostenlos. Sollte der Weltrekord gelingen, winkt ein Eintrag ins "Guinness Buch der Rekorde". Interessenten melden sich bitte unter der Hotline 01805 - 106677 (erreichbar täglich von 8:00-22:00 Uhr) oder im Internet unter www.herbieparade.de an.

    Herbie, der von Maggie Peyton (gespielt von dem 18jährigen US Teeniestar Lindsay Lohan) vor dem sicheren Schrott-Tod bewahrt wird und zusammen mit ihr - ganz wie in alten Zeiten - nach hartem Ringen und kräftigem Widerstand die Konkurrenz am Ende hinter sich lässt, verliebt sich auf halber Strecke in einen sunflower-gelben New Beetle. Damit bleibt genug Stoff für weitere Fortsetzungen. Zunächst aber sorgt Volkswagen dafür, dass sich Herbie's Flirt im wahren Leben zeitgemäß aufputzt.

    Mit neuer Kontur - Auf den ersten Blick fallen die scharf geschnittenen Kotflügel und Stoßfänger ins Auge, die die Neuauflage dynamischer aussehen lassen. Leicht verändert haben die Designer auch die Leuchten. Die vorderen Blinker sind schmaler geworden, die Klarglas-Scheinwerfer haben eine ovalere Form, sind somit prägnanter. Die Rückleuchten signalisieren die optische Veränderung mit einem weiß in rot liegenden Kreis. Auch die Volkswagen-Embleme auf Motorhaube und Heckklappe wurden angepasst. Eine neue Farbpalette und ein neues Räderprogramm mit 16- und 17-Zoll-Leichtmetallrädern bieten "Herbie's neuer Flamme" ebenso wie New Beetle-Käufern neue modischere Gestaltungsmöglichkeiten.

    Mehr Chrom und neue Ausstattungspakete - Im Innenraum glänzt Chrom an den Luftausströmern und rund um das Kombiinstrument. Für die Sitzbezüge gibt es eine neue Stoffkollektion. Einfach edel wirken die optional erhältliche CD-Tasche in Echtleder und der ebenfalls aufpreispflichtige, programmierbare Garagentoröffner unter der Sonnenblende. Kleine Accessoires eben, die nicht nur in der Damen- sondern auch in der Autowelt eine Rolle spielen.

    Fünf Motorisierungen stehen zur Auswahl: Angefangen beim 1,4 Liter Benziner mit 55 kW (75 PS) über den nun auf 77 kW (105 PS) leistungsgesteigerten 1,9 Liter TDI-Motor bis zum 1.8 T mit 150 PS. Und mit den Ausstattungspaketen "Exclusive" und "Premium" gibt es zwei Vorschläge mit vielen Extras und Preisvorteil von bis zu 2.000 EUR. Apropos Preise: Sie beginnen trotz der umfangreichen Änderungen beim neuen New Beetle unverändert bei 16.050 EUR und beim Cabrio bei 20.320 EUR.


ots Originaltext: VW Volkswagen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Kontakt: Daniele Heuser
Telefon: 0 53 61 / 9-3 14 21
Telefax: 0 53 61 / 9-2 19 52
E-Mail: daniele.heuser@volkswagen.de
www.volkswagen-media-services.com



Weitere Meldungen: VW Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren: