VW Volkswagen AG

Der neue Golf GTI - Abnahmefahrt: 200 PS scharfer GTI absolviert Feuertaufe

Der neue Golf GTI - Abnahmefahrt: 200 PS scharfer GTI absolviert Feuertaufe
Eigenständig: GTI-Frontpartie, GTI-Felgen. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Volkswagen AG"
Hinweis: Ein Bild wird durch Photopress über Keystone verbreitet Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/story.htx?nr=100479259 Reifnitz / Wolfsburg (ots) - Im Rahmen der offiziellen Abnahmefahrt durch den Volkswagen Vorstand in der Region Kärnten absolvierte der neue Golf GTI jetzt seine Feuertaufe. Ergebnis: Alle durch das Lastenheft definierten Anforderungen sind im grünen Bereich. Die Weg in den Handel ist damit frei. Noch im Herbst diesen Jahres werden die ersten Exemplare des von einem 147 kW / 200 PS starken Turbomotor angetriebenen Golf ausgeliefert. Mit dem neuen Modell stellt Volkswagen einen Sportler der reinen GTI-Lehre vor, wie sie weltweit erstmals 1976 in Form des Golf Ur-GTI debütierte. Obwohl fast dreissig Jahre zwischen der ersten und nun fünften Generation liegen, verbindet sie ein und derselbe Anspruch: Fahrspass ohne Kompromisse. GTI-Phänomen: 93,2 Prozent aller Europäer und 98,5 der Deutschen kennen das Kürzel GTI und verbinden es mit dem Golf. GTI = Golf = Volkswagen. Diese Erfolgsgeschichte des GTI wird nun mit einem neuen Kapitel fortgeschrieben. GTI-Turbo: Der 2.0 T-FSI des Golf GTI ist mit 10,5:1 hoch verdichtet und empfiehlt sich aufgrund seines kraftvollen Drehmomentverlaufs (280 Newtonmeter zwischen 1'800 und 5'000 U/min) als ideales Sportwagen-Triebwerk. Zum ersten Mal setzt Volkswagen in Form des 1'984 cm3 grossen Vierzylinders einen Benzindirekteinspritzer mit Abgasturbolader ein. GTI-Fahrleistungen: Als DSG-Version mit automatisiertem Doppelkupplungsgetriebe legt der Golf GTI den Sprint von 0 bis 100 km/h in nur 6,9 Sekunden zurück. Wohlgemerkt: Hier ist von der Automatikversion die Rede. Wie effizient das Doppelkupplungsgetriebe arbeitet, zeigt auch ein Blick auf den Durchschnittsverbrauch des Golf GTI mit DSG: 7,9 Liter. Neben dem optionalen, vollautomatischen Getriebe kann der neu GTI natürlich auch über 6-Gänge von Hand geschaltet werden. GTI-Handling: Das Fahrwerk des Golf mit vorderer Federbein- und hinterer Mehrlenkerachse wurde für den Einsatz im neuen GTI extrem dynamisch ausgelegt und garantiert so ein neues Niveau äusserst agiler Handlingeigenschaften. Die Basis bildet dabei das um 15 Millimeter tiefergelegte Sportfahrwerk der Baureihe. Federn und Dämpfer wurden an beiden Achsen härter gewählt und die Steifigkeitsrate des hinteren Stabilisators um 20 Prozent erhöht. Mit einem sportlichen GTI-Kennfeld wurde die elektromechanische Servolenkung "programmiert", die nun unter anderem höhere Rückstellmomente sowie leicht erhöhte Lenkkräfte kennzeichnet und dem Fahrer dadurch ein direkteres Gefühl für die Strasse vermittelt. Die neuen Fahrwerks- und Lenkungsabstimmungen ergeben zusammen ein deutlich Plus an Agilität. Und die macht einfach Spass. ots Originaltext: Volkswagen Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/story.htx?nr=100479259 Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Volkswagen Produktkommunikation Hans-Gerd Bode Tel. +49/53-61/9-2 69 22 Fax +49/53-61/9-2 19 52 E-Mail: hans-gerd.bode@volkswagen.de
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: