gasmobil ag

Gasmobil: Erdgas als Treibstoff für Hightech Fahrzeuge

Opel Astra Caravan 1.4 TNG: Opel OSV präsentiert in Zusammenarbeit mit der Gasmobil ag einen serienreifen Prototypen des neuen Astra Caravan mit leistungsfähigem 1.4 Liter Erdgas-Turbomotor (TNG). Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/gasmobil ag"

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter        
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100005288      
        abrufbar -

    Arlesheim/Genf - Gemeinsam die mobile Zukunft gestalten und dabei     die Belange der Umwelt berücksichtigen.

    Nach diesem Leitsatz haben in den vergangenen Jahren gasmobil, Energie Schweiz und der international bekannte Designer und Entwickler Frank M. Rinderknecht mit seiner Firma Rinspeed immer wieder für Überraschungen gesorgt. So wird es auch am 75. Internationalen Automobilsalon sein, der vom 3. bis 13. März im Genfer Palexpo stattfindet. An der diesjährigen Show werden wieder drei Fahrzeuge präsentiert, die einsetzbare Technik mit ungewöhnlichen Detaillösungen zeigen. Zum einen den Conceptcar Senso, zum andern den realitätsnahen Prototyp Opel Astra Caravan 1,4 Liter Turbo TNG sowie den im Markt angebotenen Ford Maverick 2,3 Liter. Eines haben diese drei gemeinsam: Sie können mit Erdgas als Treibstoff Umwelt entlastend gefahren werden und bei Bedarf mit Benzin.

    Bei den ausgestellten Fahrzeugen von Opel und Ford handelt es sich um zwei Modelltypen, die in der Schweiz eine besonders hohe Akzeptanz haben: Der Opel als typisches Fahrzeug für Familien mit optimierter Zugkraft zu konkurrenzfähigem Preis und der Ford als der leichteste und umweltfreundlichste Vertreter des beliebten Segments SUV. Die Projektbetreuung lag bei der Gasverbund Mittelland AG. Beim Opel waren bei der Entwicklung massgeblich die Spezialabteilung OSV Opel Special Vehicles Rüsselsheim beteiligt. Die Firma BRA GmbH Schweinfurt hatte für Konstruktion, Um- und Einbau die Gesamtverantwortung. Beim Ford handelt es sich um das erste Fahrzeug dieser Kategorie, das vom Hersteller auf Kundenwunsch durch die Garage Wehntal AG in Sünikon ZH auf Erdgasbetrieb umgerüstet werden kann. Der Ford Maverick mit Gasbetrieb darf mit Fug und Recht als das weltweit sauberste Sport Utility Vehicle bezeichnet werden.        In der Halle 4 auf dem Stand 4134 von gasmobil und Rinspeed können Sie die Fahrzeuge im Detail begutachten und mit Ingenieuren und Technikern der verschiedenen Partner über Schwerpunkte sprechen. Wenn Sie vorab weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an eine der unten aufgeführten Kontaktpersonen.

ots Originaltext: gasmobil AG
internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
gasmobil AG
Kurt Schmidlin
Geschäftsleitung
Untertalweg 32
Postfach 360
4144 Arlesheim
Tel.  +41/61/706'33'22
E-mail: kurt.schmidlin@gvm-ag.ch
Internet: www.gvm-ag.ch
                www.erdgasfahren.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: gasmobil ag

Das könnte Sie auch interessieren: