gasmobil ag

Am 74. Internationalen Auto-Salon Genf heben gasmobil und Rinspeed ab

    Arlesheim (ots) - (gvm/gasmobil) Für ihren dritten gemeinsamen Auftritt am Internationalen Auto-Salon Genf 2004 haben sich die gasmobil ag, die Gasverbund Mittelland AG (grösste überregionale Erdgasversorgerin der Schweiz) und die Schweizer Auto-Design-Firma Rinspeed etwas Besonderes einfallen lassen. Sie zeigen in einer Fahrzeug-Trilogie die Anwendung von Erdgas als Treibstoff für den alltäglichen Gebrauch, die Freizeit und an einer Zukunftsversion.

    Im Sinne von Realität, Studie und Vision präsentieren die Aussteller die «blaue» Erdgastrilogie, die Träume wahr werden lässt.

    Die ausgestellten Fahrzeuge werden umweltfreundlich mit Erdgas als Treibstoff betrieben: Das VW New Beetle Cabriolet mit herkömmlicher Antriebstechnik. Der VW Golf Variant verfügt über ein neuartiges Abgasnachbehandlungskonzept im Bereich Motorsteuerung und katalytischer Abgasreinigung. Es wurde von der EMPA und der ETH Zürich im Rahmen des novatlantis-Projekts «Innovative Fahrzeugflotte Basel» zusammen mit dem Bundesamt für Energie (BFE), dem Paul-Scherrer-Institut Villigen (PSI), der Automobil- und Motoren AG (AMAG), den Industriellen Werken Basel (IWB) und der Gasverbund Mittelland AG entwickelt. Der Rinspeed Splash demonstriert, dass auch ungewöhnliche Antriebskonzepte sowohl für Strasse und Wasser alltagstauglich umgesetzt werden können. Eine der wenigen Weltpremieren in Genf ist das faltbare Tragflügelsystem, mit welchem der Splash schwimmt oder mit 80 km/h übers Wasser gleitet.

    Erdgas und Biogas als Treibstoff lösen Probleme der mobilen Zukunft

    Erdgas und Biogas sind sinnvolle und äusserst umweltfreundliche Alternativen zu anderen Treibstoffen. In Zeiten hoher Mobilität erreichen die verkehrsbedingten Emissionen insbesondere in städtischen Agglomerationenüberhöhte Belastungswerte. Der Autoverkehr verbraucht in der Schweiz ungefähr ein Fünftel der Energie und trägt massgeblich zum Klimawandel und zur Belastung der Luft mit gesundheitsschädlichen Abgasen bei. Deshalb muss der Fahrzeugverkehr durch technische Verbesserungen zur Effizienzsteigerung und Schadstoffminderung nachhaltiger gestaltet werden. Gegenwärtig bieten sich Erdgas und Biogas als realistische und auch finanzierbare Lösung der Probleme an.

    Starke Partner für Erdgas und Biogas als Treibstoff

    Um Erdgas und Biogas als Treibstoff zu fördern und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für diese Antriebstechnologien mit hohem Schadstoffeinsparungspotenzial zu wecken, haben sich gasmobil, EnergieSchweiz und Rinspeed zu einer mehrjährigen Partnerschaft zusammengeschlossen. Seit diesem Jahr verstärkt novatlantis, ein Pilotprojekt in der Region Basel zum Thema «Erlebnisraum Mobilität mit Erdgas», diese Partnerschaft. Im Clean Engine Vehicle-Projekt (CEV) von novatlantis wurde ein niedrigstemittierender und verbrauchsarmer Erdgasantrieb präsentiert. Um das entwickelte Abgasnachbehandlungskonzept im Feldtest zu erproben, werden ein VW Golf Variant Bifuel und zwei weitere Prototypfahrzeuge entsprechend umgebaut und bereitgestellt. Sollte sich die Dauerhaltbarkeit der Methanumwandlung in diesem Test bestätigen, wäre dies ein weiterer grosser Schritt in eine schadstoff- und CO 2 -arme Zukunft der Mobilität mit Erdgas und Biogas als Treibstoff.

ots Originaltext: gasmobile ag
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Wenn Sie Fragen zu Technik oder Anwendung in der
Schweiz haben, wenden Sie sich bitte an:

Kurt Schmidlin
Geschäftsleitung gasmobil ag
Telefon +41 61 706 33 22
kurt.schmidlin@gvm-ag.ch

Serge Savary
Marketingleiter
Untertalweg 32
Telefon +41 61 706 33 01
serge.savary@gasmobil-ag.ch


Ralph Tschopp
Technischer Projektleiter
Telefon +41 61 706 33 02
ralph.tschopp@gasmobil-ag.ch

gasmobil ag
Untertalweg 32
Postfach 360
CH-4144 Arlesheim



Weitere Meldungen: gasmobil ag

Das könnte Sie auch interessieren: