antwerpes AG

euro adhoc: DocCheck AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
DocCheck mit Umsatzplus von 15 % im 2. Quartal

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

06.08.2007

Köln, 6. August 2007 - Die DocCheck AG, Köln, (ISIN DE0005471007 // WKN 547100) hat im 2. Quartal 2007 einen Umsatz von 3,5 Mio. Euro erzielt, dies entspricht einem Wachstum von 15 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2006 (3,0 Mio. Euro). Das operative Ergebnis fällt mit -106 TEuro negativ aus und liegt unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraumes (+ 87 TEuro). Das Ergebnis pro Aktie liegt bei 0 Cent (Vorjahr 2 Cent). Insgesamt ist der Umsatz der DocCheck AG im ersten Halbjahr 2007 um 10 Prozent von 6,2 Mio. Euro auf 6,8 Mio. Euro gewachsen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) beträgt -67 TEUR (Vorjahr: 415 TEUR), der Gewinn pro Aktie 1 Cent (Vorjahr 7 Cent). Der Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapieren des Umlaufvermögens lag zum Ende des 2. Quartals bei 14,9 Mio. Euro beziehungsweise 2,53 Euro pro Aktie (Vorjahr: 16,0 Mio. Euro bzw. 2,70 Euro/Aktie), unter anderem bedingt durch die Ausschüttung der Dividende am 28.6.2007 in Höhe von 570 TEuro, durch Aktienrückkäufe (272 TEuro) und Investitionen in zusätzliche Büroflächen (300 TEuro). Das 2. Quartal im DocCheck-Konzern war von einem dynamisch wachsenden Portal- und Handelsgeschäft auf der einen Seite und geringeren Kundenbudgets im Agenturgeschäft auf der anderen Seite geprägt. Wie bereits zur Veröffentlichung der Zahlen zum 1. Quartal angekündigt, hatten einige Kunden aufgrund der Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen durch die große Gesundheitsreform und des damit leicht rückläufigen Pharmamarktes, zu Beginn des Jahres ihre Marketingaufwendungen reduziert. In der Folge ging im 2. Quartal der Umsatz im Agenturgeschäft (antwerpes + partner) erwartungsgemäß um 3 Prozent auf 1,3 Mio. Euro zurück. Das Portalgeschäft konnte den Wachstumskurs bei einem forcierten Entwicklungs- und Investitionstempo fortsetzen und den Umsatz um 15 Prozent auf 0,8 Mio. Euro steigern. Schwerpunkt der Entwicklungstätigkeit im 2. Quartal war die Entwicklung von DocCheck-Faces, einer Social Network Software für Ärzte,  die im 3. Quartal in finaler Version als DocCheck-Service startet. Der Umsatz im Handelsgeschäft (DocCheck Shop) legte um 49 Prozent auf 1,5 Mio. Euro zu.

Der Ausblick für das 3. Quartal ist positiv. Zu Beginn des 3. Quartals konnte ein deutlich höherer Auftragseingang im Agenturgeschäft verbucht werden. Insbesondere die Nachfrage nach integrierten Konzepten aus eMarketing, Print und PR hat sich verstärkt und es konnten eine Reihe von neuen Etats gewonnen werden. Gleichzeitig entwickeln sich das Portal- und Handelsgeschäft weiter planmäßig. Aufgrund der guten Geschäftsaussichten rechnet der Vorstand für das 3. Quartal bei steigenden Umsätzen wieder mit einem positiven operativen Ergebnis.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 06.08.2007 22:00:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: antwerpes AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Tanja Mumme
+49 (0)221 92053 139
tanja.mumme@doccheck.com

Branche: Informationstechnik
ISIN:      DE0005471007
WKN:        547100
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Geregelter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: antwerpes AG

Das könnte Sie auch interessieren: