antwerpes AG

euro adhoc: antwerpes AG
Sonderausschüttung: • Vorstand und Aufsichtsrat der antwerpes ag werden der Hauptversammlung eine Sonderausschüttung von 2,50 EUR je Aktie vorschlagen (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- Köln, 9. März 2004 - Vorstand und Aufsichtsrat der antwerpes ag, Köln (ISIN DE0005471007 // WKN 547100) haben heute beschlossen, den Aktionären zur ordentlichen Hauptversammlung am 30. Juni 2004 in Köln eine Sonderausschüttung in Höhe von 14.760.780,00 EUR zur Abstimmung vorzuschlagen. Dies entspricht 2,50 EUR je Aktie, gerechnet auf die derzeitige Gesamtanzahl der Aktien der antwerpes ag. Die Sonderausschüttung soll durch Nutzung der heutigen Kapitalrücklage erfolgen. Diese soll zunächst im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln teilweise in Grundkapital umgewandelt werden, um im Wege einer anschließenden Kapitalherabsetzung Ausschüttungsvolumen zu schaffen. Der Geschäftsverlauf seit dem Börsengang hat gezeigt, dass die antwerpes ag eine Kapitalrücklage in Höhe von 29,2 Mio. EUR nicht in voller Höhe benötigt. Der Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapieren des Anlage- und Umlaufvermögens des antwerpes-Konzerns betrug zum 31. Dezember 2003 30,6 Mio. EUR und lag damit mehr als 2 Mio. EUR über dem Nettoemissionserlös aus dem Börsengang im Jahr 2000. Nach der geplanten Sonderausschüttung verbliebe ein Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapieren von ca. 15 Mio. EUR. Vorstand und Aufsichtsrat sind daher der Auffassung, dass der antwerpes-Konzern auch nach der Sonderausschüttung seine Unternehmensstrategie, insbesondere hinsichtlich Wachstum, Internationalisierung und Akquisitionen, planmäßig fortsetzen kann. Gemäß den aktienrechtlichen Bestimmungen darf die antwerpes ag die Auszahlung einer von der Hauptversammlung beschlossenen Sonderausschüttung an die Aktionäre aus Gläubigerschutzgründen frühestens nach Ablauf von sechs Monaten vornehmen, gerechnet ab dem Tag, an dem die Bekanntmachung der Eintragung des Kapitalherabsetzungsbeschlusses in das Handelsregister der Gesellschaft durch das Amtsgericht erfolgt ist. Die Ausschüttung wird damit nicht vor dem 1. Quartal 2005 erfolgen. Nähere Details zur Durchführung der geplanten Sonderausschüttung werden in der Einladung zu der diesjährigen Hauptversammlung am 30. Juni 2004 in Köln und während dieser Hauptversammlung mitgeteilt. Ende der Mitteilung euro adhoc 09.03.2004 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Tanja Mumme Tel: +49 (0)221 92053 139 E-Mail: tanja.mumme@antwerpes.de Branche: Werbung ISIN: DE0005471007 WKN: 547100 Index: Prime Standard Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: