GRAM SA

Sperrfrist 1200: GRAM SA, ein Erfolg mit High-tech und Beton in Kanada

    Villeneuve/FR (ots) - In einem gesättigten Schweizermarkt zieht eine Freiburger-KMU mit ihren Betonmasten der fünften Generation alle Aufmerksamkeit auf sich. Als Spezialist in Masten für die Versorgung elektrischer Energie sieht GRAM SA in solchen Leitungsmasten weltweit ein grosses Entwicklungspotential.

    Im Jahr 2000 nimmt GRAM SA mit der Firma Hydro Quebec Kontakte auf. Diese plant den Kauf von 40 m hohen Leitungsmasten aus Beton, welche neuartigen, extremen Belastungen standhalten sollen. Geplant wurde die Errichtung von 12 aussergewöhnlichen Masten für eine Pilotanlage in einem Standort mit ganz speziellen Anforderungen. Das Pflichtenheft schrieb den technischen Nachweis der Produktzuverlässigkeit vor. Da Albert Ghiraldi, seit mehr als 20 Jahren GRAM-Geschäftsleiter, in der Schweiz keine Prüfstelle fand, welche das angeforderte Qualitätszertifikat aushändigen konnte, wurde beschlossen, eine 1:1-Prüfung durchzuführen.

    Das Problem lag darin, dass diese Prüfung die "Kleinigkeit" von CHF 500'000.- kosten würde. Überzeugt von der höchst professionellen Arbeitsweise der GRAM SA hat sich Hydro Quebec damit einverstanden erklärt, die Kosten für diese beeindruckende Qualitätsprüfung zu übernehmen. Im Jahr 2003 wurde ein 40 m hoher, zweiteiliger Mast mitsamt Fundament für eine Zerstörungsprüfung errichtet. Ein Tragwiderstand von 1,2 sollte erreicht werden. Der Mastbruch erfolgte aber bei 1,65, also bei 150% des geforderten Grenzwerts. GRAM SA erhielt den Auftrag und ist nun damit beschäftigt, diese Leitungsmasten zu fertigen.

    Kann sich schweizerisches Genie noch exportieren? Wie wird GRAM SA diese internatonale Aufforderung meistern können? Die Geschäftsleitung wird sich rasch für Optionen entscheiden müssen. Die Entwicklung des Unternehmens kann einzig durch qualitativ hochstehende Partnerschaften gesichert werden. Geldmittel müssen möglicherweise aufgetrieben werden. Fest steht, dass sich eine solche Gelegenheit sicher nicht ein zweites Mal im Leben einer KMU anbietet.

    Erfolg durch Forschung, Mut und Einsatz einer kleinen Gruppe von Leuten. Grosses im Visier haben und langfristig Denken, das kann sich bezahlt machen! Eine neue schweizerische Aufforderung? Wer wird dieses Freiburger Unternehmen unterstützen?

ots Originaltext: GRAM SA
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Albert Ghiraldi
Geschäftsleiter
Tél. +41/26/668'53'54



Weitere Meldungen: GRAM SA

Das könnte Sie auch interessieren: