Schefenacker AG

Schefenacker Vision Systems legt Zukunftskonzept als selbstständige Unternehmensgruppe vor

Schwaikheim (ots) - - Umfangreiches Restrukturierungsprogramm erarbeitet und die Eckpunkte mit Betriebsrat, IG Metall und Kunden abgestimmt - Zahlreiche neue Aufträge vor Abschluss - verstärkter Fokus auf deutsche Kunden - Expansion nach Slowenien; Ausbau im Bereich Technologie & Entwicklung in Deutschland Die Schefenacker Vision Systems Germany GmbH (SVS Germany), ein führender Hersteller innovativer Fahrzeugleuchten, hat nach der wirtschaftlichen und rechtlichen Trennung von den verbleibenden Geschäftsfeldern der Schefenacker plc. mit Sitz in Porchester (UK) ein umfassendes Restrukturierungskonzept beschlossen. Durch die wirtschaftliche und rechtliche Trennung der beiden Geschäftsfelder Lighting und Mirrors wird erreicht, dass sich der von der Schefenacker plc. abgetrennte Leuchtenbereich der SVS Germany als selbstständiger und unabhängiger Zulieferer in Zukunft zunächst klar auf deutsche Kunden und hier vor allem auf die Premiumsegmente der jeweiligen Flotten fokussiert. Umfangreiches Restrukturierungskonzept beschlossen Zu diesem Zweck hat die Geschäftsführung gemeinsam mit Arbeitnehmervertretern sowie der IG Metall ein Rahmenkonzept zur Restrukturierung der Unternehmensgruppe vorgelegt und mit den Kunden abgestimmt. Details zur Umsetzung des Rahmenkonzeptes werden in den nächsten Wochen verhandelt und vereinbart. Dieses sieht den Abbau von bis zu 500 Arbeitsplätzen in Deutschland vor, von denen 450 Arbeitsplätze an den Standort Prebold in Slowenien verlegt werden. Wenn das Konzept wie geplant umgesetzt werden kann, ist ein Turnaround von Schefenacker Lighting im Jahre 2010 erreichbar. Am Standort Schwaikheim wird künftig der Schwerpunkt in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Technologie liegen. Keiner der vier deutschen Standorte soll im Rahmen des Konzeptes geschlossen werden. Betriebsbedingte Kündigungen werden vermieden, da das Konzept unter anderem die Vermittlung von Mitarbeitern über eine "Schefenacker-Arbeitnehmer-Überlassungsgesellschaft" im jeweiligen Einzugsbereich vorsieht. "Mit dieser Vereinbarung ist uns die Quadratur des Kreises gelungen. Trotz Personalabbau erhalten alle unbefristet Beschäftigten eine Beschäftigungs-garantie zu den Bedingungen des Flächentarifvertrages bis 31.12.2012", so Gerhard Wick, Sekretär der IG Metall Göppingen Geislingen. "Ziel ist es, mit dem jetzt beschlossenen Konzept die Schefenacker Vision Systems GmbH aus eigener Kraft wieder zu wirtschaftlicher Stabilität zu führen", sagte Dr. Zeljko Matijevic, Geschäftsführer der Schefenacker Vision Systems GmbH. "Ohne die Bereitschaft der IG Metall, und der Betriebsräte, neue Wege zu gehen, wäre das nicht möglich", so Matijevic weiter. Wichtige Neuverträge mit Kunden vor Abschluss, Ausbau des F&E und Technologiebereiches Erste positive Signale für den zukünftigen Kurs von SVS Germany sind die unmittelbar vor dem Abschluss stehenden Neuaufträge für die Produktion von Leuchten für die Kunden, die das nachhaltige Restrukturierungskonzept für SVS Germany unterstützen. Aufgrund der Neuaufträge hat die SVS Germany zusätzlichen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Daher sollen in den Bereichen Entwicklung und Technologie bis zum Jahresende bis zu 40 neue Mitarbeiter in Deutschland eingestellt werden. Dies ist ein wesentlicher Schritt, um die Führungsposition von SVS Germany als führender Hersteller für innovative Fahrzeugleuchten langfristig zu sichern und weiter auszubauen. ots Originaltext: Schefenacker AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Medienkontakt: Roland Leithäuser Tel: +49 (0) 172 81 86 144 roland.leithaeuser@cnc-communications.com www.schefenacker.com

Das könnte Sie auch interessieren: