KV Schweiz

KV Schweiz zum neuen Landes-Gesamtarbeitsvertrag mit Migros: Ein GAV mit namhaften Verbesserungen

Zürich (ots) - Nach gut einem Jahr Verhandlungen wurde der neue Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) der Migros für die Vertragsdauer 2007 - 2010 von den Sozialpartnern diese Woche unterzeichnet. Der KV Schweiz ist zufrieden mit dem Ergebnis. 63000 Beschäftigte haben so weiterhin fortschrittliche und soziale Anstellungsbedingungen mit einigen namhaften Verbesserungen. Einen Markstein setzt der neue L-GAV bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Neben der bereits vor Jahresfrist erfolgten Verlängerung des Mutterschaftsurlaubes von 16 auf 18 Wochen gibt es erstmals im Detailhandel auch einen bezahlten Vaterschaftsurlaub. Dieser beträgt zwei Wochen und kann während des ersten Lebensjahres des Kindes bezogen werden und mit zwei Wochen unbezahltem Urlaub ergänzt werden. Diese Regelung des Vaterschaftsurlaubs dürfte auch für andere Unternehmen Modellcharakter haben. Neu wurde auch die Verpflichtung der Migros zur Vereinbarung von Sozialplänen zwischen den Vertragsparteien bei betrieblichen Umstrukturierungen konkretisiert. Dies gibt den von einer Entlassung aus wirtschaftlichen Gründen betroffenen Migros-Angestellten mehr soziale Sicherheit und öffnet Wege für neue berufliche Perspektiven. Im weitern ermöglicht die neu gestaltete Krankentaggeldversicherung allen Mitarbeitenden ab dem 1. Arbeitstag während 730 Tagen durchgehend den vollen Lohn. Damit werden die Angestellten bei Krankheit vollständig vor Einkommensausfällen geschützt. Diese Verbesserungen bestärken den KV Schweiz in seiner Haltung, dass seine Mitbestimmung der Anstellungsbedingungen im Interesse der Beschäftigten ist. Da viele Unternehmen und Branchen zur Migros-Gruppe gehören, hat dieser Arbeitgeber immer eine wichtige Signalwirkung für die ganze Schweiz. Der KV Schweiz wird im Vollzug des L-GAV in den kommenden vier Jahren Wert auf die reibungslose Umsetzung der vereinbarten Anstellungsbedingungen legen. ots Originaltext: KV Schweiz Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Barbara Gisi, Abteilungsleiterin Angestelltenpolitik/Gleichstellung/Jugend Tel. +41/44/283'45'76 Mobil: +41/79/775'66'10 Benedikt Gschwind, Ressortleiter Angestelltenpolitik Tel. +41/44/810'13'26 Mobil: +41/79/659'16'79

Das könnte Sie auch interessieren: