KV Schweiz

KV Schweiz unterstützt einheitliche Kinderzulagen

      Zürich (ots ) - Der KV Schweiz begrüsst den heutigen Entscheid
des Nationalrates für landesweite Kinderzulagen von mindestens 200
Franken.  Im Falle eines Referendums wird er die Vorlage in der
Abstimmung unterstützen.

    Die vom Nationalrat verabschiedete Lösung ist sozialpolitisch richtig und massvoll. Kinder sind heute für viele Familien ein Armutsrisiko, wie diverse Studien festgestellt haben. Dass sich an den hohen Kosten auch die Allgemeinheit beteiligt, ist sozialpolitisch sinnvoll und gerecht. Ebenso ist einsichtig, dass die Kinderzulagen in der ganzen Schweiz eine einheitliche Untergrenze aufweisen sollten. Wenn heute 180'000 Kinder in der Schweiz überhaupt keine Zulage haben, ist dies klar ein Missstand. Das heutige föderalistische Durcheinander bei den Kinderzulagen steht überdies im Widerspruch zur Forderung der Wirtschaft nach Mobilität der Arbeitnehmer/innen und damit der Familien.

    Schwer nachvollziehbar ist die Referendumsdrohung des Gewerbeverbandes. Die zusätzlichen Kosten bewegen sich gesamtschweizerisch betrachtet im Promillebereich der Lohnsumme und sind angesichts des soliden Wirtschaftsaufschwungs gut finanzierbar. Statt den familienpolitischen Lippenbekenntnissen endlich Taten folgen zu lassen begnügt sich der Gewerbeverband und ihm nahe stehende Kreise offenbar mit dem kleinlichen Griff zum Taschenrechner.

ots Originaltext:  KV Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Nationalrat Mario Fehr
Zentralpräsident
Mobile: +41/79/734'54'39

Prof. Dr. Edi Class, Generalsekretär
Mobile: +41/79/509'41'33



Weitere Meldungen: KV Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: