KV Schweiz

KV Schweiz wehrt sich gegen Einsparungen beim Bodenpersonal

    Zürich (ots) - Der Kaufmännische Verband Schweiz, der das Bodenpersonal der SWISS vertritt, vermisst in den heute bekannt gewordenen Plänen der SWISS ein Konzept zu einer klaren Positionierung der Fluggesellschaft. So ist der Weg zur Zukunft der Regionalflotte mit vielen Unwägbarkeiten gepflastert. Sollte der angekündigte Stellenabbau auch das Bodenpersonal in der Schweiz betreffen, befürchtet der KV erhebliche Einbussen bei der Qualität der erbrachten Dienstleistungen. Dies kann nicht im Interesse des Unternehmens und seiner Kundinnen und Kunden sein.

    Die SWISS appelliert an die Personalverbände, bei den anstehenden Verhandlungen für neue Gesamtarbeitsverträge Hand für weitere Einsparungen zu bieten. Der KV Schweiz sieht dazu beim Bodenpersonal keinen Spielraum mehr. Die Anstellungsbedingungen sind kaum mehr konkurrenzfähig und die Gefahr, weitere Leistungserbringerinnen und -erbringer zu verlieren, sehr gross. Darunter leidet letztlich auch die Qualität der erbrachten Dienstleistungen, was für die Zukunft des Unternehmens sehr gefährlich sein kann.

    Der KV Schweiz fordert:

    - kein Leistungsabbau beim neuen Gesamtarbeitsvertrag

    - keine Lohneinbussen für das Bodenpersonal

    - Anwendung des bisherigen Sozialplans während des ganzen
        Restrukturierungsprozesses  


ots Originaltext: Kaufmännischer Verband Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Susanne Erdös
Zentralsekretärin
KV Schweiz
Mobile: +41/79/635'18'50

Benedikt Gschwind
Leiter Luftverkehr
KV Schweiz
Tel.      +41/1/810'13'26
Mobile: +41/79/659'16'79



Weitere Meldungen: KV Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: