KV Schweiz

KV Schweiz: Ja zur erleichterten Einbürgerung und zum Erwerbsersatz bei Mutterschaft

    Zürich (ots) - Der Kaufmännische Verband Schweiz fordert die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger auf, ein deutliches Ja für einen Erwerbsersatz bei Mutterschaft einzulegen. Die Ja-Parole empfiehlt er auch für die beiden Einbürgerungsvorlagen. Es ist für Gesellschaft und Wirtschaft von grösstem Nutzen, den Nachkommen von Einwanderern eine klare Perspektive aufzuzeigen und ihre politische Integration zu fördern.

    Der Kaufmännische Verband Schweiz setzt sich entschieden dafür ein, dass auf nationaler Ebene endlich eine befriedigende Lösung für den Erwerbsersatz bei Mutterschaft getroffen wird. Der Vorschlag, über den das Volk am 27.9.2004 entscheiden kann, berücksichtigt die finanziellen und gesundheitlichen Anliegen der betroffenen Frauen und sorgt für eine gesellschaftlich gerechte und für die Wirtschaft vorteilhafte Lastenverteilung.

    Der KV Schweiz unterstützt weiter die beiden Vorlage für eine erleichterte Einbürgerung von Angehörigen der zweiten bzw. dritten Ausländergeneration. Jugendlichen, denen ihr Wohn- oder Geburtsland - hier die Schweiz -  eine klare Lebens- und Berufsperspektive bietet, fällt der Integrationsentscheid viel einfacher. Und von einem so gestärkten Selbstvertrauen profitieren alle - die Jugendlichen, die Gesellschaft und nicht zuletzt auch die Wirtschaft - denn Integration ist ein Schlüsselelement zur Bewältigung eines immer vielschichtiger werdenden Lebensumfeldes.

ots Originaltext: Kaufmännischer Verband Schweiz
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Prof. Dr. Edi Class
Generalsekretär KV Schweiz
Tel      +41/(0)1/283'45'80
Mobile +41/(0)79/509'41'33

Susanne Erdös
Zentralsekretärin Angestelltenpolitik
Tel.    +41/(0)1/283'45'76
Mobile +41/(0)79/635'18'50

Hans-Ulrich Schütz
volksw. Mitarbeiter
Tel. +41/(0)1/283'45'78



Weitere Meldungen: KV Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: