GESCO AG

GESCO erwirbt Nischenanbieter der Automatisierungs- und Sensortechnik

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Akquisitionen Wuppertal (euro adhoc) - Wuppertal, 25. April 2007 - Die im Prime Standard notierte Beteiligungsgesellschaft GESCO AG hat heute die VWH Vorrichtungs- und Werkzeugbau Herschbach GmbH in Herschbach bei Montabaur im Rahmen einer Nachfolgeregelung vollständig übernommen. VWH ist spezialisiert auf Automatisierungstechnik, Formenbau und Sensortechnik und erwirtschaftet mit 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 9 Mio. EUR. Das Werk wurde 1962 gegründet und 1994 von den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Dr. Egbert Eymann und Dr. Hans-Dieter Rheinfeld übernommen, die nun an GESCO verkauft haben. Die Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und Herstellung komplexer teil- und vollautomatisierter Fertigungsanlagen zur Montage von Komponenten einschließlich der entsprechenden Prüftechnik. Dabei hat sich VWH als Nischenanbieter auf den Sondermaschinenbau in der Automatisierungstechnik, auf den Spritzgießformenbau sowie auf Inlineanlagen zur Herstellung von Sensoren spezialisiert. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen ein profundes Know-how in der 3D-MID-Technik, die der Sensortechnik im dreidimensionalen Leiterplattenaufbau neue Möglichkeiten erschließt. VWH beliefert namhafte Unternehmen der Automobil- und Zulieferbranche sowie der Elektro- und Elektronikindustrie. Das Unternehmen verfügt über eine hohe technische Kompetenz und dient seinen Kunden bereits in der Entwicklungsphase als Partner. VWH definiert sich als Entwicklungslieferant, der für neue Produkte seiner Kunden Muster und Prototypen erzeugt und anschließend Formen und Anlagen zur Serienproduktion der jeweiligen Teile liefert. Die GESCO AG erwirbt VWH im Rahmen einer Nachfolgeregelung; die jetzige Geschäftsführung steht für eine Übergangszeit und zur Einarbeitung eines Nachfolgers zur Verfügung. Die Inhaber legten beim Verkauf großen Wert auf einen langfristig orientierten Investor, der für die Fortführung und Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe am heutigen Standort steht. Die Transaktion fand statt unter Mitwirkung der aspect corporate advisors GmbH in Bad Honnef. GESCO-Vorstandsmitglied Dr. Hans-Gert Mayrose: "VWH bildet eine attraktive Ergänzung unseres Portfolios. Das Unternehmen verfügt über ambitionierte Technologien, die teilweise erst am Anfang ihrer Anwendungsmöglichkeiten stehen. Perspektiven für künftiges Wachstum sehen wir im In- und Ausland." Über die GESCO AG Die GESCO AG ist die Führungsgesellschaft einer Gruppe mittelständischer Unternehmen im Bereich industrieller Basis-Technologien. GESCO erwirbt erfolgreiche Nischenanbieter meist im Rahmen von Nachfolgeregelungen, um sie langfristig zu halten und weiter zu entwickeln. Als börsennotierte Gesellschaft (Amtlicher Markt im Prime Standard) eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zum Mittelstand. Ende der Mitteilung euro adhoc 25.04.2007 10:30:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: GESCO AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Oliver Vollbrecht Leiter Investor Relations T.: +49(0)202 24820 18 info@gesco.de Branche: Wirtschaft & Finanzen ISIN: DE0005875900 WKN: 587590 Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: