Mazda (Suisse) SA

Der neue Mazda3 ist in der Schweiz angekommen (BILD)

Der neue Mazda3 ist in der Schweiz angekommen (BILD)
Während des Vertretertreffens am 24. und 25. Oktober in Zürich hatte Mazda Suisse SA ein sogenanntes »Drive-Away« organisiert. Jeder Partner der Automarke bekam dabei die Schlüssel für einen neuen Mazda3 ausgehändigt. Am Steuer diese Wagen ging es dann zunächst im Konvoi quer durch ganz Zürich, um der Stadt den Mazda3 zu präsentieren. ...

Petit-Lancy (ots) - Die Fachpresse war voll des Lobes, was ihn betrifft. Am 25. Oktober war es dann endlich so weit: Die Mazda-Partner konnten den neuen Mazda3 in Empfang nehmen. Anlässlich eines Meetings in Zürich fuhren sie alle am Steuer ihres ersten neuen Mazda3 nach Hause und dies noch vor der "Auto Zürich", wo der Mazda3 eine der Hauptattraktionen war.

Es kommt selten vor, dass die Fachpresse auf ein neues Auto so enthusiastisch reagiert. Doch beim neuen Mazda3 ist dies der Fall. Gerade erst in der Schweiz auf den Markt gekommen, warten die Partner des Mazda-Vertriebsnetzes bereits ungeduldig darauf, den Wagen ihren Kunden vorführen zu können.

"Der Mazda3 war immer schon das Herz unserer Produktion", sagt Alfred F. Gubser, der Generaldirektor von Mazda (Suisse) SA, "und diese dritte Generation hat alles, um unsere Erwartungen nicht nur bezüglich der Verkaufszahlen zu übertreffen, sondern auch und vor allem mit Blick auf den Kundenstamm und Abnehmerkreis eines Fahrzeugs dieses Typs zu erfüllen".

Während des Vertretertreffens am 24. und 25. Oktober in Zürich hatte Mazda Suisse SA ein sogenanntes »Drive-Away« organisiert. Jeder Partner der Automarke bekam dabei die Schlüssel für einen neuen Mazda3 ausgehändigt. Am Steuer diese Wagen ging es dann zunächst im Konvoi quer durch ganz Zürich, um der Stadt den Mazda3 zu präsentieren. Nach dieser gelungenen Vorstellung durften die Partner ihren Mazda3 dann mit nach Hause nehmen. Demnächst können sich die Autofahrerinnen und Autofahrer in der ganzen Schweiz von den zahlreichen Qualitäten des neuen kompakten Fünftürers überzeugen.

Mit der Zukunft verbunden

Mit dem neuen Mazda3 steigt der japanische Automobilhersteller ins Internet ein. Dank des neuen Bluetooth-Interface können die Fahrerinnen und Fahrer E-Mails und SMS ebenso abrufen wie Nachrichten aus sozialen Netzwerken. Vor allem aber haben sie Zugriff auf Wetterinformationen und Verkehrsdaten oder können beispielsweise nach Tankstellen, Restaurants oder Hotels suchen.

Der neue Mazda3 ist zudem das dritte Modell der Reihe mit innovativer SKYACTIV-Technologie. Diese ermöglicht eine erhebliche Senkung von Verbrauch und Emissionen bei gleichzeitig noch mehr Fahrspass.

Die neuen Motoren SKYACTIV-G (Benzin) und SKYACTIV-D (Diesel) haben eine Leistung zwischen 100 und 165 PS, wobei der Dieselmotor mit 150 PS zum Beispiel nur 3,9 Liter auf 100 Kilometer verbraucht (CO2: 104 g/km).

Trotz der überaus schnittigen Silhouette als Ausdruck einer gekonnten Umsetzung des KODO-Designs ist der neue Kompakte deutlich geräumiger als das Vorgängermodell. Das grössere Platzangebot durch den um 60 Millimeter verlängerten Radstand kommt vor allem den Passagieren im Fonds zugute, für die das Reisen im Mazda3 nun noch komfortabler wird.

Der Mazda3 Challenge SKYACTIV-G 100 (manuelle Klimaanlage, DSC, 6 Airbags usw.) ist ab 19'950 Franken erhältlich. Mit dem einmaligen Preisnachlass von 1'000 Franken bei vor dem 31. Dezember 2013 abgeschlossenen Kaufverträgen zahlen Kunden sogar nur 18'950 Franken oder 198 Franken im Monat.

Schweiz-Premiere an der Auto Zürich

Kommende Woche feiert der neue Mazda3 auf der Auto Zürich (31. Oktober bis 3. November) seine Schweizerpremiere. Er wird eine der Hauptattraktionen der Ausstellung sein. Aber Kundinnen und Kunden können den Mazda3 jetzt schon bei den Mazda-Partnern in Augenschein nehmen - und ihn vor allem schon einmal Probe fahren!

Kontakt:

Mazda (Suisse) SA, Petit-Lancy
Giuseppe Loffredo, Pressedirektor
Tel.: 022 719 33 60
Mailto: gloffredo@mazda.ch



Weitere Meldungen: Mazda (Suisse) SA

Das könnte Sie auch interessieren: