Mazda (Suisse) SA

Mazda (Suisse) SA: 2008 die Marke mit dem grössten Anstieg der Verkaufszahlen

    Petit-Lancy (ots) - Dank hervorragender Verkaufsergebnisse belegt Mazda in der Schweiz nun den 2. Platz unter den japanischen Importeuren und den 13. Rang unter allen Fahrzeugmarken. Damit kennt die Marke den grössten Anstieg der Verkäufe in den Top 20 des Schweizer Marktes und erreicht das beste Jahresergebnis der letzten 15 Jahre.

    In der Schweiz kann Mazda vorzügliche Resultate vorweisen: Den Statistiken von Auto-Suisse zufolge wurden im Jahr 2008 beachtliche 8'989 Mazda-Pkw zugelassen. Der damit erzielte Zuwachs von 29,7 % im Vergleich zu den 6'929 Neuzulassungen des gleichen Vorjahreszeitraums entspricht dem besten Jahresergebnis der vergangenen fünfzehn Jahren.

    Der gesamte Schweizer Automarkt verbuchte im gleichen Zeitraum mit 288'525 anstelle der 284'674 Einheiten aus 2007 ein Wachstum in Höhe von 1,4 %.

    Diese Zahlen sind hauptsächlich auf folgende Ursachen zurückzuführen", erläutert der Generaldirektor der Mazda (Suisse) SA, Jerome De Haan:

    "Die erste, eher technische Ursache ist das mit 2 Jahren geringe Durchschnittsalter unserer Modelle." In der Tat ist die Mazda-Produktpalette nicht nur die jüngste, sondern auch die vielseitigste des Marktes. Im Unterschied zu den direkten Wettbewerbern bietet Mazda alle Antriebslösungen (Vorderrad, Hinterrad oder Allrad) und ausserdem sämtliche Karosserieformen, vom Coupé über den Kombi bis hin zum Minivan und zum Spider. Heute sind 30% der Mazda Modelpallette Motoren der Energieeffizienz-Kategorie A oder maximum B. "Diese Zahl ist noch bedeutender, wenn wir wissen, dass 40% aller Mazda Immatrikulationen letzten Jahres in diesen beiden Kategorien sind".

    "Der zweite, eher emotionale Grund - fährt Jerome de Haan fort - ist mit dem Mazda-Design verbunden, dessen Stärke darin besteht, die gesamte Produktfamilie durch eine charakteristische äusserliche Identität zu vereinen und sich zugleich deutlich von den anderen Marken abzuheben. Dadurch wurde eine neue Image-Ausrichtung ermöglicht, die durch eine genaue Untersuchung der Verkaufsangaben bestätigt wird: Hier sticht eine neue Kundschaft hervor, die nicht selten auch von den Premiummarken abgewandert ist."

    Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Mazda als weltweit einziger Autohersteller über Fahrzeuge mit einem Wankelmotor verfügt: dem Mazda RX-8 der dank der Zusammenarbeit mit HyNor (Hydrogen Road of Norway) nun die öffentlichen Strassen Norwegens befährt. Bei HyNor handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt  bestehend aus Industriepartnern, die Wasserstoff als Kraftstoff in Norwegens Transportsektor fördern und zum Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft beitragen wollen.  Dies ist das erste Mal, dass ein Mazda-Modell mit Wasserstoff-Wankelantrieb ausserhalb Japans im normalen Strassenverkehr zum Einsatz kommt.    

    In der internen Rangordnung belegt der Mazda2 (33 %) den ersten Platz, gefolgt vom Mazda3 / Mazda6 (21 %) und vom Mazda5 (16%).

    Für das Modell des Mazda3, 16 % der Gesamtzahl der Verkäufe ist die Version MPS, die Schweiz liegt damit in Bezug auf den kleinen Sportwagen des C-Segments europaweit an erster Stelle.

ots Originaltext: Mazda (Suisse) SA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Mazda (Suisse) SA
Giuseppe Loffredo
Tel.:    +41/22/719'33'60
E-Mail: gloffredo@mazda.ch



Weitere Meldungen: Mazda (Suisse) SA

Das könnte Sie auch interessieren: