UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

UPM erneuert den Bereich Supply Chain und plant Service Center in Finnland und Deutschland

    Helsinki (ots) - UPM wird seine Supply Chain im Geschäftsbereich Papier erneuern, um den aktuellen Anforderungen des Geschäftsumfelds besser gerecht werden zu können. Es ist geplant, eine neue Supply Chain Plattform zu etablieren, die die operative Effizienz verbessert und gleichzeitig den Kunden in den Mittelpunkt stellt.

    Im Rahmen dieser Maßnahmen plant UPM die Restrukturierung im Bereich Supply Chain in Nord- und Zentraleuropa, um die Geschäftstätigkeit von einer zentralen Stelle aus steuern zu können. In Nordeuropa ist die Errichtung eines regionalen Supply Chain Centers im finnischen Tampere geplant. Für Zentraleuropa plant UPM zwei regionale Supply Chain Center in Deutschland: eines in Augsburg und eines in Dörpen.

    Derzeit werden die Tätigkeiten innerhalb der Supply Chain Organisation an verschiedenen Standorten übernommen. Momentan werden Produktionsplanung, Lagerbestandsmanagement, Auftragsabwicklung, Logistik und Customer Service in den Papierfabriken und Verkaufsbüros der jeweiligen Regionen abgewickelt.

    UPM plant, ein Service Center mit rund 80 Stellen in Tampere einzurichten. Die Tätigkeiten werden derzeit in den finnischen Papierfabriken sowie vom Customer Service des Geschäftsbereichs Papier in Helsinki erledigt.

    In Zentraleuropa sollen zwei Service Center für die Supply Chain mit insgesamt etwa 180 Stellen eingerichtet werden: eines in Augsburg und eines in Dörpen. Die Tätigkeiten werden zurzeit in den UPM Papierfabriken in Deutschland und Österreich sowie in den Verkaufsbüros in Deutschland ausgeführt.

    "Mithilfe der neuen Plattform können wir die Prozesse und Arbeitsweisen unserer Supply Chain weiterentwickeln. Durch effizientere Arbeitsweisen können wir nicht nur die Profitabilität sondern auch unseren Customer Service weiter verbessern", erklärt Bernd Eikens, Senior Vice President, Supply Chain, UPM Paper Business Group.

    Wenn die angekündigten Maßnahmen nach Plan abgeschlossen werden, wird sich die Anzahl der Mitarbeiter im Bereich Supply Chain in Europa im Zeitraum von 2009 bis 2010 um rund 100 Beschäftigte verringern.

    Darüber hinaus plant UPM einen Teil der Stellen aus den Bereichen IT, Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie aus dem Bereich HR in seinem finnischen Service Center in Tampere zu zentralisieren. Der Plan beinhaltet insgesamt rund 50 Stellen innerhalb der Bereiche Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie HR Services. Diese Tätigkeiten werden derzeit von verschiedenen Standorten in Finnland aus erledigt. Der Plan beinhaltet weiterhin ca. 30 Stellen im Bereich IT aus dem benachbarten Valkeakoski nach Tampere zu verlegen.

    Die Verhandlungen mit den betroffenen Mitarbeitern werden im Einklang mit der lokalen Gesetzgebung der jeweiligen Länder geführt. UPM ist darauf vorbereitet, Unterstützung bei einem Arbeitsplatzwechsel zu bieten. Die Möglichkeiten für Ruhestandsregelungen, interne Arbeitsplatzwechsel und Umschulungen werden im Rahmen der Mitarbeiterverhandlungen behandelt.

    UPMs Service Center in Tampere/Finnland wurde im Jahr 2007 als Service Center für die globale Finance & Control Funktion des Konzerns eingerichtet. Derzeit arbeiten insgesamt 220 Mitarbeiter von UPM in den Bereichen Finance & Control, IT, Global Sourcing und Energy in diesem Service Center. Plangemäß werden dort bis Ende des Jahres 2010 insgesamt etwa 400 Mitarbeiter beschäftigt sein.

    Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

    Bernd Eikens, Senior Vice President, Supply Chain, UPM Paper Business Group, Tel.: +358 40 488 9016, zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr finnischer Zeit

    Janne Ussa, Vice President, Supply Chain, Northern Europe, Tel.: +358 40 727 4587, zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr und nach 16:00 Uhr finnischer Zeit

    Petteri Kalela, Vice President, Supply Chain, Central Europe, Tel.: +49 160 533 7118, zwischen 12:00 Uhr und 16:00 finnischer Zeit

    Jari Haapaniemi, Director, Operational HR Services, Northern Europe, Tel.: +358 20 415 0620

    Turkka Keskinen, CIO, Tel.: +358 40 540 9693, nach 12:00 Uhr finnischer Zeit

    *** Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.


ots Originaltext: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel.: +358 40 588 3284
communications@upm-kymmene.com



Weitere Meldungen: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: