UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

UPM sichert bei seiner Label Division die Wettbewerbsfähigkeit hinsichtlich Kosten
Das Unternehmen plant eine Verringerung der Beschichtungskapazität und die Schließung zweier Schneideterminals in Europa

    Helsinki (ots) - UPM plant die Umstrukturierung der Geschäftstätigkeit seiner Label Division in Europa, um in einem schwachen wirtschaftlichen Umfeld die Profitabilität zu sichern. Das Unternehmen plant, einige Produktionslinien für selbstklebende Etikettenmaterialien stillzulegen und in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Ungarn und Finnland Schneidekapazitäten zu verringern. Es wird geschätzt, dass etwa 340 Mitarbeiter von diesem Programm betroffen sein werden. Dies entspricht ca. 20 Prozent des gesamten Personals von UPM Raflatac in Europa. Die Umstrukturierung wird voraussichtlich Ende 2009 abgeschlossen sein.

    Die Label Division wird im 4. Quartal 2008 Umstrukturierungskosten in Höhe von ca. 25 Millionen Euro und eine Abschreibung (non-cash) von ca. 9 Millionen Euro für nicht mehr benötigte Assets verbuchen, was sich in 2009 auswirken wird.

    Die geplanten Maßnahmen werden in der UPM Label Division die Wettbewerbsfähigkeit hinsichtlich Kosten und die Profitabilität verbessern. Ziel ist, die Betriebskosten jährlich um etwa 25 Millionen Euro zu reduzieren. Die geplanten Maßnahmen werden keine wesentlichen Auswirkungen auf den Umsatz der Division haben.

    Die Entscheidungen werden nach Beratung und Verhandlungen mit den Mitarbeitern in den jeweiligen Ländern getroffen.

    Die Pläne von UPM umfassen folgende Maßnahmen:

    - Endgültige Schließung von zwei Beschichtungslinien: einer in
        Scarborough/GB und einer in Nancy/Frankreich
    - Weitere Verringerung der Beschichtungskapazität durch
        Reduzierung von Schichten in Scarborough, Nancy und
        Tampere/Finnland
    - Schließung von zwei Schneide- und Vertriebsterminals: einem in
        Ratingen bei Düsseldorf/Deutschland und einem in
        Tatabanya/Ungarn
    - Verringerung der Schneidekapazität in Tampere, Scarborough und
        Nancy durch Reduzierung von Schichten.

    "Aufgrund der schwachen Wirtschaftslage ist die Marktnachfrage nach selbstklebenden Etikettenmaterialien derzeit in Westeuropa rückläufig, und wir sehen kurzfristig keine Trendwende. Wir erkennen an, dass unsere Mitarbeiter in den vergangenen Jahren hinsichtlich der Verbesserung unserer betrieblichen Effizienz sehr gute Arbeit geleistet haben, aber unglücklicherweise bläst uns durch die gesamtwirtschaftliche Lage von allen Seiten ein starker Gegenwind ins Gesicht. Wir müssen diese schwierigen aber notwendigen Schritte unternehmen, um unsere Kapazität an die Nachfrageaussichten unserer Kunden anzupassen und unsere Profitabilität zu sichern", so Jussi Vanhanen, President der UPM Engineered Materials Business Group.

    "Durch die geplanten Maßnahmen wird jedem UPM Raflatac Standort in Europa eine klare und zielgerichtete Rolle bei der Weiterentwicklung des Geschäfts für die Zukunft zugewiesen. Zusammen mit der daraus resultierenden Wettbewerbsfähigkeit hinsichtlich Kosten, mit der wir die Spitzenposition in unserer Branche einnehmen, ist dies von wesentlicher Bedeutung für die Zukunft von UPM Raflatac, seiner Mitarbeiter und Kunden."

    Es werden unverzüglich Verhandlungen mit den Mitarbeitern über die geplanten Schließungen und Verringerungen aufgenommen. Diese werden gemäß den lokalen gesetzlichen Bestimmungen in den jeweiligen Ländern geführt. Bei den Verhandlungen werden auch Möglichkeiten für Ruhestandsregelungen, Standortwechsel innerhalb des Unternehmens und Umschulungsmaßnahmen aufgegriffen werden.

    Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Jussi Vanhanen, President, UPM, Engineered Materials, Tel. +358 40 567 2458 (Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr MEZ und nach 14.00 Uhr MEZ) Tapio Kolunsarka, Senior Vice President, Europe, UPM Raflatac, Tel. +1 828 301 7997 (Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr MEZ und nach 15.00 Uhr MEZ)

    Zum Standort Tampere:

    Arto Tuomi, General Manager, UPM Raflatac Oy, Tampere, Finnland,     Tel.: +358 40 501 6774     (Zwischen 11.30 und 12.00 Uhr MEZ und nach 14.00 Uhr MEZ)

    Zum Standort Scarborough:

    Alan Wright, General Manager, UPM Raflatac Ltd., Scarborough, UK,     Tel.: +44 1723 502544     (13.00-15.30 MEZ and 17.00-18.30 MEZ)

    Zum Standort Nancy:

    Marc de Saint Pol, Director, UPM Raflatac SAS, Nancy, France,     Tel.: +33 6 66 69 06 23 (Nach 11.00 Uhr MEZ)

    Zum Standort Tatabanya:

    Ernö Tökes, Operations Manager, UPM Raflatac Kft,     Tatabanya, Ungarn,     Tel.: +36 34 517 800     (nach 15.00 Uhr MEZ)

    Zum Standort Düsseldorf/Ratingen:

    Hans Stude, Managing Director, UPM Raflatac GmbH,     Düsseldorf/Ratingen, Deutschland,     Tel.: +49 171 412 0800 (Nach 14.00 Uhr MEZ)

    Hinweise für Redakteure

    UPM Raflatac

    Die UPM Label Division, ist ein weltweit führender Hersteller von selbstklebenden Etikettenmaterialien und RFID-Etiketten und -Inlays für verschiedenste Anwendungen im Bereich der Produkt- und Informationsetikettierung. UPM Raflatac beschäftigt ca. 2.700 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2007 einen Umsatz von etwa 1 Mrd. Euro (1,4 Mrd. USD). Das Unternehmen verfügt über Fabriken in Australien, China, Finnland, Frankreich, Malaysia, Polen, Südafrika, Spanien, Großbritannien und den USA. www.upmraflatac.com

    UPM Raflatac Ltd.

    UPM Raflatac Ltd. in Scarborough stellt papierbasierte selbstklebende Etikettenmaterialien her. Das an der englischen Nordostküste gelegene Werk beschäftigt 258 Mitarbeiter. Die Fabrik wurde 1984 von UPM-Kymmene erworben.

    UPM Raflatac SAS

    UPM Raflatac SAS in Nancy produziert papierbasierte Selbstklebeetiketten und Spezialprodukte mit hohem Mehrwert. Das Werk liegt im Nordosten Frankreichs und beschäftigt 288 Mitarbeiter. Es wurde 1990 gegründet.

    UPM Raflatac Oy

    UPM Raflatac Oy in Tampere produziert folienbasierte selbstklebende Etikettenmaterialien und Spezialprodukte mit hohem Mehrwert. UPM Raflatacs Forschungs- und Entwicklungszentrale befindet sich ebenfalls in Tampere. In der in Westfinnland gelegenen Fabrik sind 239 Mitarbeiter tätig. Das Werk wurde 1972 gegründet.

    UPM

    UPM ist eines der weltweit führenden Forstindustrieunternehmen. Das Unternehmen beschäftigt rund 26.000 Mitarbeiter und verzeichnete im Jahr 2007 einen Umsatz von 10 Mrd. Euro. Zu den wichtigsten Produkten von UPM zählen Druckpapiere, Etikettenmaterialien und Holzprodukte. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 15 Ländern. Seine wichtigsten Märkte sind Europa und Nordamerika. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse von Helsinki notiert. www.upm-kymmene.com

    *** Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.


ots Originaltext: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
UPM, Corporate Communications
Corporate Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
communications@upm-kymmene.com



Das könnte Sie auch interessieren: