UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

UPMs Profitabilität verbessert, gesamtwirtschaftliche Aussichten unsicher
UPM setzt weiterhin Maßnahmen zur Verbesserung seiner Profitabilität in einer sich abschwächenden Konjunktur fort

    Helsinki (ots) - Zwischenbericht Januar bis September 2008:

    - Das Betriebsergebnis ohne Sondereffekte belief sich auf 216 Mio.
        Euro (195 Mio. Euro).
    - Das Ergebnis je Aktie betrug im dritten Quartal -0,17 Euro (0,23
        Euro im dritten Quartal 2007), ohne Sondereffekte 0,25 Euro
        (0,23 Euro).
    - Höhere Papierpreise trugen zusammen mit stringenter
        Kostenkontrolle zur Verbesserung der Profitabilität bei.

    Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, zum Ergebnis des dritten Quartals 2008:

    "Während des dritten Quartals verbesserten höhere Papierpreise zusammen mit stringenter Kostenkontrolle unsere Profitabilität. Unsere wettbewerbsfähigen Energie- und Zellstoff-Assets trugen ebenfalls zu dem besseren Ergebnis bei. Die jüngste Schwächung des Euro verbessert unsere Profitabilität in allen Exportmärkten."

    "Proaktive und rechtzeitige Kapazitätsstilllegungen bei Magazin-, Zeitungsdruck- und Feinpapieren verbesserten den Markt- und Kundenmix unseres Papiergeschäfts. Durch die permanenten und vorübergehenden Stilllegungen gingen unsere Auslieferungen jedoch zurück. Zudem gaben wir durch die Ablehnung von Niedrigpreisverträgen Marktanteile ab."

    "Während sich das Betriebsergebnis im Geschäftsbereich Papier verbesserte, war die Profitabilität bei Etikettenmaterialien und Holzprodukten schwach. Der Bereich Etikettenmaterialien leidet unter der schwachen Nachfrageentwicklung und steigenden Kosten. Im Bereich Wood Products sind die Holzkosten hoch geblieben, während Preise und Nachfrage für Schnitt- und Sperrholz zurückgegangen sind. Wir planen signifikante Effizienzsteigerungen bei Etikettenmaterialien und werden heute Pläne bekannt geben, die Produktion von Holzprodukten zurückzufahren."

    "Mithilfe dieser Pläne sind wir in der Lage uns dem langsamen Wachstum und den hohen Kosten des Geschäftsumfelds zu stellen."

    "Die Nachfrage nach unseren Produkten ist gegen die Abschwächung der Wirtschaft nicht immun. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass uns die erfolgreich implementierten internen Umstrukturierungs- und Einsparungsprogramme in diesem äußerst herausfordernden finanzwirtschaftlichen Umfeld einen Wettbewerbsvorteil verschaffen."

    "Unsere neue, im September angekündigte Unternehmensstruktur wird es uns ermöglichen, unsere Wettbewerbsvorteile besser zu nutzen. Die Vorbereitungen für die neue Struktur gehen gut voran, und wir gehen davon aus, dass diese weitreichende Auswirkungen für unsere Geschäftstätigkeit haben werden."

    "Wir erwarten, dass unser Betriebsergebnis für das vierte Quartal ohne Sondereffekte und Veränderung des Fair-Value der biologischen Vermögenswerte etwa dem des Vorjahres entsprechen wird. Aufgrund von Kosteneinsparungen der laufenden Profitabilitätsaktionen wird die Gesamtkostensteigerung des Unternehmens für das gesamte Jahr immer noch bei ungefähr 2 % erwartet", so Pesonen.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Jussi Pesonen, President & CEO, UPM, Tel. +358 204 15 0001 Jyrki Salo, Executive Vice President & CFO, UPM, Tel. +358 204 15 0011

    ***

    Pressekonferenz und Conference Call

    Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, legt die Finanzergebnisse für den Zeitraum Januar bis September 2008 anlässlich einer heute, dem 28. Oktober 2008 um 14.00 Uhr finnischer Zeit (13.00 Uhr MEZ) in der Konzernzentrale von UPM in Helsinki (Haupteingang, Eteläesplanadi 2) abgehaltenen Pressekonferenz vor. Die gemeinsam für die Medien und Finanzanalysten abgehaltene Pressekonferenz kann online unter www.upm-kymmene.com verfolgt werden. Die On-Demand-Version des Audio-Cast steht drei Monate lang online zur Verfügung.

    Eine von Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, geleitete Telefonkonferenz für Analysten und Investoren findet heute am 28. Oktober 2008 um 17.00 Uhr finnischer Zeit (16.00 Uhr MEZ, Details zur Einwahl siehe unten) statt. Die Teilnehmer werden vor Beginn der Telefonkonferenz vom Betreiber registriert. Um einen pünktlichen Konferenzstart zu gewährleisten, wählen Sie sich bitte 10 Minuten vor Beginn der Konferenz ein.

    Einwahlnummern für die Telefonkonferenz:                                
    Abruftitel: UPM-Kymmene, Interim Review Q3 2008                  
    Zugangscode: 68849755                                                            
    Internationale Einwahl: +44 (0) 1452 555 566
    In UK gebührenfrei: 0800 6940 257
    UK zum Ortstarif: 0844 493 3800
    In den USA gebührenfrei: 1866 966 9439

    Einwahlnummern für eine bis zum 3. November 2008 abrufbare      
    Aufzeichnung:                                                                        
    Zugangscode: 68849755#                                                            
    Internationale Einwahl: +44 (0) 1452 550 000
    In UK gebührenfrei: 0800 953 1533
    UK zum Ortstarif: 0845 245 5205
    In den USA gebührenfrei: 1866 247 4222

    ***

    Es ist zu beachten, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Aussagen, die keine historischen Fakten sind, Einschätzungen zukünftiger Entwicklungen sind. Dazu zählen insbesondere Aussagen hinsichtlich des erwarteten Wachstums und der erwarteten Entwicklung von Märkten, Wachstums- und Rentabilitätserwartungen sowie Aussagen, in denen die Wörter "glauben", "erwarten", "damit rechnen", "dürften" oder ähnliche Ausdrücke vorkommen. Da diese Aussagen auf derzeitigen Planungen, Schätzungen und Prognosen beruhen, enthalten sie Risiken und Unsicherheiten, so dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen Einschätzungen zur zukünftigen Entwicklung geäußerten Erwartungen abweichen können. Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, sind unter anderem (1) betriebliche Faktoren wie z. B. dauerhafter Erfolg der Fertigungsaktivitäten und dadurch bedingter Effektivitätsvorteil, einschließlich der Verfügbarkeit von und Kosten für Produktionsgüter(n), der fortgesetzte Erfolg der Produktentwicklung, Akzeptanz neuer Produkte und Dienstleistungen durch bestimmte Kunden des Konzerns, Erfolg derzeitiger und künftiger Kooperationsvereinbarungen, Änderungen der Geschäftsstrategie und der Entwicklungspläne bzw. -ziele, Veränderungen des von Patenten und anderen Rechten zum Schutz geistigen Eigentums des Konzerns gewährten Schutzes, der Verfügbarkeit von Kapital zu annehmbaren Bedingungen; (2) Branchenbedingungen wie z. B. die Intensität der Produktnachfrage und des Wettbewerbs, derzeitige und künftige Preise für die Produkte des Konzerns auf den Weltmärkten und Preisdruck, die finanzielle Lage der Kunden und Konkurrenten des Unternehmens, die mögliche Einführung neuer Konkurrenzprodukte und -technologien durch Mitbewerber; und (3) allgemeine wirtschaftliche Einflüsse wie beispielsweise das Wirtschaftswachstum in den für den Konzern wichtigsten Märkten oder Währungs- und Zinsschwankungen. Weitere Einzelheiten zu den Risikofaktoren finden Sie auf den Seiten 68 bis 69 des Geschäftsberichts 2007 des Unternehmens.

    ***

    Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung.


ots Originaltext: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
UPM, Corporate Communications
Media Desk, Tel. +358 40 588 3284
communications@upm-kymmene.com



Weitere Meldungen: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: