UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

UPMs Betriebsergebnis 2007 durch hohe Kosten für Holz und Fasern beeinträchtigt
Aussichten für das Magazinpapiergeschäft verbessern sich

Helsinki (ots) - Finanzergebnis 2007 - Das Ergebnis je Aktie lag 2007 bei 0,16 Euro (2006: 0,65 Euro), ohne Sondereffekte bei 1,00 Euro (0,80 Euro). - Das Betriebsergebnis für das Geschäftsjahr belief sich auf 483 Mio. Euro (536 Mio. Euro), ohne Sondereffekte auf 835 Mio. Euro (725 Mio. Euro). - Das Betriebsergebnis für das vierte Quartal betrug 142 Mio. Euro (247 Mio. Euro), ohne Sondereffekte 194 Mio. Euro (252 Mio. Euro). - Das Ergebnis für das Gesamtjahr wurde durch deutlich höhere Kosten als erwartet für Holz und Fasern beeinträchtigt. - Infolge des Profitabilitätsprogramms 2006 hat UPM seine Produktionskapazität bei Papier um 1,1 Mio. Tonnen reduziert und die Mitarbeiterzahl um 3.200 Personen gesenkt. Der President & CEO von UPM zum Finanzergebnis 2007: "Wir waren von dem unerwartet starken Preisanstieg für Holz und Fasern, insbesondere in Finnland, betroffen. Allerdings ist es uns gelungen, unsere sonstigen variablen Kosten gegenüber dem Vorjahr zu senken und die Effizienz unserer Geschäftstätigkeiten zu steigern. Auch wenn wir nicht mit der Leistung aller unserer Geschäftsbereiche zufrieden sein können, blicken wir in den Bereichen Newsprint und Wood Products, insbesondere bei Sperrholz, auf ein gutes Jahr zurück." "Infolge unseres Profitabilitätsprogramms 2006 haben wir unsere Produktionskapazität bei Papier um über 1,1 Millionen Tonnen reduziert. Dies entspricht annähernd 10 % unserer Gesamtkapazität. Die Mitarbeiterzahl ging um 3.200 zurück und die Produktivität sowie die Wettbewerbsfähigkeit hinsichtlich Kosten haben sich in allen Divisionen verbessert. Wir sind planmäßig vorangekommen und haben unsere Geschäftsaussichten insbesondere im Bereich Magazinpapiere deutlich verbessert." "Bei der Entwicklung unserer Profitabilität im Jahr 2008 werden die Verfügbarkeit und die Kosten von Holz und Fasern wie auch die Entwicklung der Papierpreise eine wichtige Rolle spielen. Der starke Euro macht der europäischen Papierindustrie auch weiterhin zu schaffen." "Unsere Auftragslage für Druckpapiere sieht derzeit gut aus. Im Bereich der Magazinpapiere haben wir in allen Märkten Preiserhöhungen vereinbart und die Vertragslaufzeiten in Europa verkürzt. Bei Zeitungsdruckpapier laufen die Vertragsverhandlungen für 2008 in Europa derzeit noch." "Obwohl sich der starke Preisanstieg für Holzrohstoffe verlangsamt zu haben scheint, werden die Kosten für Holz im Jahr 2008 insgesamt höher erwartet als für das Gesamtjahr 2007. Die Gesamtkosten des Unternehmens werden voraussichtlich um etwa 2 % steigen." "Für das Jahr 2008 erwarten wir in etwa die gleiche operative Profitabilität wie 2007. Allerdings wird das erste Quartal voraussichtlich hinter den Ergebnissen des Vergleichszeitraums zurückbleiben. Wir arbeiten weiter an Möglichkeiten, unsere Profitabilität zu erhöhen", erläutert Pesonen. Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Jussi Pesonen, President & CEO, UPM, Tel. +358 204 15 0001 Jyrki Salo, Executive Vice President & CFO, UPM, Tel. +358 204 15 0011 *** Pressekonferenz und Conference Call Die Pressekonferenz zum Finanzergebnis 2007 findet heute, am 5. Februar 2008, um 14.00 Uhr finnischer Zeit (13.00 Uhr MEZ) in der Hauptverwaltung von UPM in Helsinki, Eteläesplanadi 2, statt. Die Konferenz wird live im Internet unter www.upm-kymmene.com übertragen. Die On-Demand-Version des Audio-Cast steht drei Monate lang online zur Verfügung. Um an der UPM Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte heute um 17.00 Uhr finnischer Zeit (16.00 MEZ) die Nummer +44 (0)1452 555 566. Der Abruftitel lautet: "UPM-Kymmene Financial Review 2007", Zugangscode: 31003111. Eine Aufzeichnung der Konferenz ist bis zum 12. Februar 2008 unter der Nummer +44 (0)1452 550 000 abrufbar, Zugangscode 31003111#. *** Es ist zu beachten, dass bestimmte in diesem Dokument enthaltene Aussagen, die keine historischen Fakten sind, Einschätzungen zukünftiger Entwicklungen sind. Dazu zählen insbesondere Aussagen hinsichtlich des erwarteten Wachstums und der erwarteten Entwicklung von Märkten, Wachstums- und Rentabilitätserwartungen sowie Aussagen, in denen die Wörter "glauben", "erwarten", "damit rechnen", "dürften" oder ähnliche Ausdrücke vorkommen. Da diese Aussagen auf derzeitigen Planungen, Schätzungen und Prognosen beruhen, enthalten sie Risiken und Unsicherheiten, so dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in solchen Einschätzungen zur zukünftigen Entwicklung geäußerten Erwartungen abweichen können. Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, sind unter anderem (1) betriebliche Faktoren, wie z. B. dauerhafter Erfolg der Fertigungsaktivitäten und dadurch bedingte Effektivitätsvorteile einschließlich der Verfügbarkeit von und Kosten für Produktionsgüter(n), fortgesetzter Erfolg bei der Produktentwicklung, Akzeptanz neuer Produkte und Dienstleistungen durch bestimmte Kunden des Konzerns, Erfolg derzeitiger und künftiger Kooperationsvereinbarungen, Änderungen der Geschäftsstrategie und der Entwicklungspläne bzw. -ziele, Veränderungen des von Patenten und anderen Rechten zum Schutz geistigen Eigentums des Konzerns gewährten Schutzes, der Verfügbarkeit von Kapital zu annehmbaren Bedingungen; (2) Branchenbedingungen wie z. B. die Intensität der Produktnachfrage und des Wettbewerbs, derzeitige und künftige Preise für die Produkte des Konzerns auf den Weltmärkten und Preisdruck, die finanzielle Lage der Kunden und Konkurrenten des Unternehmens, die mögliche Einführung neuer Konkurrenzprodukte und -technologien durch Mitbewerber; und (3) allgemeine wirtschaftliche Einflüsse wie beispielsweise das Wirtschaftswachstum in den für den Konzern wichtigsten Märkten oder Währungs- und Zinsschwankungen. Weitere Einzelheiten zu den Risikofaktoren finden Sie auf den Seiten 15 bis 17 des Geschäftsberichts 2006 des Unternehmens. *** Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der ursprünglich in englischer Sprache abgefassten Pressemitteilung. ots Originaltext: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co.KG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: UPM, Corporate Communications Media Desk, Tel. +358 40 588 3284 communications@upm-kymmene.com

Das könnte Sie auch interessieren: